HOME

Nicht alle Fans sind begeistert: Männer verboten! Warum zur nächsten K.I.Z-Tour nur Frauen kommen dürfen

Ende Februar startet die K.I.Z-Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Das Besondere: Eintritt zu allen Konzerten wird ausschließlich Frauen gewährt. 

K.I.Z bei einem Konzert in Berlin

K.I.Z füllen bei ihren Konzerten die Hallen – bei der nächsten Tournee allerdings nur mit Frauen

Dass K.I.Z seit 2011 jedes Jahr zum Weltfrauentag am 8. März ein Konzert nur für Frauen spielt, ist ja inzwischen bekannt. Doch nun haben die Jungs das Ganze noch ein bisschen weiter getrieben und spielen ihre gesamte nächste Tour vor einem ausschließlich weiblichen Publikum. 

Grund für diese Entscheidung ist laut Website die Tatsache, dass "einige andere Männer im Showgeschäft im letzten Jahr ihre gierigen Schmutzfinger nicht bei sich behalten konnten" –stimmt– "und die Ladys deswegen etwas verstimmt sind". Stimmt auch. 

Wer jetzt meint, man könnte nicht ganze Konzerthalle nur mit Frauen füllen, liegt falsch: Die Konzerte in Wien, Wiesbaden, Hamburg, Köln, Leipzig und Berlin sind bereits restlos ausverkauft. 

Die K.I.Z-Fans sind sich uneinig

Auf den Social-Media-Seiten der Gruppe scheiden sich die Geister. Während einige männliche Fans begeistert sind und den Damen "viel Spaß" wünschen, scheinen andere enttäuscht zu sein, schreiben: "Früher wart ihr mal cool."

Wieder andere Fans machen sich Sorgen um die klare Einteilung in "Männer" und "Frauen". Schließlich gebe es auch Transgender-K.I.Z-Fans, die genau so viel Gewalt erlebt hätten wie Menschen, die bereits mit weiblichen Geschlechtsteilen geboren wurden. Wie wolle man das denn bitte beim Einlass einschätzen?

Wie "streng" die Jungs von K.I.Z das mit dem Einlass wirklich nehmen werden, bleibt abzuwarten. Allerdings wurde bereits angekündigt, dass Männer auch dann nicht in die Arenen gelassen werden, wenn sie sich als Frauen verkleiden.

Die Tour beginnt am 28.02.2018 in München und endet am 08.03.2018 in Berlin. 

jgs
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(