HOME

Mit Karl Lagerfelds Hilfe: Ex-Callgirl Zahia entwirft Dessous

Durch eine Affäre mit Fußballspieler Frank Ribéry wurde sie bekannt, nun versucht sich die ehemalige Prostituierte Zahia als Designerin und entwirft Unterwäsche. Modezar Karl Lagerfeld unterstützt sie bei ihrem Vorhaben.

Die frühere Prostituierte Zahia, die durch die Sex-Affäre mit dem Bayern-Spieler Franck Ribéry bekannt wurde, startet eine neue Karriere in der Modebranche. Für die erste Präsentation ihrer Dessous-Kollektion am Mittwochabend in Paris hat sie die volle Unterstützung von Modezar Karl Lagerfeld. Der Chanel-Designer fotografierte die Modelle von Zahia, die die "sehr französische Tradition der Galanterie" verkörpere, wie Lagerfeld in einem Zeitungsinterview sagte. "Nichts an ihr ist vulgär", verteidigte der Modeschöpfer die 19-Jährige.

Ihre Unterwäsche, die als "sexy und glamourös" gepriesen wird, konnte das frühere Callgirl dank eines asiatischen Investmentfonds entwerfen. Ribéry hatte 2009 die Dienste der in Algerien geborenen Zahia in Anspruch genommen, die damals erst 17 Jahre als war. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern München ließ die Prostituierte, die in der Pariser Vorstadt aufwuchs, zu seinem 26. Geburtstag einfliegen. Das Verfahren gegen den verheirateten Vater dreier Kinder wurde im November eingestellt, da der Star des FC Bayern nach Ansicht der Staatsanwaltschaft das wahre Alter des Mädchens nicht kannte.

kave/AFP / AFP