Schließen
Menü
Jannis Fuchs

Auf was sollte man sich bei einer Inhaltswiedergabe beschränken? Ich verfranse mich immer. Gibt es da verbindliche Regeln?

Frage Nummer 20959

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (8)
Bellicosa
Hier finden
Sie die Antwort ( und einige Beispiele)!
hphersel
Denk an das KISS-Prinzip:
Keep
It
Short and
Simple.
Ingenius
So wie ich es in der Schule gelernt habe: Man liest einen Text, versteht ihn und gibt den Inhalt sinngemäß wieder.
Bellicosa
2POSITIVE BEWERTUNGEN!!
Ich bin ganz gerührt! Wer hat es denn da so gut mit mir gemeint??
Elias Schumacher
Ich habe gelernt, dass eine Inhaltsangabe möglichst kurz sein soll. Es kommt also zunächst ein einleitender Satz mit den Eckdaten, also wer, was, wann und wo. Danach in 1-3 Sätzen die Handlung und vielleicht ein abschließender Satz. Insgesamt nicht mehr als eine halbe handschriftliche DIN-A4-Seite.
Julinkie2
wie der name schon sagt, soll der inhalt des buches oder textes wiedergegeben werden. beschränke dich dabei auf den haupthandlungsstrang, nebenstränge kannst du vernachlässigen. wichtig ist auch, dass der inhalt nicht nacherzählt wird, sondern so kurz wie möglich zusammengefasst werden.
hartmuschel_1982
Verbindliche Regeln in dem Sinne gibt es nicht. Du musst Dir überlegen, was wirklich passiert ist, was wichtig war, was zur Handlung beigetragen hat oder nur Nebenstrang der Erzählung war. Dann versuchst Du, mit möglichst wenig Sätzen nur den Hauptinhalt, "um was geht es", wiederzugeben, ohne Personenbeschreibung oder Nebenschauplätze.
RonJohnsen
Die wichtigsten Eckpunkte sollten kurz und knackig zusammengefasst werden. Keine ausschweifenden Angaben (was die Person gerade macht, wie die Blätter am Baum aussehen etc.). Nimm dir am besten ein Buch zur Hand und schau dir mal die Inhaltsangaben auf der Rückseite oder direkt im Buch an. Das hat mir immer geholfen.