HOME

K.I.Z-Tour 2018: Männerfreie Zone – wieso bei einem Konzert nur für Frauen endlich mal alle eskalieren

Im Januar hatten K.I.Z angekündigt, dass es 2018 statt eines Konzerts nur für Frauen am 8. März eine ganze Tour unter Ausschluss von Männern geben würde. Unsere Redakteurin war live dabei.

KIZ-Tourposter

Mein erster Gedanke, als ich dieses Poster gesehen habe? Das ziehen die nie im Leben durch. Oh, wie falsch ich doch lag.

Wenn du nach zehn Minuten weißt, dass du heute nicht ohne Tinnitus nach Hause gehst, wenn die Schlange für die Garderobe auch 25 Minuten nach Konzertbeginn noch nicht abgearbeitet ist und wenn gestandene Männer gepudert und aufgehübscht in aufwändigen Kostümen auf der Bühne stehen – dann ist K.I.Z-Frauenkonzert. Und auf genau dem fand ich mich in der Großen Freiheit 36 auf dem Hamburger Kiez wieder. 

In einer Pressemitteilung vor Beginn der Tour hatten die Jungs verkündet, dass Männer von der diesjährigen Tour ausgeschlossen würden. Grund dafür sei, dass "einige andere Männer im Showgeschäft im letzten Jahr ihre gierigen Schmutzfinger nicht bei sich behalten konnten und die Ladys deswegen etwas verstimmt sind." Gesagt, getan.

K.I.Z.: Für die Frauen in Kostümen auf der Bühne

Truth time? Ich mag K.I.Z, würde mich aber wahrscheinlich nicht als Fan beschreiben. Während 80 Prozent der anwesenden Mädels JEDEN Song von vorne bis hinten auswendig konnten, kann ich ein paar der größeren Hits mitsummen. Beim Konzert war ich vor allem, weil eine Freundin von mir aus Versehen zu viele Tickets gekauft hatte. Und weil ich gerne sehen wollte, was passiert, wenn drei der erfolgreichsten Rapper Deutschlands Männer komplett von ihren Konzerten ausschließen.

Als die Vorband in Kleidern auf die Bühne kommt, muss ich zunächst schlucken. Ja, das ist irgendwie witzig. Aber irgendwie schlägt es mir auch auf den Magen. Ist das noch solidarisch, oder schwenkt es schon ins Alberne? Doch dann bemerke ich die Perücke auf dem Kopf des Roadies. Und auf dem Kopf des Fotografen. Und stehen da eigentlich nur Frauen hinter der Bar? Und bin ich beim Einlass eigentlich an einem einzigen Security-Mann vorbeigelaufen? So langsam wird mir warm ums Herz. Als die Jungs von K.I.Z dann auch noch in unfassbar detaillierten und ziemlich sicher sauunbequemen Kostümen auf die Bühne stolzieren, sind alle Zweifel vergessen.

Das eigentliche Konzert wird sich wahrscheinlich nicht allzu sehr von sonstigen Konzerten unterscheiden. Menschen hüpfen, singen mit, trinken Bier. Aber ein ganzer Saal voller Frauen, der mit erhobenem Mittelfinger "Du Hurensohn, ich mache Party auf deinem Grab" für den Exfreund singt, das hat schon was Besonderes.

"Keine Trulla versucht hier sexy mit dem Arsch zu wackeln"

Irgendwann kommt meine Freundin mit frischem Bier von der Bar zurück und raunt mir leicht angetrunken ins Ohr: "Weißt du, was ich geil finde? Keine einzige von den Trullas hier versucht sexy mit dem Arsch zu wackeln, weil sie den Typen am Tresen süß findet. Alle eskalieren." Stimmt. Und als sich die junge Dame, die gerade auf der Bühne zu "Böhses Mädchen" mitgerappt hat, zum Stagedive in die wartenden Hände stürzt, hat irgendwie niemand Bedenken. Und während ich noch dabei bin, ein Glas Leitungswasser für das Mädchen zu holen, das gerade volltrunken an mir vorbeitorkelte, hat sie jemand anderes bereits vor die Tür gebracht. "An die frische Luft", sagt eine der drei Umstehenden, die sie im Blick behalten hatten. Und wisst ihr was? Niemand macht sich Sorgen, ob sie wohl in falsche Hände geraten sein könnte. Zurück bei meinen Mädels, hole ich mein Bier von dem kleinen Tisch an der Rückwand. Das hatte ich da abgestellt. Unbewacht. Wer soll mir schon was reinschütten?

Finde ich es gut, dass K.I.Z eine ganze Tour nur für Frauen machen? Ja. Finde ich, das sollten sie jetzt nur noch machen? Nein. Habe ich aber dennoch gemerkt, wie viele kleine Dinge ich in meinem Alltag so tue, die unterbewusst schon voll etablierte Abwehrmechanismen gegen mögliche ungebührliche Anmachversuche sind? Aber hallo!

Männer sind toll. Und ein Großteil benimmt sich gar nicht so schlecht, wie das manchmal den Anschein haben kann. Aber trotzdem kann es auch wirklich schön sein, mal einen Abend lang einfach nur unter Mädels zu eskalieren …

Themen in diesem Artikel