VG-Wort Pixel

1,3 Millionen Instagram-Follower Mr. Pokee, der wahrscheinlich süßeste Igel der Welt, ist gestorben


Er hat mehr Follower auf Instagram als so mancher Influencer: Mr. Pokee, der afrikanische Weißbauchigel. 1,3 Millionen Menschen sind ihm und seinem Frauchen aus Wiesbaden durch Europa gefoglt. Nun ist der Igel im Alter von drei Jahren gestorben.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Mr. Pokee war kein normaler Igel aus dem heimischen Garten – nein. Der afrikanische Weißbauchigel hat 1,3 Millionen Follower auf seinem eigenen Instagram-Kanal. Mit unglaublich süßen Fotos eroberten er und sein Frauchen Litha, eine 26-jährige Studentin aus Wiesbaden, die Herzen der Internetgemeinde im Sturm. Es gibt sogar einen eigenen Shop, in dem seine Fans Prints, Postkarten und Kalender mit seiner süßen Schnauze und den dunklen Knopfaugen kaufen können. 

Zusammen mit Litha kam der Kleine ganz schön weit rum: Paris, Südtirol, Schloss Neuschwanstein, Toskana, Dänemark, Norwegen ... "Mein Traum ist es, die ganze Welt zu sehen und den kleinen Pokee mitzunehmen, wann immer es geht", schreibt Litha auf Pokees Homepage. Dieser Traum hat nun leider ein jähes Ende gefunden, denn Pokee ist im Alter von nur drei Jahren gestorben. In Gefangenschaft können afrikanische Weißbauchigel bis zu acht Jahre alt werden. In den USA sind die putzigen Igel bereits seit Jahren beliebte Haustiere, in Deutschland sind sie eher exotisch. 

Trauer um den kleinen Igel Mr. Pokee

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Auf Instagram verkündete Litha den Tod ihres geliebten Wegbegleiters: "Dies ist das vielleicht schwierigste, das ich je tun musste. Pokee hatte nach seiner Zahn-OP eine bakterielle Infektion bekommen. Zunächst ging es ihm noch gut, der Tierarzt konnte erst vor drei Tagen feststellen, welche Bakterien ihn befallen hatten. Er bekam Antibiotika, doch plötzlich ging es Pokee viel schlechter." Als sich der kleine Igel nicht mehr bewegen konnte, ging Litha mit ihm in eine Tier-Notaufnahme, dort konnte man aber nicht feststellen, was ihm fehlte. 

Freitagmorgen sei sie dann noch einmal mit ihm zum Tierarzt gegangen. Dort wurde eine Blutinfektion diagnostiziert. "Der Tierarzt tat alles, was er konnte. Ich tat alles, was möglich war. Und Pokee kämpfte den ganzen Tag und die ganze Nacht", schreibt sie. "Der Abschied muss für ihn schwer gewesen sein, denn er war ein kleiner Kämpfer. Aber am Ende zählt nur, dass er keine Schmerzen mehr hatte und in Frieden ruhen konnte. Er schlief ein und sah heute Morgen so friedlich und dankbar aus." 

In den Kommentaren unter dem traurigen Post sprechen die Follower ihr Beileid aus. Trotzdem möchte Litha nicht, dass nun alle Fans in Trauer sind, sondern rausgehen und ihn feiern. "Lasst uns lachen, Zeit mit unseren Liebsten verbringen und ihm zum Lachen bringen. Ruhe in Frieden, kleiner Engel."

Eine rot getigerte Katze liegt auf dem Schoss ihrer Besitzerin und lässt sich streicheln
def

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker