HOME

Thomas Anders über Modern Talking: Dieter Bohlen war sein "Schicksal"

Blond - dunkelhaarig, feinfühlig - grobschlächtig: Die Musiker von Modern Talking waren grundverschieden. Thomas Anders ist sich sicher, dass seine Begegnung mit Dieter Bohlen sein "Schicksal" war.

Der Sänger Thomas Anders nennt den früheren Modern-Talking-Partner Dieter Bohlen, 59, sein "Schicksal". "Wir sind zwei grundverschiedene Menschen, mit grundverschiedenen Lebenseinstellungen", sagte Anders der Deutschen Presse-Agentur. "Aber jeder hat etwas dazu beigetragen, dass so über uns gesprochen und berichtet wurde. Ich muss das annehmen als Schicksal und habe meine Form gefunden, damit umzugehen."

Die Gegensätze seien auch das Erfolgsgeheimnis von Modern Talking gewesen, "kombiniert mit sehr guten Produktionen und eingängigen Melodien". "Einmal blond, einmal dunkel; einmal dieses Feinfühligere, einmal dieses eher Schnoddrige, Grobschlächtige."

Anders feiert am 1. März seinen 50. Geburtstag. Mit "You're My Heart, You're My Soul" schafften er und Dieter Bohlen 1984 ihren Durchbruch. In den 80er Jahren verkaufte das Duo 60 Millionen Tonträger, löste sich aber schließlich aufgrund von Streitigkeiten auf. 1998 kamen Anders und Bohlen ein zweites Mal zusammen und feierten wieder musikalische Erfolge, bevor es 2003 zur erneuten Trennung kam. Eine weitere Wiedervereinigung von Modern Talking schließt Anders allerdings aus: "Wir werden immer die Gleichen bleiben, das harmoniert einfach nicht."

kave/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel