HOME

Mehr Stoff am Strand: Der Reiz der Verhüllung

Trotz mehr Stoff soll es nächsten Sommer modisch heiß hergehen am Strand. Die Kunst besteht in der richtigen Verhüllung. Strandtauglich: Hot Pants und Badeanzüge, die sich wie eine zweite Haut anschmiegen.

Frisch, frech und fröhlich soll sie sein, wie eine zweite Haut angenehm zu tragen. Die neue Bademode für die Sommersaison 2004 passt sich der Oberbekleidung an und steht für Leichtigkeit. Die weltgrößte Modemesse, die gerade in Düsseldorf zuende ging, hatte den Sportmoden gleich eine ganze Halle gewidmet und lag damit beim strahlenden Wetter vor den Türen sicher nicht ganz falsch.

Hin- und hergerissen zwischen der Frage Einteiler, Zweiteiler, String oder Monokini lautet die generelle Devise für modebewusste Sonnenanbeterinnen im kommenden Jahr: Ein bisschen mehr Stoff ist in. Hot Pans als Bikini-Hose sind der absolute Renner. Im Trend liegt in der nächsten heißen Saison auch der Badeanzug, in dem 'Sie' viel Figur zeigen kann, frei nach dem Motto "der Reiz der Verhüllung".

Farben, die auffallen

Frische Farben wie Rot, Gelb und Neon leuchten auf der neuen Bademode. Bei den Motiven bleiben Tierdrucke führend, aber auch viele Blumenmuster kommen ins Spiel. "Sehr stark gefragt sind Bikini-Oberteile mit Bügel", berichten Hersteller wie 'Blue Chips' aus dem bayerischen Rosenheim. Wie viele seiner Kollegen, hat er die Marktchance darin erkannt, der verzweifelten Suche etlicher Kundinnen nach einem wirklich passenden Bikini endlich ein Ende zu setzen. Mit dem System 'Vario' können Ober- und Unterteile flexibel in Größe und Farbe zusammengestellt werden. Ob Push-up, Bikini-Oberteil mit Cup oder Bustier - alles wird nach Wunsch auf Hot-Pants, String oder Sportbund-Hose abgestimmt.

Wenig Auswahl für Männer - dafür Flip-Flops

Die Herren können sich nach wie vor der Qual der Wahl entziehen. Bei ihnen dominieren die guten alten Shorts das Badevergnügen. Auch nach dem Schwimmen steht sportlich-legere Kleidung hoch im Kurs. Judo-Jacken, Golf-und Segelshirts gehören ebenso zum lässigen Sommerlook 2004 wie Tennis-, Surfbekleidung und Jogginghose. "Alles wird salonfähig", heißt die Parole auf der CDP. Dafür sprechen Designernamen wie Lacoste, Camel Active oder Timberland. Sportmode soll demnach nicht nur in der Freizeit zu sehen sein, sondern Einzug in die Büros halten.

Mutige Männer wagen sich sogar an die Zehen-Sandale, denn die begehrten Flip-Flops der jetzigen Saison sollen auch im nächsten Sommer ihre Fußspuren hinterlassen, und zwar nicht nur am Sandstrand.

Andrea Grüten / DPA