VG-Wort Pixel

Verstorbener Ex-Sänger Linkin Park erweisen Chester Bennington mit Konzert die letzte Ehre

Linkin Park - Chester Bennington - Konzert - Los Angeles
Chester Bennington, verstorbener Sänger der Band Linkin Park, bei einem Auftritt in Polen vor zwei Jahren
© Maciej Kulczynski/Picture Alliance
Der Freitod Chester Benningtons bewegte die Menschen. Seine Bandkollegen und weitere Künstler wollen dem ehemaligen Linkin-Park-Frontmann daher mit einem besonderen Konzert gedenken und versprechen "eine unvergessliche Nacht der Musik".

Drei Monate nach dem Freitod von Chester Bennington will die Band Linkin Park ihrem ehemaligen Frontmann mit einem Konzert gedenken. Dieses soll am 27. Oktober auf der Hollywood Bowl, einer der größten natürlichen Freilichtbühnen der Welt, in Los Angeles stattfinden und den Fans "eine unvergessliche Nacht der Musik" bieten, wie die Gruppe auf ihrer Website mitteilte.

Demnach sollen neben Linkin Park auch weitere Künstler mit Auftritten an dem Konzert teilnehmen. Der Erlös des Events werde gespendet, heißt es.

Linkin Park erwartet "emotionale Achterbahnfahrt"

"Ich weiß, dass es eine emotionale Achterbahnfahrt werden wird, aber wenn wir darüber sprechen, wenn wir uns auf die Show konzentrieren, können wir das Leben feiern", zitiert der Radiosender "KROQ" Linkin-Park-Mitbegründer Mike Shinoda auf seiner Homepage.

Bennington war am 20. Juli erhängt in seinem Haus in Los Angeles aufgefunden worden. Der 41-Jährige hatte seit seiner Jugend Alkohol- und Drogenprobleme und kämpfte damit, dass er als Kind von einem Freund seiner Eltern vergewaltigt worden war.

Sie haben suizidale Gedanken? Hilfe bietet die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 erreichbar. Auch eine Beratung über E-Mail ist möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.

mod

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker