HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 40593 bennyschmiddi2

Wie muss ich den Lebenslauf richtig schreiben? Schreibt man den jetzt von alt nach jung oder umgekehrt?

Antworten (6)
ing793
der klassische deutsche Lebenslauf geht von jung nach alt.
In den Personalabteilungen sitzen noch reichlich Leute, die das so gelernt haben und auch akzeptieren werden.
Die Amerikaner machen es anders herum, und da jeder Dreck von da irgendwann auch bei uns landet, gilt das auch für Lebensläufe.
Mit anderen Worten: aktuell ist beides möglich - aber: übersichtlich soll er sein. Der Personalmensch, der ihn liest, hat selten mehr als 90 Sekunden zur Verfügung. In der Zeit muss er alles wissenswerte erfasst haben und es muss ausreichen, damit die Bewerbung nicht sofort unter "Absage" abgelegt wird.
Bo_John
Im Gastronomiebereich zählt letztendlich genau die selbe Form, wie in jedem anderen Bereich. Der Lebenslauf sollte sauber und fehlerfrei gestaltet sein und alle wichtigen Daten enthalten. Von der Grundschule bis hin zu Ausbildungen, Fortbildungen und deiner letzten Tätigkeit.
bifu70
Beides ist möglich, wie Antwort 1 schon darlegt. Was sich für dich empfiehlt, richtet sich danach, mit welcher Form deine Stärken und die zentralen Eckpunkte deines Werdegangs besser in den Blick gerückt werden. Sprich: Als Mittvierziger mit jeder Menge Berufserfahrung wirst du wollen, dass dein neuer Arbeitgeber schnell erkennt, was deine höchste Qualifikation ist und welche immensen Erfahrungen du mitbringst. In der Regel kommt das am besten in der Darlegung deiner letzten Tätigkeit heraus und nicht im 20 Jahre zurück liegenden Schulzeugnis. Bist du hingegen Berufseinsteiger nach der Ausbildung lohnt sich diese Vorgehensweise nicht und du bist meist mit dem Auflisten gemäß der tatsächlichen zeitlichen Abfolge besser beraten.
bifu70
Nachsatz: Eine Binnengliederung empfiehlt sich in jedem Falle! Also zusammen gehörendes auch zusammen in Blöcke zu fassen: etwa Schulbildung, Praktika, Fortbildungen, Studium, Berufserfahrung. Innerhalb dieser Blöcke bleibst du dann deinem gewählten chronologischen oder antichronologischen Vorgehen treu, wobei beim chronologischen eben die Schulbildung zuerst und die Berufstätigkeit als letzter Block kommt und beim antichronologischen die Berufserfahrung den ersten Block darstellt und die Schulzeit den letzten. Die Grundschule wird übrigens von Menschen mit reichhaltiger beruflicher Erfahrung meist nicht mehr mit angegeben sondern lediglich der höchste schulische Abschluss.
Dietann2
Ich würde mich erstmal informieren, ob der Lebenslauf ausgeschrieben werden soll oder ob ein tabellarischer reicht - da sparst Du Dir unter Umständen viel Formulierungsarbeit. Ansonsten ergänzt der Lebenslauf das Anschreiben und listet alle relevanten schulischen und beruflichen Stationen sowie besondere Kenntnisse auf.
Rentier_BV
Amin, Datumsangaben kannst du schon lesen?

Wenn deine CV Vorlage genau so alt ist wie die Frage, dürfte die Verwendung problematisch werden.