HOME

Autorin vs. Präsident: "Schlimmer als Voldemort": Der ewige Twitter-Kampf zwischen J.K. Rowling und Donald Trump

Im Gegensatz zu vielen anderen Prominenten scheut sich "Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling nicht davor, politisch zu werden. Auf Twitter vergleicht sie Donald Trump mit Voldemort oder macht sich über seine Rechtschreibfehler lustig. Hier die epischsten Beispiele.

J.K. Rowling gegen Donald Trump

"Harry Potter"-Autorin J.K. Rowling scheut sich nicht davor, politisch zu werden, auch wenn sie sich dafür mit dem "mächtigsten Mann der Welt" anlegen muss. Donald Trump feuert über seinen Twitter-Account permanent und scheinbar ohne Kontrolle seine "Weisheiten", brisanten Statements oder Beleidigungen hinaus in die digitale Welt – und liefert damit regelmäßig Steilvorlagen für Rowling. Wir haben einige der lustigsten, erschütterndsten und epischsten Beispiele zusammen gesucht. 

Dezember 2015: J.K. Rowling findet Trump schlimmer als Voldemort

Im Dezember 2015, bevor Trump Kandidat der Republikaner für die Wahl 2016 geworden ist, schrieb die BBC einen Artikel darüber, warum die Menschen den Geschäftsmann als Lord Voldemort, den bösesten aller Bösewichte im "Harry Potter"-Universum, bezeichnen. J.K. Rowling retweetet den Artikel und schreibt dazu: "Wie schrecklich. Voldemort war bei weitem nicht so schlimm." 

Oktober 2016: Debatte zwischen Clinton und einem "orangenen Twitter-Ei"

Während der letzten Debatte im Oktober 2016 zwischen Republikaner Trump und Demokratin Hillary Clinton bei der Präsidentschaftswahl kommentierte sie auf Twitter das Geschehen. Ein Beispiel: "So, da habt ihr es. Eine hochintelligente, erfahrene Frau debattiert gerade mit einem riesigen orangenen Twitter-Ei. Jetzt bist du dran, Amerika."

Januar 2017: Feststelltaste for President

Im Januar 2017, als Trump sich via Kurznachrichtendienst mit den Worten "Russland hat nie versucht, etwas gegen mich zu verwenden. ICH HABE NICHTS MIT RUSSLAND ZU TUN – KEINE DEALS, KEINE DARLEHEN, KEIN NICHTS!" verteidigt, dass Russland keine Informationen über ihn habe, die ihn bloßstellen würden, antwortet Rowling mit einem einfachen: "Er muss die Wahrheit sagen. Schließlich hat er die Feststelltaste benutzt." 

Mai 2017: Was ist "Covfefe"?

Und auch der mittlerweile legendäre "Covfefe"-Tweet von Trump im Mai 2017 bekam natürlich sein Fett weg: "Ihr lacht alle, aber vielleicht ist das echte Twitter die Covfefe, die wir auf dem Weg machen."

Juni 2017: Mit Stephen King gegen Trump

Als die Ermittlungen von Robert Mueller im Juni 2017 gegen Trumps Wahlkampfteam wegen etwaiger Verbindungen zu Russland laufen und der US-Präsident auf Twitter darüber herzieht, spannt Rowling einen ihrer Kollegen ein, den Autoren Stephen King. "Auf einer Skala von Annie Wilkes [die Antagonistin aus seinem Roman 'Misery'] bis Cujo [den tollwütigen Bernhardiner aus seinem gleichnamigen Roman], auf welchem Level der Wahnvorstellung befinden wir uns heute, würdest du sagen?", fragt sie ihn. 

Stephen King antwortet: "Naja, ich bin nicht der größte Donald-Fan, also kann es Annie Wilkes nicht sein. Ich finde, er hat mehr so einen Dementoren-Vibe." 

Juli 2018: Trump ist ein toller Autor

Im Juli 2018 schwärmt Trump von seinen schriftstellerischen Fähigkeiten und den vielen Büchern, die er schon verkauft hat. Im gleichen Zug zieht er über die "Fake News" her. Doch statt "pore over", was so viel wie "genau studieren" bedeutet, schreibt er "pour over", also "übergießen" im Bezug auf die Medien, die seine Tweets ständig nach Fehlern durchsuchen würden. Rowling bekommt sich darauf hin nicht mehr ein vor lachen: 

Trump hat den Tweet danach gelöscht und korrigiert wieder hochgeladen. Aufhören zu lachen, kann die Autorin deshalb aber wohl trotzdem nicht. 

September 2018: Was braucht es, um die Autorin heraufzubeschwören?

Auf die Frage einer Twitter-Userin im September 2018 an die Community, welche fünf Dinge es bräuchte, um sie heraufzubeschwören, bekommt sie eine Antwort von der "Harry Potter"-Autorin höchstpersönlich. Die antwortet: "Eine Tasse Tee, einen schwarzen Füller, 'Big Red'-Kaugummi, einen West Highland Terrier und etwas Dummes, das Trump gesagt hat." Ein weiterer Seitenhieb gegen den US-Präsidenten, der gesessen hat. (Die ganze Geschichte findet ihr hier.)

Dezember 2018: Trump als Inspiration

In letzter Zeit stichelt die Autorin ziemlich oft gegen Trump. Letzte Woche schreibt sie: "Twitter ist eine wirklich tolle Quelle für Autoren. Diese Screenshots werden eine hilfreiche Inspiration sein, wenn ich mir mal einen stillen, starken Charakter ausdenken muss, der seinem Trübsal gelassen gegenübersteht und durch sein reines Gewissen gestärkt wird." Dazu postet sie Screenshots von Trumps wütenden Tweets, die er im Minutentakt abgefeuert hat.

Dieser Twitter-Battle ist noch lange nicht vorbei. Wir freuen uns schon auf die nächste Runde Autorin gegen US-Präsident. 

Den allerneusten Schlag von J.K. Rowling gegen Donald Trump findet ihr übrigens in unseren "Muggel-News":

def
CO2-Paket2019
Habe mir gerade mal die heutige Koalitionsregelung durchgelesen. GAS soll angeblich bepreist werden, wie Flüssig- & Feststoff-Energien. Frage A: ERD-GAS soll laut früheren Aussagen KEIN bzw. KAUM "Abgase" erzeugen. Erdgas-Auto-Anlagen-Werbe-Slogan: "unser Abgas ist reines Wasser" Frage B: Wir haben Fernwärme (angeblich zu 100% aus RUSSEN-ERD-GAS) ZUDEM sind "unsere" Genossenschafts-Wohnbauten (angeblicher "Neubau" in 1989/90/91 (Erstbezug-Timeline 1991 bis 1992) und voll nach WEST-Standard gedämmt und entsprechend baurechtlich von Westbehörden abgenommen worden. Die Balkondämmungs-VOB-Baugewähr lief bspw. in "unserem" Block in 2006 ab. Die Anzahl der Blocks "unserer" Wohn-Genossenschaft beträgt rund 10 Blocks, die "zusammen in den NK abgerechnet werden" (und auf die m2 der Einzelnen Wohnungen "anteilmäßig umgelegt" werden). FAKTUM: Die jährlichen Heizkosten-VERBRÄUCHE liegen "bei uns" rund 50% niedriger als bei der Landeseigenen-Wohngesellschaft., auf der gegenüber liegenden Straßenseite. Diese haben zur Außen-Sanierung nur "dick Farbe" auf die "dünn verputzten" Kieselstein-Fertigplattenbauten (aus gleicher Bauzeit) aufgetragen. Die Heizkostenstatistik stammt von den Grundsicherungsämtern, die die Miet- & NK von "Bedürftigen" ersatzweise übernehmen. Die Landes-Wohnbaugesellschaften gelten als Treiber der Miet- & NK. Hiermit wurde der Mietspiegel (laut Zahlen der BBU) "preistreibend beeinflusst". FRAGE C: Diese "neue Preistreiberei" NUN, mit der CO2-Bepreisung ab 2019 sowie die "Sanierung der früheren Minmal-Sanierung" wird auch "unseren Mietspiegel" drastisch weiter manipulieren, obwohl es 1. bei "uns" gar keinen "frischen" Handlungsbedarf gibt ! (vollsaniert, GAS-Fernwärme) 2. wir auch den Anbieter NICHT wechseln können, weil der wir Ferngas-Heizung-bestimmt sind, durch Baurecht. 3. weil die Landes-Wohnbausgesellschaft, das, was im eigentlichen Sinn KEINE Sanierung darstellt, als solche definiert (und auf den deren Mietpreis umlegt) ... (Unsinnsbeispiel): so schaffen die gerade die Müllschächte ab und kassieren dafür einen "WohnWerte-Aufschlag" bei den NK, der den Mietspiegel fürden gesamten Nahbereich anhebt. ... (Sanierungs-spielchen): ein Bekannter von mir musste, weil lediglich seine Block-Außenwände "bunt saniert" wurden, 400 Euro (Erstbezug nach Sanierung) für die selbe Wohnung monatlich mehr bezahlen. Er widersprach der Mieterhöhung und es ging vor Gericht. Das Gericht folgt der Landes-Wohnbaugesellschaft und deren Argument, der Bekannte würde schließlich "massiv Enegie einsparen" !!! .... das traf natürlich bis heute (5 Jahre später) niemals zu. Neben den Mietzusatzkosten (KM) sowie den Heizkostensteigerungen (NK) - bei gleichem, extrem hohen Verbrauch - wurde er doppelt bestraft. ... und der Mietspiegel sagt, der "graue" Ghetto-Bezirk sei nun ein "buter und gut sanierter" Luxus-Wohnbestandsbereich ! FRAGE D: demnach macht es auf KEINEN Sinn mehr, ERD-GAS-Taxen & -Busse einzusetzen, nur Wasserstoff- oder E-KFZ ????? SCHLUSSFRAGE: was passiert, wenn diese hohen NEUKOSTEN für die Verbraucher, durch die CO2-Bepreisung wieder einmal ein TEURER NULLEFFEKT -- ohne unabhängige Kontrolle und ohne Strafbewehrung wird ?? Ein 50 Milliarden-Märchen ... das bereits in Stufe 1 (bis 2022) scheitert ?? Vermutlich werden wieder die PRIVATEN Wohnanbieter und PRIVAT-Organisierten Wohn-Genossenschaften die LOOSER sein. Sowie die Verbraucher als Ganzes.
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.