HOME

Streaming: Vorsicht, Suchtgefahr: Sieben Serien, die abhängig machen

Als Serien-Fan kennt man viele Serien bereits und ist immer auf der Suche nach neuer Inspiration. Du brauchst eine neue Lieblingsserie? Hier kommen sieben Serien-Empfehlungen, die du vielleicht noch nicht kennst.

Diese Serien-Empfehlungen haben Suchtfaktor (Symbolbild)

Diese Serien-Empfehlungen haben Suchtfaktor (Symbolbild)

Getty Images

Wahrscheinlich hat jeder Serien-Fan schon den einen oder anderen Serienmarathon veranstaltet. Manche Serien sind einfach so gut, dass es schwer fällt der automatischen Wiedergabe der nächsten Folge zu widerstehen. Du brauchst neue Inspiration? Hier kommen sieben Serien-Empfehlungen.

1. "Modern Family"

"Modern Family" ist eine US-amerikanische Serie und Mockumentary. Die fiktive Handlung hat Elemente einer Dokumentation, wenn die Charaktere in ihren Rollen immer wieder in Interview-Situationen das Geschehen kommentieren. Im Zentrum der Handlung steht die Patch-Work Familie Dunphy-Pritchett. Mutter Claire, Mann Phil und ihre drei Kinder Haley, Alex und Luke leben in Los Angeles in der Nachbarschaft von Bruder Mitchell, der gemeinsam mit seinem Ehemann Cam Baby Lily adoptiert. Nicht weit entfernt wohnt Vater Jay, der ein zweites Mal geheiratet hat und mit Frau Gloria und Adoptivsohn Manny ein neues Kapitel aufschlägt. So kommt es zu schrägen, aber sehr lustigen Situationen und die große Familie zeigt dabei, wie wichtig Zusammenhalt ist. Die Erzählungen über den Familienalltag sind liebenswert wie humorvoll. Kaum eine Serie versteht so viel von Situationskomik und Timing wie "Modern Family".

Acht Staffeln | Verfügbar auf Netflix

Neun Staffeln | Verfügbar auf Amazon Prime Video

2. "Broadchurch"

Die britische Serie beschäftigt sich in bisher drei Staffeln mit je einem Kriminalfall. Im Fokus stehen die Ermittler Ellie Miller und Alec Hardy. Schauplatz ist der Ort "Broadchurch" an der englischen Küste. Die kleine Gemeinde und ihre Mitglieder sind mehr miteinander verwoben, als sie es sich wünschen oder wissen. Wer denkt, dass die Serie ein Kleinstadt-Krimi ist, der hat weit gefehlt. Die Erzählweise ist größtenteils ruhig und sachlich, aber nicht langweilig oder langatmig. Wer auf gute Dialoge und vielschichtige Charaktere Wert legt, dem wird bei "Broadchurch" viel geboten.

Drei Staffeln | Verfügbar auf Netflix

Drei Staffeln | Verfügbar auf Amazon Prime Video

3. "Handmaid’s Tale"

Wir begeben uns in das dystopische Nord-Amerika und reisen in den neuen Staat Gilead. Nachdem eine nukleare Umweltkatastrophe den Großteil der Menschen unfruchtbar gemacht hat, hat eine fundamentalistische Rebellengruppe die US-Regierung mit einem Putsch gestürzt. Fortan existiert der neue Staat Gilead, in welchem die Menschen mithilfe von Militär und Gewalt eingesperrt leben müssen. Das größte Opfer bringen die wenigen fruchtbaren Frauen. Zu ihnen gehört die junge Desfred, die vom neuen Regime verschleppt wird und als Magd dienen muss. Das bedeutet für sie regelmäßige rituelle Vergewaltigungen und die große Angst um ihre Familie. Desfred und die anderen Mägde wollen keine Sklaven in den Häusern der höchsten Kommandanten des neuen Staats sein und schmieden eigene Pläne.

Zwei Staffeln | Verfügbar auf Amazon Prime Video

4. "Queer Eye"

Fünf Männer, fünf Experten. Die Fab 5 Tan, Jonathan, Karamo, Bobby & Antoni sind homosexuell und Experten auf verschiedenen Gebieten des Lebens. Jede Folge von "Queer Eye" widmet sich einem echten Menschen aus den Südstaaten Amerikas. Freunde und Familie nominieren ihre Liebsten und die Fab 5 kommen und helfen. Karamo liest Menschen, Antoni kocht, Bobby verwandelt jede Hütte in ein Schloss, Jonathan verleiht den Protagonisten einen neuen Look und Tan versteht was von Mode. Bei "Queer Eye" handelt es sich aber keinesfalls um eine überdrehte Reality-Soap. Im Zentrum stehen die bewegenden Lebensgeschichten aller Beteiligten, die wirklich zum Nachdenken anregen. Die Fab 5 verkleiden ihre Schützlinge nicht, sondern stärken das, was schon vorhanden ist. Der Kontrast der konservativen Südstaaten und der Lebensweise der Fab 5 wird auch immer wieder thematisiert und gibt spannende Einblicke in die amerikanische Kultur.

Tipp: Auf jeden Fall im Original-Ton ansehen, wer möchte mit deutschen Untertiteln. Leider ist die deutsche Synchronisation nicht gelungen und die Stimmen klingen affektiert.

Vier Staffeln | Verfügbar auf Netflix

"Queer Eye" lebt von den legendären Fab 5 und ist eine klare Serienempfehlung

"Queer Eye" lebt von den legendären Fab 5 und ist eine klare Serienempfehlung

Picture Alliance

5. "Mindhunter"

Alle Crime-Fans sollten sich diese Serie anschauen. "Mindhunter" erzählt eine fiktive Geschichte mit realen Elementen. So porträtiert die Handlung den jungen FBI Agenten Holden Ford, der eine neue Wissenschaft im FBI der 70er Jahre etablieren will. Das "Profiling" ist geboren. Um Erkenntnisse zu sammeln interviewt er gemeinsam mit seinem Partner Bill Tench inhaftierte Serienkiller. Das Besondere an der Serie "Mindhunter" ist, dass es diese Interviews größtenteils wirklich gegeben hat. Da läuft einem tatsächlich des Öfteren ein kalter Schauer den Rücken runter.

Die Gespräche zwischen den berüchtigten Tätern und den FBI Agenten sind realen FBI-Interviews nachempfunden und der Charakter von Holden Ford an die wahre Geschichte des FBI Agenten John E. Douglas angelehnt, der viele bekannte Täter selbst interviewte, darunter zum Beispiel Charles Manson. So porträtiert die Serie im Verlauf der Handlung viele bekannte Geschichten, wie etwa die von Ed Kemper oder dem "Son of Sam". 

Ford ist der Meinung, dass das Phänomen "Serienkiller" durch die Analyse des Gefühlslebens von Mördern zu erklären ist. So will er gesuchte Mörder ihrer Taten überführen und neue Verbrechen lösen. Während der Nachforschungen passieren verschiedene Morde, die Ford und Tench und dem neu gewonnenen Wissen versuchen aufzuklären.

Zwei Staffeln | Verfügbar auf Netflix

6. "The Man in the High Castle"

Wie würde unsere Welt aussehen, wenn Deutschland und Japan den zweiten Weltkrieg gewonnen hätten? Die US-amerikanische Serie erzählt von einem dystopischen Amerika, das von den Deutschen und den Japanern besetzt wird. Das deutsche Reich hat den Norden und Süden besetzt und Japan die Westküste. Das ist allerdings nicht alles, der Großteil Nordamerikas, Teile Mittel- und Südamerikas und ganz Europa und Afrika sowie der Mittlere Osten sind in der Hand des Deutschen Reichs. Innerhalb des neuen Reichs formt sich eine rebellische Widerstandsgruppe, die gegen das Regime vorgeht.

Drei Staffeln | Verfügbar auf Amazon Prime Video

7. "Pose"

Serien verschaffen dir Zugang zu neuen Welten. Sie können von inspirierenden und bewegenden Lebensgeschichten erzählen und uns zeigen, wie bunt unsere Welt ist. Genau da tut die Serie "Pose". Die Handlung spielt im New York der späten 80er Jahre. Im Fokus stehen die Ballroom-Szene sowie ihre homo- und transsexuellen Mitglieder. Wer dort auf einen Ball geht, der will gesehen und im Scheinwerferlicht der Community gefeiert werden. "Pose" erzählt uns vom Leben als transsexueller Frau, der Stärke der Gemeinschaft und der gefürchteten Krankheit Aids. So schafft die Serie einen beeindruckenden Spagat zwischen buntem Glitzer und tiefgründigen Einblicken in eine Welt von Randfiguren der damaligen Gesellschaft.

Eine Staffel | Verfügbar auf Netflix

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

hl