HOME

Sharon Stone: Sie weckt Erinnerungen an "Basic Instinct"

Sharon Stone hat für die portugiesische "Vogue" die Hüllen fallen lassen. Bei dem Shooting erinnerte sie an eine ihrer legendären Rollen.

Sharon Stone sieht man ihr Alter nicht an

Sharon Stone sieht man ihr Alter nicht an

Hollywood-Schönheit Sharon Stone ("Sliver") hat erneut bewiesen, dass sie mit 61 Jahren nichts von ihren verführerischen Qualitäten verloren hat. In der Mai-Ausgabe der "Vogue Portugal" zeigt die Schauspielerin viel Haut und erinnert damit an einen Filmklassiker, der ihr zum Durchbruch verhalf.

Mit zurückgegeltem Haar, tiefem Ausschnitt, spitzen High Heels und verruchtem Blick posiert Stone breitbeinig vor der Kamera, wie sie auf ihrem Instagram-Account zeigt. Das Cover für die "Sex Issue"-Ausgabe des Magazins weckt sofort Erinnerungen an ihre berüchtigte Rolle Catherine Tramell. 1992 und 2006 verkörperte Stone im Erotikthriller "Basic Instinct" die mordende Schriftstellerin, die Männer reihenweise um den Finger wickelt, darunter Detective Nick Curran (Michael Douglas, 74). In einer Verhörszene, die in den 90er-Jahren für Aufruhr sorgte, spreizt Tramell auf einem Stuhl ihre Beine und gewährt den Polizisten einen kurzen Blick unter ihren Rock - von Unterwäsche keine Spur.

Oben ohne im Pool

Für das zweite Cover-Bild zog die Schauspielerin sogar blank und zeigt sich bei einem Bad im Pool oben ohne, während sie mit geschlossenen Augen an der Wasseroberfläche treibt. Die 61-Jährige ist stolz auf ihren Körper und weiß, dass sie sich nicht verstecken muss: "Ich weiß, dass ich immer noch sexy bin", sagte sie im Cover-Interview. Auf Instagram bedankt sich der Star bei dem slowakischen Fotografen Branislav Simoncik und seinem Team: "Ich liebe dich, 'Vogue Portugal'. Ein großartiger Geschmack, Stil und ein wundervolles Talent, mit dem ich zusammenarbeiten durfte!"

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(