HOME

New York Fashion Week: Urbane Lässigkeit und sozialkritische Slogans

Der amerikanische Designer Kenneth Cole eröffnete nicht nur symbolisch die New Yorker Modewoche, als er zusammen mit dem Bürgermeister Michael Bloomberg eine große blaue Schleife durchschnitt.

Der amerikanische Designer Kenneth Cole eröffnete nicht nur symbolisch die New Yorker Modewoche an diesem Wochenende, als er zusammen mit dem Bürgermeister Michael Bloomberg am Freitag eine große blaue Schleife durchschnitt. Er war auch der erste Modemacher, der in den weißen Zelten am Bryant Park, unweit der Einkaufsmeile Fifth Avenue in Manhattan seine Kollektionen für den Herbst- und Winter zeigte. Und in gewohnter Kenneth Cole-Manier startete die Show mit ein paar sozialkritischen Slogans: "Reality- Shows sind jetzt die beliebteste Form der Wirklichkeit zu entfliehen (nicht Drogen)" flimmerte es beispielsweise über den Bildschirm.

Urbane Lässigkeit

Coles Entwürfe zeigten jedoch keine Wirklichkeitsflucht, sondern eine selbstsichere, urbane Lässigkeit: dicke Strickpullis in den Winterfarben Weiß und Schokoladenbraun, überlange Flatterschals zu kurzen dunkelblauen Wolljäckchen für die Damen, bodenlange Schafsfellmäntel mit sichtbaren Nähten für die Herren. Und für die Freunde einprägsamerer Farben schlug Cole knallrot vor: Ganz cool kombinierte er Samthosen zu schmal geschnittenen Mänteln, deren Rot eine winzige Schattierung daneben lag. Das sudanesische Supermodel Alek Wek führte eine limonengrüne Hose mit hochgeschnittenen Rollkragenpullover vor.

Promis in der ersten Reihe

Sängerin Liza Minnelli, in schwarzen Fellstiefeln sowie pink- farbenem Schal und gleichfarbigen Handschuhen in der ersten Reihe, zollte dem Designer stehend begeisterten Applaus. Auch Sänger und Schauspieler Harry Belafonte an ihrer Seite war sichtlich angetan von der neuen Kollektion ebenso wie Popsängerin Michelle Williams von Destiny's Child. Auch Nautica, Perry Ellis und Rebbeca Taylor zeigten ihre Entwürfe in den ersten Tagen der Modewoche.

Die Branche feiert sich selbst

Während der New Yorks Modewoche, die alle sechs Monate stattfindet, feiert sich die Branche selbst auf zahlreichen Cocktail- Partys, After-Partys und Exklusiv-Einladungen zu Abendessen. Zu den größten Veranstaltungen gehört die Eröffnung des neuen Louis Vuitton- Ladens an der Fifth Avenue mit einer gigantischen Feier zum 150. Geburtstag des Gründers der französischen Edel-Marke. In der Woche, die bis zum 13. Februar dauert, werden noch unter anderem die Kollektionen von Diane von Furstenberg, Donna Karan, Calvin Klein, Vera Wang, Michael Kors und Bill Blass erwartet. Auch internationale Designer und New-Comer präsentieren ihre Entwürfe.