HOME

Dreiste Aktion mitten in Kreuzberg: Video: Berliner Graffiti-Crew besprüht an Silvester kompletten Zugwaggon

"Dreistigkeit gewinnt" – das dachte sich wohl auch die Berliner Graffiti-Gruppe "1UP". Umgeben von zahlreichen Partygängern besprühten sie zum Jahreswechsel mitten in Kreuzberg einen kompletten U-Bahn-Waggon. Ein Video der Aktion kursiert nun im Netz.

Sprayer der Formation "1UP" besprühen an der U-Bahnstation Schlesisches Tor einen Zugwaggon

Sprayer der Berliner Graffiti-Crew "1UP" besprühen in der Silvesternacht einen Zugwaggon

Das ging schnell. Nur wenige Minuten hat es gedauert, bis Berliner Graffiti-Sprayer an Silvester einen kompletten U-Bahn-Wagen in ihrem Sinne umgestalteten. Während um sie herum Raketen und Böller den Nachthimmel erhellen und das Berliner Partyvolk den Jahreswechsel feiert, sprühten die Mitglieder der Graffiti-Formation ein riesiges "1UP" auf den Zugwaggon. Die dreiste Aktion wurde mit mehreren Kameras gefilmt. Schon am Tag darauf kursieren auf YouTube und Facebook Videos von der illegalen "Kunst"-Aktion: 

Das Video zeigt, wie penibel das Vorhaben geplant ist. Zu Beginn des Videos stehen die Sprayer noch auf dem Gehweg vor der U-Bahnstation Schlesisches Tor im Berliner Szene-Stadtteil Kreuzberg. Dort machen sie eine letzte Besprechung. Zu hören ist beispielsweise, dass die Sprayer erst loslegen wollen, wenn die Fahrgäste den Zugwaggon verlassen haben. Als kurz darauf eine gelbe U-Bahn der Berliner Verkehrsbetriebe in die Station einfährt, laufen die Sprayer die Treppen zum U-Bahnsteg hinauf, ziehen die Notbremse und beginnen sofort ein silber-schwarzes "1UP" auf den Waggon zu sprühen. 

Die Berliner Graffiti-Crew ist gut organisiert

Dass die Jungs das nicht zum ersten Mal machen, sieht man schnell. Jedes Mitglied scheint seine Aufgabe genau zu kennen. Im Eiltempo zieht einer die Form der Buchstaben- und Zahlenkombination vor. Parallel tragen die anderen in rasantem Tempo den Lack auf den Waggon auf. Von umherstehenden Passanten werden die Sprayer für ihre dreiste Aktion am Bahnsteig gefeiert. Nur wenige Minuten später sind die Sprüher fertig. Ein von schwarzen Outlines (äußere Linien) umrahmtes, silbernes "1UP" prangert auf dem U-Bahn-Wagen. 

Für die Polizei waren die Berliner Sprayer ganz offensichtlich zu schnell. Völlig unbehelligt können die Graffiti-Profis die U-Bahnstation verlassen. Die besprühte Stahlschlange fährt durch die Berliner Silvesternacht davon.

Wer ist "1UP"?

"1UP" steht für "One United Power". Die Graffiti-Gruppen zählt zu den bekanntesten Formationen Europas. Immer wieder sorgen sie mit aufsehenerregenden Aktionen für Furore. Ihre verbotenen "Kunstaktionen" dokumentieren die Gruppenmitglieder regelmäßig mit Kameras. Die Videos werden anschließend auf Facebook und YouTube verbreitet. Bereits 2011 hatten die Graffiti-Crew zum Jahreswechsel einen sogenannten Wholecar (ein komplett bemalter Zugwaggon") in Berlin besprüht.

Spektakuläres Zeitraffer-Video: Die faszinierende Welt der Graffiti-Kunst