HOME
Satire

Bäcker-Anekdote auf Parteitag: Lieber Christian Lindner, ich kenne diese Angst beim Brötchenholen ganz genau ...

Da will Christian Lindner beim Bundesparteitag der FDP nur mal eben einen Schwank aus dem wahren Leben erzählen - und schon fliegt ihm ein epischer Shitstorm um die Ohren. Unser Autor kann dazu nur sagen: Er kennt Lindners Schreckensszenario aus eigener Erfahrung. Nur eben ein bisschen anders.

Christian Lindner: Netzreaktionen nach Bäckerei-Anekdote

Christian Lindner kennt sich aus mit den Ängsten der Leute. Wie zum Beweis hat er deshalb auf dem Bundesparteitag der FDP eine Anekdote aus dem Ärmel geschüttelt: Wenn sich jemand beim Bäcker mit "gebrochenem Deutsch" ein Brötchen bestelle, dann wüssten die anderen Menschen in der Schlange ja nun auch nicht, mit wem sie es da zu tun haben.

Sie wüssten dann nicht, ob das "der hoch qualifizierte Entwickler Künstlicher Intelligenz aus Indien" ist oder "eigentlich ein sich bei uns illegal aufhaltender, höchstens geduldeter Ausländer"? Und solche Gedanken würden dann doch Ängste auslösen.

Das Statement von Christian Lindner beim FDP-Parteitag könnt ihr Euch im Video oben ansehen. 

Christian Lindner und die Angst beim Bäcker

Word. Lieber Christian Lindner, wie es die Aufgabe der ganz großen Politiker sein sollte, nennen Sie das Kind beim Namen. Wirklich, ich weiß ganz genau, was Sie meinen! Ich kenne diese Angst beim Bäcker, ich kenne die Situation, die Sie beschreiben, ich kenne das schockierende und furchteinflößende Bild, das Sie mit ihren Worten zeichnen. Ich habe es schon oft erlebt, und ich erlebe es immer wieder.

Immer dann, wenn ich meine Schwester besuche.

Meine Schwester wohnt in Weilheim in Baden-Württemberg, keine halbe Autostunde von Stuttgart entfernt. Unsere Familie kommt eigentlich aus dem Rheinland, meine Schwester ist vor ein paar Jahren mit Mann und Kindern in den Süden gezogen. Weilheim ist ein beschauliches Dörfchen an der Burg Teck – hier kennt man sich, hier hilft man sich. Hier werde ich auf der Straße von den Ureinwohnern ganz genau gemustert, weil sie mich sofort als Fremden identifizieren. Wahrscheinlich fragen sie sich dann auch, ob ich gebildet oder möglicherweise nur geduldet bin.

Was das ansonsten mit Ihrer Anekdote zu tun hat, fragen Sie sich, lieber Herr Lindner? Ganz einfach: Wenn ich bei meiner Schwester zu Besuch bin, hole ich morgens vor dem Frühstück gerne die Brötchen für die ganze Familie. Aber schon auf dem Weg zum Bäcker läuft mir der kalte Schweiß den Nacken herunter. Weil ich Angst habe. Angst davor, beim Bäcker in der Schlange zu stehen. Und Angst vor dem "gebrochenen Deutsch" der Leute.

Ein Schwäbisch der allerschrecklichsten Sorte

Denn die Menschen dort sprechen ein Schwäbisch der allerschrecklichsten Sorte. Es klingt wie eine Geheimsprache, ein ganz und gar kurioses Kauderwelsch. Ich verstehe nichts, aber auch gar nichts, kein einziges Wort von dem, was diese Menschen sagen. Ich habe jedes Mal Angst, dass sie mich ansprechen, und ich habe jedes Mal Angst, dass mich die Bäckersfrau nicht verstehen wird, weil ich ihren Slang nicht beherrsche. Und jedes Mal frage ich mich, ob sich diese Menschen denn überhaupt legal bei uns aufhalten, wenn sie doch unsere Sprache überhaupt nicht beherrschen.

Es ist also immer das Gleiche beim Bäcker in Weilheim, es ist immer ganz genau so wie in Ihrer Anekdote: Ich stehe in der Schlange und habe Angst vor dem gebrochenen Deutsch der Leute. Und ob und wie gebildet sie sind, kann ich natürlich auch nicht einschätzen. Ich kann mich schließlich nicht mit ihnen darüber unterhalten. Denn dafür schwäbeln sie viel zu stark.

Sehen Sie im Video: "Netzreaktionen: "Wenn Lindner sich beim Brötchen holen nicht mehr sicher fühlt, soll er halt Kuchen essen"

Christian Lindner: Netzreaktionen nach Bäckerei-Anekdote
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg