VG-Wort Pixel

Wohntrend 2022 Wie Sie mit dekorativen Pflanzenständern ein neues Raumgefühl schaffen

Ein Raum mit diversen Zimmerpflanzen
Mit einem Pflanzenständer können Sie Ihre Zimmerpflanzen gekonnt in Szene setzen
© KatarzynaBialasiewicz / Getty Images
Pflanzen sind beliebte Mitbewohner, sei es aus dekorativen Gründen oder aber, um das Raumklima zu verbessern. Allerdings benötigen die Blumentöpfe ausreichend Platz, den nicht jedes Zimmer hergibt. Es braucht eine platzsparende Lösung.

Ob in der Wohnung oder auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terrasse: Zimmerpflanzen finden sich in Millionen Haushalten wieder. Sie sind dekorativ und sorgen in jedem Raum für ein gemütliches Ambiente. Obendrein haben sie einen praktischen Nutzen, indem sie die Luft reinigen und Sauerstoff produzieren. Es gibt also eigentlich keinen Grund, auf die grünen Mitbewohner zu verzichten – es sei denn, ihnen fehlt schlichtweg der Platz. Kleine Räume, fehlende Fensterbänke und mangelnde Lichtquellen erschweren die Anschaffung neuer Zimmerpflanzen. Um das Problem zu lösen, können Pflanzenständer eingesetzt werden.

Affiliate Link
Daytana Bambus Pflanzenständer im 2er Set
Jetzt shoppen
65,60 €

Pflanzenständer im Vergleich: Diese Modelle gibt es

Der Name ist Programm: Ein Pflanzenständer besteht in der Regel aus Holz, Rattan, Metall oder Kunststoff und hat gleich mehrere Vorteile – er bietet Platz mehr für eine oder mehrere Zimmerpflanzen und rückt diese (im wahrsten Sinne des Wortes) in ein besseres Licht. Durch den exponierten Stand tanken die grünen Mitbewohner vor allem in dunklen Zimmern mehr Sonne, zudem stauben sie auf dem Boden nicht mehr so ein. Welches Modell das richtige für Sie ist, hängt von der Größe Ihrer Wohnung ab und von der Anzahl Ihrer Pflanzen. Im Folgenden stellen wir Ihnen ein paar unterschiedliche Pflanzenständer vor.

1. Pflanzenständer Mid-Century Modern Style

Affiliate Link
Pflanzenständer Mid-Century Modern Style
Jetzt shoppen
25,00 €

Dieser Pflanzenständer aus echtem, geölten Buchenholz wird in Stuttgart von Hand gefertigt und ist in zwei Farbgebungen erhältlich: (Schwarz und Natur). Er ist 25 Zentimeter hoch, 14 Zentimeter breit wie tief – und eignet sich somit ideal für kleine Zimmerpflanzen. Noch mehr Inspiration bekommen Sie bei Etsy.

2. Stehendes Pflanzenregal mit Untersetzern

Affiliate Link
Ohuhu Pflanzenständer, Bambus, 6 Stufen
Jetzt shoppen
38,99 €

Platz für gleich mehrere grüne Mitbewohner bietet dieser Pflanzenständer aus Bambus: Auf die eingebauten Stufen in unterschiedlichen Höhen passen mindestens sieben mittlere bis große Blumentöpfe – oder sogar noch mehr, wenn Sie je zwei kleine Blumentöpfe (zum Beispiel Sukkulenten) nebeneinanderstellen.

3. Treppen-Pflanzenständer mit drei Stufen

Affiliate Link
HOFMANN LIVING AND MORE Blumenständer
Jetzt shoppen
79,99 €

Dieser nostalgische Pflanzenständer erinnert mit seinen drei Stufen (die sich im Übrigen individuell versetzen lassen) an eine Treppe. Das Metall wurde oberflächlich extra so verändert, damit es gebraucht aussieht und einen Hauch von Vintage versprüht. Auf den Gittern finden mehrere Zimmerpflanzen Platz.

4. Pflanzenständer mit rostfreie Beschichtung

Affiliate Link
DanDiBo Blumenständer Metall
Jetzt shoppen
34,99 €

Ebenfalls aus Metall hergestellt wurde dieser Pflanzenständer aus Eisen: mit einer Tragfähigkeit von bis zu 100 Kilogramm finden große und schwere Gewächse darauf Platz. Dank der rostfreien Beschichtung eignet sich das Modell für drinnen und draußen. Den Ständer gibt es in zwei Farben: Braun und Schwarz.

5. Eck-Pflanzenregal mit drei Böden

Affiliate Link
ASKHOLMEN Pflanzen-/Blumenständer
Jetzt shoppen
19,99 €

Möchten Sie Ihren Pflanzenständer in die Ecke stellen, empfiehlt sich ein Eckregal – zum Beispiel von Ikea: Dieses Modell aus massiver Akazie besitzt drei unterschiedlich große Böden, sodass darauf (rein theoretisch) mindestens eine kleine, eine mittelgroße und eine große Zimmerpflanze passen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker