HOME

Stardesigner Manolo Blahnik: "Moderne Schuhe sehen aus wie Möbel"

Die Stars lieben seine Kreationen: Schuh-Designer Manolo Blahnik spricht über seine Karriere, mangelnde Ästhetik moderner Schuh-Entwürfe und Hollywood-Schauspielerinnen.

Reden wir über Schuhe: Designer Manolo Blahnik wird beim Modeportal "Fashionista" zu seiner Arbeit als Schuh-Macher zitiert. Er ist demnach der Meinung, dass seine Kreationen auf Grund ihres femininen Erscheinungsbildes so beliebt seien. Genau das fehle auch der Fußbekleidung vieler anderer Designer. "Sie sehen eher wie Möbel aus", sagte der 68-Jährige. Er verhöhnte "moderne Schuh-Kreationen" und nannte es "obszön", sie für mehr als 1.500 Euro zu verkaufen.

Die Kreationen des Designers wurden unter anderem dadurch berühmt, dass Sarah Jessica Parker sie als Carrie Bradshaw in "Sex and the City" getragen hatte. Blahnik sprach in einer Rede vor dem Savannah College of Art and Design auch über seine Karriere. Dabei gab er zu, dass er das Gefühl habe, noch einen langen Weg gehen zu müssen, bevor er wirklich erfolgreich sei. Ein Wunsch muss allerdings unerfüllt bleiben: "Ich wäre gern Praktikant bei Yves Saint Laurent gewesen", wird Blahnik zitiert.

Trotz seiner Erfolge haben es Hollywood-Stars dem Designer anscheinend nicht angetan. "Es gibt nur wenige moderne Schauspielerinnen, die ich wirklich bewundere", sagte Blahnik. "Ich würde keines dieser Mädchen wollen!" Eine Ausnahme sei Julia Roberts, die er für ihre Eleganz bewundere. Das Desinteresse könnte aber auch auf Gegenseitigkeit beruhen: Denn der Designer gab auch zu, dass er beim Entwerfen von ästhetisch wunderschönen Schuhen kaum an den Komfort denke.

cjf/Cover Media / Cover Media
Themen in diesem Artikel