HOME
Citroen Ami One Concept - wiegt 450 kg

Citroen Ami One Concept 2019

Zauberwürfel

Citroen beschenkt sich zu seinem 100. Geburtstag mit einem kunterbunten Paket auf Rädern einfach selbst. Auch wenn die Franzosen jahrzehntelang für elegante Modelle standen, war ihnen die Praktikabilität seit je her besonders wichtig. Mit ihrer Konzeptstudie des Ami One zeigen sie nun ihr ganz eigenes Citymobil - rein elektrisch und betont für Carsharing und Co.

Coodle Pillow

Ist das die Lösung?

Löffelchen für Profis: Mit diesem Kissen sollen Paare endlich bequemer im Bett liegen können

NEON Logo

Rückruf bei Lidl - Kunststoffe in geriebenem Käse

Ein Baby in Windeln

Innovative Idee

Windelmüll ist ein gigantisches Problem. Hat "Pampers" jetzt endlich die Lösung gefunden?

Beckenbodentraining: Am Anfang stehen oft einfache Übungen zur Anspannung der Muskeln

Fitness

Mythos Beckenboden: Für was wir ihn brauchen - und wie wir ihn stärken

stern Gesund Leben Dr. v. Hirschhausen Logo
Plastikmüll Plattform Marcella Hansch
Interview

Plattform gegen Plastik

Sie wollte nur ihre Abschlussarbeit schreiben – jetzt rettet diese Frau die Weltmeere

NEON Logo
Plastikgeschirr in einem Mülleimer

Netto und Aldi nehmen schon 2019 Einweggeschirr aus Plastik aus dem Sortiment

Blaue und schwarze Shampoo-Flaschen

Wiederverwertung von Kunststoffen

Achten Sie auf die Farbe: Warum diese Plastikflaschen das Grauen der Recyclingbetriebe sind

NGO für Nachhaltigkeit

Hier entstehen Ziegelsteine aus Plastikmüll

Kampf dem sinnlosen Plastik: Strohhalme sollen spätesten ab 2021 der Vergangenheit angehören

Ab 2021

EU stimmt für Verbot von Wegwerf-Artikeln wie Strohhalmen – was das für uns bedeutet

NEON Logo
Plastikflaschen

Umweltbelastung

Zum ersten Mal: Forscher finden Mikroplastik in menschlichem Kot

Stern Spezial

Flughafen-Projekt

Pfandsammler in Hamburg: Wie leere Flaschen ein neues Leben bieten

Von Ilona Kriesl

Nicht nur im Peeling

Verstecktes Mikroplastik: Wetten, du weißt nicht, dass in diesen Produkten eine Umweltsünde steckt?

NEON Logo
Mikroplastik auf einem Finger

Gefahr für Umwelt

Es ist nicht nur Kosmetik! Warum wir sogar beim Laufen Mikroplastik produzieren

Wirbelsäulenverkrümmung: Neue OP-Methode korrigiert Skoliosen

Wirbelsäulenverkrümmung

Zwei Mädchen, ein Schicksal: die neue OP-Methode, die die Wirbelsäule gerade richtet

Von Nicole Heißmann

Ocean Cleanup Project

Riesiger Plastikmüll-Staubsauger fängt an, den Dreck aus den Meeren zu fischen

Von Gernot Kramper
Strohhalme
Kolumne

Tresengeschichten

Warum Strohhalme in Drinks nichts zu suchen haben (bis auf eine Ausnahme)

Recycling von Plastik-Müll

Wiederverwertung

Mein Plastik-Müll wird recycelt - oder? Fünf Probleme mit Kunststoff-Recycling

Brutkasten

Innovation auf der Frühchen-Station: Ist diese Maschine so gut wie eine echte Mama?

Stiftung Warentest Mineralwasser

Stiftung Warentest

Die besten Mineralwasser kosten nur 13 Cent – eins aber enthält gefährliche Keime

Von Denise Snieguole Wachter
Sonnenaufgang am G7-Tagungsort La Malbaie

G7-Länder auch bei Umweltschutz und Klimapolitik gespalten

Eine Frau hält einen Pappbecher in der Hand
Stern Spezial

Pappbecher

Der Feind in meiner Hand

Von Susanne Baller

BMW i8 Roadster

Beauty mit vollem Luftstrom

Die Flügeltüren des BMW i8 Roadster sind aus carbonfaserverstärktem Kunststoff

BMW i8 Roadster

Auffallen im vollen Luftstrom

Auf welche Rechtsgrundlage beziehen sich die Münchner Finanzämter im jüngsten Steuerskandal?
Gestern in Report: Münchener Mittelständler, die zum Beispiel Werbung bei Google gekauft haben, sollen auf gezahlte Werbung bei Google eine Quellensteuer von 15 Prozent zahlen, und zwar zunächst rückwirkend für die Jahre 2012 und 2013. Das Geld, so die Betriebsprüfer des Finanzamts München, könnten sich die Steuer ja von Google zurückholen. Klingt skurril. Klingt nach einer Sauerei. ich habe mir deshalb den 50a ESTG durchgelesen, was wenig Freude macht. Dort steht erstens: "Die Einkommensteuer wird bei beschränkt Steuerpflichtigen im Wege des Steuerabzugs erhoben", was bedeutet, dass (um im Beispiel zu bleiben) Google der Steuerschuldner ist und sich das Finanzamt dorthin wenden soll und unter Abschnitt 7: "Das Finanzamt des Vergütungsgläubigers kann anordnen, dass der Schuldner der Vergütung für Rechnung des Gläubigers (Steuerschuldner) die Einkommensteuer von beschränkt steuerpflichtigen Einkünften, soweit diese nicht bereits dem Steuerabzug unterliegen, im Wege des Steuerabzugs einzubehalten und abzuführen hat, wenn dies zur Sicherung des Steueranspruchs zweckmäßig ist. " Nach diesem Text muss das Finanzamt von Google diese Anordnung treffen und nicht das Münchner. Ich bin mir sehr sicher, dass das Finanzamt in Irland nicht tätig geworden ist. Was also könnte die Rechtsgrundlage für diese extreme Auslegung einer Vorschrift sein, die ursprünglich dazu gedacht war, dass Veranstalter von Rockkonzerten die Steuern für die ausländischen Musiker abführen (was ja vernünftig ist)?
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.