HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 9907 Johannes Jung

Ausführlicher Lebenslauf: Was gehört rein? Wie muss er strukturiert sein?

Antworten (7)
sokomo
tabellarisch in diser Reihenfolge:
1)Daten zur Person: Anschrift, Geburtsdaten, Familienstand, Bewerbungsfoto
2)Studium
3)Berufsausbildung: Ausbildung, Ausbildungsstätte, erzielter Abschluss
4)Berufspraxis:Berufsbezeichnung,Position, Bezeichnung des Unternehmens, Firmensitz
5)Weiterbildung: Art des Lehrgangs, Veranstalter, ggf. Inhalte (aber nur wenn es etwas mit ihrer beruflichen Entwicklung zu tun hatte!!!!)
6)Besonderheiten: Fremdsprachenkenntnisse, Führerschein, ggf. ehrenamtliche Tätigkeiten
Schreiben sie nur Sachen rein, die sie auch irendwie nachweisen können!!!
gelegentlich
zusätzlich zu sokomos Auflistung empfehle ich: eine Seite mit den wichtigsten Eckdaten, also ein Kurzprofil mit Foto. Auf allen Seiten sollte Ihre Anschrift mit Telefon/ Email sein. Bitte fügen Sie Seitenzahlen ein. Der Lebenslauf sollte adressatenbezogen sein, also welchen Mehrwert bieten Sie dem zukünftigen Arbeitgeber. Was haben Sie in der jeweiligen Position erreicht (z.b. Umsatzsteigerung etc.)
Das ganze natürlich fehlerfrei.
StechusKaktus
Die jüngste Berufspraxis nach oben! Und am besten gleich hinter den (wenigen) persönlichen Daten, sonst sucht der Personaler zu lange nach den für ihn wichtigen Infos.
mattis3
Strukturieren kannst du den im Prinzip wie du willst, sollte nur stilvoll und übersichtlich sein. REingehören tut eigentlich alles, was du in deinem Leben getan hast, alles qualifizierende, alle Eckpunkte. Lies doch mal bitte hier weiter: www.absolventa.de.
Heraklit1970
Gehen Sie in eine Buchhandlung und holen sich einen Bewerbungsratgeber (am besten den aus dem DUDEN-Verlag). Dor finden Sie Musteranschreiben und -lebensläufe.
Lullabe
Normalerweise strukturiert man ihn chronologisch. Wenn es um die Bewerbung um eine Ausbildung geht, gehören Angaben zu den Eltern rein, später ist das nicht mehr wichtig, und du kannst es weglassen. Was auf jeden Fall rein muss, ist dein schulischer und beruflicher Werdegang, wenn du Zusatzqualifikationen hast, kannst du die auch reinschreiben.
Berufsstart
Hallo Herr Jung,
zu einem vollständigen Lebenslauf gehören:
- Anschrift, eMail, Tel, bei Handy wäre ich vorsichtig
- Schulbildung (Grundschule ist nicht notwendig, außer wenn Sie im Ausland waren)
- Wehr- oder Zivildienst
- Ausbildung / Lehre
- Studium mit Fachbereich, Zeitraum und Note
- Praktika / Berufserfahrung mit Kurzbeschreibung und Zeitraum (bitte keine Auszüge aus dem Arbeitszeugnis, in der Regel können Personaler lesen)
- wichtig, wenn Sie keine Arbeitszeugnisse haben, im Ausland werden in der Regel keine ausgestellt, gehört dies AUCH in den Lebenslauf
- Sprachkenntnisse mit Selbsteinschätzung
- EDV-Kenntnisse mit Selbsteinschätzung
- Nebentätigkeiten (Kellnern, Tankstelle etc) mit Zeitraum
- Stipendien oder Auszeichnungen
- Hobbys (können Sie auch weglassen, würde ich aber nicht)
- Datum und Unterschrift, der Lebenlauf ist ein Dokument
Unter http://www.berufsstart.de können Sie auch alles ausführlicher nochmals durchlesen.
Grüße Hans-Thilo Sommer