HOME

Reis, Feuerwerk und Co.: Umweltsünde Hochzeit: Sechs Dinge, die ihr lieber sein lassen solltet

Wusstest du, dass Luftballons wahnsinnig schädlich für viele Meerestiere und Vögel sind? Oder wie viel Feinstaub ein Feuerwerk freisetzt? Wir haben ein paar Traditionen und Bräuche gesammelt, die ihr vor dem großen Tag vielleicht überdenken solltet.

Feuerwerk und Wunderkerzen bei der Hochzeit

Feuerwerk, Wunderkerzen und Co.


Natürlich sind Feuerwerke schön. Die ganze Hochzeitsgesellschaft versammelt sich noch einmal vor der Location und schaut leicht angetüddelt gen Himmel, wo eine Farbexplosion stattfindet, die noch einmal diesen historischen Tag feiern soll. Und das Licht, das Wunderkerzen machen, sieht auf Fotos einfach toll aus. 


Aber all das dauert nur wenige Minuten – und belastet die Umwelt stark. Laut Umweltbundesamt jagen die Deutschen zu Silvester jedes Jahr zwischen 100 und 200 Millionen Euro und rund 5000 Tonnen Feinstaub in die Luft – das entspricht circa 17 Prozent der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge. 


Klar, bei eurer Hochzeit wollt ihr kein 100-Millionen-Euro-Feuerwerk abfeuern. Aber wenn man sich überlegt, wie viele Menschen im Jahr heiraten, nicht nur in Deutschland und wie viele Feuerwerke und Wunderkerzen das sind … das läppert sich! Ganz zu schweigen vom verursachten Müll! Wie wäre es denn stattdessen mit Kerzen? Auch schön, auch feierlich und am Ende können die Gäste sie mit nach Hause nehmen und dort benutzen. 

Unsplash

Hochzeiten werden häufig von langer Hand geplant und sollen am Ende so perfekt wie möglich aussehen. Das ist verständlich, schließlich erlebt man diesen Tag – hoffentlich – nur einmal im Leben.

Bei der Planung gibt es so viel zu beachten: Wo soll gefeiert werden? Wie sieht es mit der Deko aus? Wie viele Menschen sollen eingeladen werden? Wo findest du das Kleid deiner Träume? Wie schaffen wir es, dass unsere Hochzeit allen in Erinnerung bleibt? Was wird unsere Hochzeit besonders machen?

Wie mache ich meine Hochzeit umweltfreundlicher und nachhaltiger?

Während du all das planst, wäre es allerdings toll, wenn du für einen Moment innehalten und dich fragen würdest: Lohnt sich das wirklich? Ist es den Moment wirklich wert? Nehmen wir das Beispiel Ballons: Während sie schön aussehen und der Gedanke, die Wünsche für das Paar daran zu knoten und in den Himmel zu schicken sehr nett ist, sind sie in Wahrheit vor allem eine riesige Umweltsünde. Laut Umweltschutzorganisationen verheddern sich Seevögel und Schildkröten gern in den Schnüren der Ballons, die mitsamt der guten Wünsche häufig im Meer oder anderen Gewässern landen. Ist das den Moment wert?

Mehr dazu, warum Luftballons auf Hochzeiten kein bisschen romantisch sind, liest du hier.

In unserer Fotostrecke findest du noch ein paar Hochzeitsbräuche und -traditionen, die zwar irgendwie hübsch aber auch verdammt schlecht für die Umwelt sind – und Alternativen, die vielleicht auch einen Gedanken wert sind.

Ein Brautpaar sitzt nebeneinander auf Stühlen, sie hält einen Blumenstrauß auf dem Schoß
jgs