Schließen
Menü
StechusKaktus

Ärger mit der DVB-T-Antenne

Wenn sich jemand mit Smartphone in der Nähe meines Fernsehers aufhält, wird die Antenne derart gestört, dass Fernsehen unmöglich wird. Gibt es eine Lösung (außer Smartphone ausschalten oder auf Kabel umstellen)?
Frage Nummer 47435

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (11)
wiki01
Das gleiche kann dir passieren, wenn im Auto ein Smartphone gerade Daten im I-Net hin- und herschaufelt, da kann es passieren, dass der Radioempfang heftig gestört wird.
Smartphones und DVB-T nutzen die gleichen Frequenzbereiche, insofern hast du da immer mit Störungen zu rechnen.
Abhilfe gibt es meiner Meinung nach nur, indem du dafür sorgst, dass die DVB-T-Antenne so weit wie möglich entfernt ist von dem störenden Smartphone. Eine Lösung wäre eine externe DVB-T-Antenne
hphersel
Gibt es nicht auch besonders abgeschirmte DVB-T-Antennen? Wenn ich mir DVB-T-Antennen im online-katalog von conrad.de ansehe, steht bei einigen (bevorzugt teureren) oft etwas wie "GSM-Störfilter" . Demnach besteht der Verdacht, dass bei Deiner Antenne ein solcher Filter gar nicht oder aber in nicht ausreichender Effektivität vorhanden ist und dass eine andere Antenne vielleicht Abhilfe schaffen könnte.
wiki01
@hphersel: das Wort abgeschirmt in Verbindung mit einer Antenne ist etwas, was sich gegenseitig ausschließt. Wenn ich eine Antenne abschirme, dann empfängt sie nichts. Aber das meintest du sicher nicht. Filter werden in die Antennenleitung nach der Antenne eingebaut, und sie filtern die nicht gewünschten Signale heraus, meistens mehr schlecht als recht. Und ganz schwierig wird es, wenn die Störsignale auf der Frequenz liegen, für die die Antenne gebaut ist. Das geht auch zu filtern, aber da reden wir über mehrere 100 Euro. Diese Filter von Conrad (und anderen Elektronikläden) sind nichts weiter als ein Ferritkern mit einer Kupferwicklung, durch welchen das Kabel durchgeführt wird. Ich bleibe bei meiner Empfehlung, die Antenne nach außen zu verlegen.
hphersel
@wiki: Wo Du Recht hast, was Antenne und Abschirmung angeht... immerhin: es gibt eine Lösung! Aber ob es ausreicht, die Antenne nur nach draußen zu verlegen? Wie weit muss die Antenne denn vom Smartphone entfernt sein, damit keine Überlappungen mehr auftreten? Auch wissen wir gar nicht, ob das bei StechusKaktus technisch und praktisch überhaupt machbar ist; das muss sie selber entscheiden...
wiki01
@hphersel: Natürlich wissen wir zu wenig, um eine wirklich qualifizierte Antwort geben zu können. Es beruht alles auf Annahmen und Mutmaßungen. Leider präzisiert Stechus... nichts. Ich gehe davon aus (schon wieder!), dass es sich um eine DVB-T-Zimmerantenne handelt. Eine solche Antenne hat immer eine Rundstrahlcharakteristik, und saugt alles auf, was drum herum gesendet wird, solange es in die Wellenlänge (sprich Frequenz) passt, für die die Antenne gebaut ist. Um diesen Empfang störungsfrei zu haben, reicht es manchmal, das Smartphone nur ein paar Meter weiter wegzulegen.
Manchmal reicht es die Antenne in die Nähe eines Fensters zu verlegen. Der Rest des Zimmers wirkt dann zwar wie eine Abschattung zum Sender des DVB-T-Signals, wenn man aber das richtige Fenster (in Richtung zum Sender, kann man durch ausprobieren herauskriegen, muss man sich nur die Stärke des empfangenen Signals anzeigen lassen) herausgefunden hat, sollte es möglich sein störungsfrei zu empfangen.
StechusKaktus
Danke für Eure Antworten, die mir erst einmal mehr Wissen vermitteln, aber noch nicht so richtig weiterhelfen. In der Tat steht die Antenne im Zimmer (ich dachte, bei DVB-T ist das immer so). Meine Antenne war eher teuer, sieht aber dennoch nicht so aus, als stünde sie gerne draußen. Draußen wird sie wahlweise geklaut oder vom GEZ-Spürhund entdeckt. Von daher ist das keine echte Alternative. Ich glaube ja, dass DVB-T Mist ist, weil auch bei Gewitter kein Empfang herrscht und wenig Programme empfangen werden.
Musca
hmm, trotz "Bugatti" und fundiertem Wissen in Finanzfragen (oder gerade deswegen?) Angst vor der GEZ?
TschiTschi
Tja, wenn man bescheißen will, hat man auch keinen ungestörten Empfang verdient!
Aber glücklicher Weise müssen ja bald alle GEZ bezahlen. Da kannst Du Dir dann auch eine externe DVB-T Antenne kaufen!
Nil.Jang
Fernseher ausmachen. Läuft eh nix Vernünftiges.
Ingenieur1
Eine Zimmer-Antenne ist immer nur ein Kompromiss. Es stimmt nicht, dass sie bei DVB-T stets ausreicht. Häufig sind solche Antennen auch mit einem integrierten Vorverstärker ausgestattet, der außer dem DVB-T-Signal dann auch alles andere, was die Antenne empfängt, verstärkt. Das Signal eines Smart Phones in Antennennähe führt dann zu Störungen durch Übersteuerung des Empfangsteils, obwohl Smart Phone und DVB-T (anders als wiki01 schreibt) NICHT im selben Frequenzbereich arbeiten.

(1) Gibt es noch eine Dachantenne? Die funktioniert auch bei DVB-T.
(2) Smart Phone und Antenne so weit wie möglich räumlich von einander trennen.
(3) Antenne in Richtung des DVB-T-Senders positionieren, bspw. am Fenster usw., damit das DVB-T-Signal gegenüber den Störsignalen so stark wie möglich wird.
(4) Hat die Zimmer-Antenne einen Vorverstärker? Testweise mal ausschalten.
(5) Keinesfalls die Zimmerantenne draußen positionieren. Das wird sie nicht lange überleben; es ist ja eine Zimmerantenne.
StechusKaktus
@musca; wie du seinerzeit in einem meiner Lieblingsthreads schon richtig erkanntest, musste ich irgendwann auf ein Fahrzeug aus "leichtem Korb" umsatteln. Im übrigen zahle ich GEZ, fand´s aber gerade lustig...