HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000051628 summergirl90

Bin ich meinen Führerschein los, wenn ich mit Handy beim Fahren erwischt wurde?

GANZ DRINGEND!

Ich wurde mit meinem Handy am Ohr angehalten als ich gerade auf dem Weg nach Hause von der Arfbeit war. Ich bin Pendlerin und brauche meinen Führerschein. Hier steht http://www.bussgeldtabelle.org/handy/ dass ich einen Punkt bekomme, allerdings hab ich schon sechs in Flensburg. Nehmen sie mir den Führerschein nun weg? Ich b rauche den doch! Kann ich irgendwas machen, wenn sie drohen ihn weg zu nehmen.

BITTE HELFT MIR! :(
Antworten (48)
rayer
Wir können nicht helfen. Ich frag mich nur, was hat man früher gemacht? Das Telefonkabel hat ja nicht gereicht zum Auto fahren. Ist jemand gestorben wenn man ein Gespräch verpasst oder später angenommen hat? Dummheit muss bestraft werden. Führerschein abgeben ist eine gute Einrichtung.
Gast
Ein guter Anwalt für Verkehrsrecht wird dich da locker rausholen! Man hat mich schon 2 Mal mit Handy erwischt, einmal wurde das Verfahren eingestellt, beim 2. Mal habe ich 40 € bezahlt. Also keine Aufregung, du brauchst halt einen richtig guten Anwalt! Mit Rechtsschutz kostet das meist nix, ohne ca. 600 €.
umjo
Wenn Du doch so dringend auf Deinen Lappen, bzw. deine Pappe angewiesen bist: Lass' einfach die Finger vom Handy und lege auch ansonsten ein einigermaßen gesetzestreues Verkehrsverhalten an den Tag!

Übrigens: sollten von den bereits gesammelten Punkten der ein oder andere ebenfalls dem Handygefummel geschuldet sein, könnte u.U. sogar eine MPU drohen.
"...Doch auch Wiederholungstäter sind für eine MPU prädestiniert. Hierbei könnte Ihnen nämlich beharrliches Verhalten angelastet werden. Unter Beharrlichkeit ist ein stures und ausdauerndes Verkehrsverhalten zu verstehen, bei welchem die Behörden vermuten, dass ein Fahrer sein Fehlverhalten nicht einsieht. Aufgrund dessen ordnen sie hier eine MPU an, bei der der Pkw-Führer sein Verhalten reflektieren und den Sachverständigen seine Einsicht und seine Verhaltensänderung beweisen soll..."
Steht hier jedenfalls so.
krauter
Meine ehrliche Meinung? Hoffentlich für sehr lange Zeit!
bh_roth
Du hast schon 6 Punkte. Und du brauchst deinen Führerschein dringend. Was liegt also näher als alles dafür (nicht) zu tun, dass es keinen weiteren Punkt gibt.
Vielleicht machst du dir mal Gedanken, warum du denkst, die Verkehrsregeln sind nur für die anderen. Ehrlich, mein Mitleid hält sich in Grenzen.
Ich wünsche dir sogar, dass du eine Zeit lang zu Fuß gehen musst. Vielleicht kommt dann die Einsicht.
Nein, helfen kann dir die Community nicht.
umjo
Übrigens, summergirl90, ganz aktuell siehe diesen Artikel hier.
Da kann ich nur 'Na endlich!' sagen.
Gast
Mach dir nichts draus! Die sind hier so gehässig! Ich weiß wie schnell man Punkte zusammen hat., wenn man jeden Tag im Auto sitzt. Wer Sonntags mit dem Auto Mutti spazieren führt, hat leicht reden!
ing793
@Hackus: ich pendele jeden Tag gut 60km (eine Strecke) und mein Punktekonto beträgt Null. Prinzipiell geht so etwas also.
Du hast zwar grundsätzlich Recht: mit ein bischen Pech kommt schnell mal der eine oder andere Punkt zusammen.

ABER spätestens bei vier Punkten fahre ich mit höchstens 80/100 über Landstraße/Autobahn und lasse definitiv die Finger vom Handy!!!
Wer sechs Punkte hat und immer noch beim Fahren das Handy benutzt, der hat (sorry) nicht mehr alle Tassen im Schrank.
ing793
@summergirl: nach der neuen Punkteregel verjährt jeder einzelne Punkt für sich. Bist Du sicher, dass da noch immer sechs Punkte stehen? (die müsstest Du ja innerhalb der letzten zwei bis fünf Jahre gesammelt haben - das ist bei unserer "Dichte" an Verkehrskotrollen schon ein echtes Kunststück)
Wenn ja: vielleicht hat Hackus Recht, dass ein guter Anwalt das dieses mal "weg"bekommt.
Und wenn nicht?
Handy am Ohr gibt einen Punkt, das wären dann sieben. Da ist der Lappen noch nicht weg, erst bei acht.
Dann allerdings für mindestens sechs Monate und wer den Lappen über die Punkte verliert, muss nach meinem Verständnis auf jeden Fall durch die MPU.

Guck Dir mal in Ruhe an, womit Du die Punkte bekommen hast. Gibt es einen Schwerpunkt? Den musst Du gezielt bekämpfen. Und pack Dein Handy in die Handtasche und die Handtasche in den Kofferraum.
umjo
Hackus, nicht, dass Du glaubst, der Unsinn, den Du hier verbreitest, würde nicht auffallen!
Und, wie 'nett', dass Du -als offensichtlich unbelehrbar Gleichgesinnter- der notorischen Verkehrssünderin Beistand leisten möchtest!

Ich kutschiere nicht sonntags mit dem Auto Mutti spazieren, sondern spule beruflich im Jahr -gemittelt- (Du weißt hoffentlich, was das heißt?) mehr als 60.000 km ab.

Und ich habe mehr als genug Beispiele, in denen es nur deswegen zu kritischen Verkehrssituationen gekommen ist, weil die vielen 'summergirls' (und -boys, um hier keine Missverständnisse aufkommen zu lassen) meinen, SMSe schreiben und/oder telefonieren zu müssen, während sie an einer potentiell gefährlichen Tätigkeit wie Autofahren teilnehmen.

Hackus, ich kann Dir daher nur empfehlen: mach' weiter so; das Risiko, Dir irgendwann im Autoverkehr zu begegnen, sinkt mit jedem Tag.
Und das darfst Du sehr gerne als 'gehässig' bezeichnen!
Gast
Ihr seid ja richtige Musterverkehrsteilnehmer, aber ich denke jeder hat schon mal ein Handy, während der Fahrt am Ohr gehabt. Und bei diesem einen Mal wirst du von so einem Wegelagerer erwischt. Früher hatte ich noch das C Netz mit einem riesigen Telefonhörer,da war das auch noch erlaubt. Und im Vertrieb fährt man und telefoniert man heute mit der Freisprecheinrichtung über Stunden, sonst könnte man den Beruf nicht ausüben oder kein Unternehmen leiten. So arbeiten tausende, wenn das für dich ein Problem ist, dann solltest du dich besser nicht auf die Autobahn wagen Warum kann man eigentlich per head up Display eine Videokonferenz auf die Windschutzscheibe wetfen? Da kannst du deine Gesprächspartner sogar auf dem Heck des LKWS vor dir sehen. Na ich denke man wird mich noch sehr lange sehen. Du solltest mit der Zeit gehen, denn wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit!
Zombijaeger
Da Leute wie Rayer den Sinn dieses Forums nicht verstanden haben. Es geht hier nicht um moralische beurteilungen der Leute sondern um fragebeantwortung. Falls man die Frage nicht beantworten kann, besteht auch die Möglichkeit nichts zu schreiben.
bh_roth
@Hackus: ich bin schon 180.000 km in einem Jahr gefahren, bzw 360.000 in 2 Jahren. und rate mal, wieviele Punkte ich da gesammelt habe? Nulla.
IIch gehe da mit Ing kondom, wenn ich sage, spätestens, wenn ich mit meinem Punktekonto in einen Bereich komme, in dem der Führerschein, der mich ernährt, gefährdet ist, muss ich mein Verhalten umstellen. Bist du nicht auch dieser Meinung. Dann muss man auch nicht die WC vollheulen mit "BITTE HELFT MIR":
StechusKaktus
Es gibt jede Menge Beispielfälle, bei denen bei Berufspendlern von einem Führerscheinentzug abgesehen wurde. Im Zweifel musst du mit einer höheren Geldstrafe rechnen. Lass dich von einem Fachanwalt beraten und Kopf hoch!
Gast
@BH Roth

Das freut mich für dich, dass du keinen Punkt hast ! Da ist aber entweder viel Glück im Spiel, oder du fährst halt generell sehr konzentriert und langsam. Ich schaffe mal 6 - 7 Jahre ohne Punkte, dann fange ich mir ruck zuck mal zwei drei hintereinander ein. Ist immer Unkonzentriertheit und meistens wg. Geschwindigkeiteitsüberschreitungen, jedoch nie Raserei. Ich drücke ja nur aus, dass es jeden treffen kann und schneller, als du meck sagen kannst. Handy am Ohr ist immer schlecht, aber man kommt auch aus der Nummer raus. Mit dem richtigen Anwalt! Das ich mein Verhalten bei der Punktzahl überdenke, setze ich voraus, alles Andere wäre Harakiri. Ein Richter hat mir mal gesagt ( vor dreißig Jahren), sie haben nun die dritte Geschwindigkeitsüberschreitung (drei Mal auf der Autobahn um 20 KM zu schnell ) sie sind ein notorischer Raser. Mein Anwalt hat mich da raus geholt, weil unser Gesetz Auslegungsspielräume lässt. Danach hab ich mich erstmal zurück genommen und ich denke unsere Fragestellerin wird ihre Telefongespräche künftig per Freisprecheinrichtung führen. Oder zumindest ein Ipod mit sich führt, welches sie dann schnell, bevor sie die Polizei anhält,gegen das Handy austauscht. Ein Ipod darf ich mir nämlich ans Ohr halten, nur so nebenbei ; ))
Panther
Summergirl,

Ich fahre seit 40 Jahren Motorrad, und nur in den letzten 10 Jahren bin ich zweimal fast plattgefahren worden, weil ein Autofahrer/in es wichtiger fand, sich auf sein/ihr Handy zu konzentrieren, als auf den Straßenverkehr.

Für dich ist das anscheinend in Ordnung. "Selber Schuld, Biker, kauf dir ein Auto und ein Handy, und dann machen wir Krieg auf der Autobahn oder im Kreisverkehr!"

Handy am Ohr ist genau so gefährlich wie besoffen fahren. Das ist nicht fahrlässig sondern vorsätzlich.
Panther
Hackus,
du bist ja so ein Held. Raserei auf deutschen Straßen, und dann hat dich dein Anwalt da rausgeholt! Mann, Hut ab. Und nun mit iPad am Ohr die Straßen unsicher machen.

bh_roth hat mit 180.000 km im Jahr nicht einen einzigen Punkt gesammelt, das nennst du Glück *grusel*. Ich nenne das Verantwortungsbewusstsein.
Gast
New Panther, das ist zwar verantwortungsvoll, aber es gehört heutzutage auch viel Glück dazu, ohne Punkte auszukommen. An jeder Ecke steht ein Blitzer, ein Starenkasten, oder die Polizei mit der Laserpistole. Jeder hat mal einem Moment, in dem er unkonzentriert ist und eventuell das Schild von 100 auf 70 übersieht. Genau da packen sie dich und es fragt keiner wie du sonst fährst. Die Raser, die dich auf der Autobahn schneiden, ausbremsen und dir noch den Mittelfinger zeigen, weil du 130 fährst, die kommen meist davon!
Gast
Wenn ich nun noch mal die Frage aufgreife, wurde hier um Hilfe gebeten, nicht um Belehrung von irgendwelchen Moralaposteln. Das Kind ist doch schon in den Brunnen gefallen! Bei 6 Punkten kann man nicht einmal mehr eine Fahreignungsprüfung (FES) zur Punktereduzierung ablegen. Die kostenpflichtige Ermahnung aus Flensburg ist auch schon bei 4 oder 5 Punkten ins Haus gerauscht. Da kann man nur noch mit einem Anwalt retten, was zu retten ist! Da muss man nicht noch draufhauen, das steht hier niemandem zu. Da kann Schweigen auch mal Gold sein!
ing793
@hackus sehr edle Einstellung aber wenn Du die Antworten sorgfältig lesen würdest, dann hättest du gemerkt, dass genau das gestern gegen 21 Uhr erfolgt ist.
rayer
@Hackus
Um Dir die Sache mal deutlich zu machen, Du verwechselst hier ganz offensichtlich was. Telefonieren, SMS schreiben, WhatsApp beantworten im Straßenverkehr ist vorsätzliche Gefährdung der anderen Verkehrsteilnehmer. Du kein Recht auf "Schweigen ist Gold". Da brauch ich auch kein Moralapostel zu sein. Böse Realität: In meinem Kuhdorf bei Tempo 30, hat ein Lkw Kapitän ein 5-jähriges Mädchen erfasst und zu Tode geschleift, weil er seinem Disponenten die vermutliche Ankunftszeit am Handy mitgeteilt hat.
So ein "Hilferuf" ist nicht zu kommentieren mit Tipps und Tricks.
Es hat seinen Grund, warum man nicht telefonieren soll beim Auto fahren.
Dieser Unsinn, "es war ja nur ein kurzes Gespräch", kostet Menschenleben.
Deine 20 km zu schnell auf der Autobahn sind auch bedenklich und nicht zu verharmlosen. Baustelle und Beschränkung 80? Ich fahre auch sehr viel, Typen mit Radaraugen bei strömendem Regen oder Nebel sind mit bis zu 200km/h ständig dabei. 100 wegen Aquaplaning, zählt offenbar nur für Lkw.
StechusKaktus
Jede Ablenkung ist gefährlich.
Das Einprogrammieren eines neuen Fahrziels in den Bordcomputer, Streit mit Göttergatte oder Kindern, Einwählen in die Freisprechanlage, Telefonieren mit Freisprechanlage, Benutzen der Connected-Drive-Assistenzsysteme, das Lesen von Straßenkarten, ds sich Ärgern über den Arbeitstag, und...und...und.
Ja, auch das Telefonieren. Der eine lässt sich von den genannten Ablenkungen beeinträchtigen, der andere nicht.
Wer sich noch nie hat ablenken lassen werfe den ersten Stein.
Amos
Ich merke, daß ich trotz Freisprechanlage beim Fahren abgelenkt werde. Die Konzentration läßt nach. Daher: nur kurze Gespräche!

Ein Freund, der beruflich sehr weite Strecken zurücklegt, telefoniert mit mir regelmäßig 30 bis 40 Min. bei hoher Geschwindigkeit und Tempomat auf der Autobahn.

Obwohl ich einen Abstandsautomat habe, wäre mir das zu riskant.
rayer
@StechusKaktus
Jeder wurde schon abgelenkt, keine Frage. Dein Einprogrammieren eines neuen Fahrziels in den Bordcomputer, Streit mit Göttergatte oder Kindern, Einwählen in die Freisprechanlage, Telefonieren mit Freisprechanlage, Benutzen der Connected-Drive-Assistenzsysteme, das Lesen von Straßenkarten sind alles Dinge, die man vermeiden, bzw. unterlassen kann und bedeuten keine Entschuldigung. Du verharmlost das genau so wie Hackus. Einfach bleiben lassen, sonst nichts.
Gast
So ein Schwachsinn! Wofür gibt es denn Sprachsysteme, Multifunktionslenkrad, Head up Display etc. Dafür habe ich ein Vermögen ausgegeben, um eben die Hände am Lenkrad zu halten und auf die Straße zu sehen, Gefahren, wie Fußgänger auf der Straße werden erkannt und dir vergrößert, mit Warnton auf die Windschutzscheibe projiziert. Es hat sich alles weiterentwickelt.
Diese Technik hilft doch ungemein , aber wir werden eh bald nicht mehr selber fahren. Hoffentlich haben wir dann endlich Ruhe vor diesen nervigen Wegelagerern, die dein Auto durchwühlen, um irgendwas zu finden, damit sie dir einen Strafzettel anhängen können.
rayer
@Amos
Da geb ich Dir uneingeschränkt recht. Ich habe auch immer eine Freisprecheinrichtung, allerdings macht das keinen Sinn. Du nimmst einfach nicht mehr alles wahr und daher nehme ich keine Gespräche beim Fahren an. Meine Anrufe gehen nicht ums Wetter und da muss ich mich selbst am Schreibtisch konzentrieren und brauche ein ruhiges Umfeld. Auto fahren ist wohl kaum in dieser Kategorie.
Gast
Ich vergaß, am Navigationssystem habe ich manipulieren lassen, da bekomme ich jede Radarfalle, selbst die mobilen, die im Radio verpetzt wurden angezeigt und mit Warnton versehen ( noch 500 m , noch 300 m) ;)
Gast
Ach rayer! Wer hier der Dumme ist, zeigt sich doch spätestens beim nächsten Starenkasten! Und man hat nicht recht, nur weil man seinen Senf gebetsmühlenartig wiederholt. Ich habe ja schon an anderer Stelle geäußert, das hier einige zum geifern aus den Ecken kommen, das ist vielleicht Altersstarrsinn oder einfach nur Unzufriedenheit mit dem eigenen Schicksal.
umjo
Hackus, ich bleibe dabei: Deine Absonderungen hier sind nur schwer erträglich. Selbst wenn der -eigentlich von mir hoch geschätzte ing793- Dir hier eine 'sehr edle Einstellung' bescheinigt.

Ich trage mal zusammen, was Du hier in diesem Thread so von Dir gegeben hast:
17.6., 21:56: "...ich denke jeder hat schon mal ein Handy, während der Fahrt am Ohr gehabt. Und bei diesem einen Mal wirst du von so einem Wegelagerer erwischt..."

Nein, eben nicht jeder hatte schon mal ein Handy am Ohr!
Und Verkehrskontrollen als 'Wegelagerer' zu bezeichnen, ist irgendwie selbst schon wieder bezeichnend!

18.6., 00:03 "...Oder zumindest ein Ipod mit sich führt, welches sie dann schnell, bevor sie die Polizei anhält, gegen das Handy austauscht. Ein Ipod darf ich mir nämlich ans Ohr halten, nur so nebenbei ; ))..."

Handy schnell gegen Ipod (nur echt mit Tel-App!) austauschen, aha.
Wen hier willst Du eigentlich verarschen?
Du kannst Dir bei 200 km/h sogar ein Bügeleisen ans Ohr halten. Nur mal so nebenbei.
Mit Ipod (nur echt mit Tel-App!) beim Autofahren zu telefonieren, ist ganz genau so verboten, wie mit Handy!

18.6., 13:32: "...Die kostenpflichtige Ermahnung aus Flensburg ist auch schon bei 4 oder 5 Punkten ins Haus gerauscht..."
Unser allseits geschätztes summergirl90 hat also -Deinen eigenen Ausführungen zufolge (!)- trotz des Flensburger Zeigefingers bereits 1-2 weitere Punkte gesammelt.
Und jammert jetzt rum, weil ihr Konto am Anschlag ist?

Das nenne ich unbelehrbar!
Und möchte von Dir nicht als 'Moralapostel' tituliert werden, ok?

18.6., 11.42: "...es gehört heutzutage auch viel Glück dazu, ohne Punkte auszukommen..."

Bei meinen bereits früher erwähnten ca. 60.000km/Jahr (gemittelt über jetzt 42 Jahre) hatte ich das unverschämte 'Glück', ohne einen einzigen Punkt auszukommen.
Oder war's doch eher verantwortungsbewußtes Fahren, sehr gerne auch mal mit 200+ km/h?

Und den Schwachsinn (Deine Worte!), den Du 18.6., 19:22 und 19:26 meintest verbreiten zu müssen, mag ich jetzt nicht mehr kommentieren!

Streite Dich gerne doch weiter mit rayer und anderen. Und geifer selbst nicht so viel!

Ich selbst hoffe nur, weder Dir noch summergirl90 jemals auf der Straße begegnen zu müssen!
rayer
Du hast halt keine Schimmer, wie weit man bei 50km in einer Sekunde abgelenkt, plus Reaktionssekunde, plus Bremsverzögerung fährt. Da ist der Fußgänger, gerade noch auf dem Gehweg, ganz schnell mitten auf der Straße, bzw. auf Deinem Kühler. Der macht nämlich auch seine 2-5 Meter in der Zeit. Wenn man dann Deine "lächerlichen" 20km mehr dazu nimmt, kannst Du den Fußgänger zwischen der Randbegrünung und Laternenpfählen kaum noch erkennen. Wie ich schon sagte, sei stolz auf Deine Dummheit.
Der Starenkasten schreckt mich nicht, da halt ich es mit bh_roth. Was erlaubt ist wird selten bestraft.
Gast
Wie gesagt, Geiferer! Wahrscheinlich sehr klein gewachsen, zu Hause nichts zu melden und Frust im Job oder Altenheim!
umjo
Nur zur Klarstellung: ich unterstütze ausdrücklich den Ratschlag an summergirl90, sich einen versierten Verkehrsrechtsanwalt zu nehmen!
Allerdings wird das -zumindest im Erfolgsfall- sicherlich dazu führen, dass sich am notorische ignoranten Verkehrsverhalten der Dame nichts ändern wird!
umjo
Hackus, Du wirst hier zunehmend unverschämt!
Nur hier??
Gast
Du weicht doch von den Fragen ab, versuchst Andere zu belehren! Lies doch mal deine Moralabsonderungen da muss man ja denken du wärst Mönch und beschimpft mich als Dumm! Mein Lieber ; ich bin sehr erfolgreich, aber nicht mit solchen Ansichten wie du! Da kann man ja nur Verlierer sein! Was bist du denn ? Polizist oder Finanzbeamter? Egal, beide sind langweilig und können sich mit 25 ausrechnen, was sie mit 65 verdienen. So kommst du zumindest rüber!
rayer
@Hackus
Da bin ich wieder bei Dir. Notorische Raser mit Radarwarner sind meist klein gewachsen, fahren zu große Autos, haben zu Hause nichts zu melden, jede Menge Frust und Stress im Job. Die Restlichen lassen sich nicht stressen und telefonieren vom Straßenrand oder Raststätte.
Gast
Bewirbst dich doch mal bei mir! Ich suche ab und zu kleine Erbsenzähler für die Buchhaltung. Da kannst du dich dann mit meinem langweiligen Steuerberater oder dem vom Finanzamt über Paragraphen streiten, würde zu dir passen!
Zombijaeger
Hackus. Rayer ist wirklich ein forentroll übelster Sorte. Solche schwachmaten würde ich einfach ignorieren.
Zombijaeger
Hackus ist immerhin einer der wenigen in diesem thread, der der fragestellerin wirklich helfen will, was eigentlich der Sinn von diesem Forum sein sollte.
rayer
Das unterscheidet uns eben. Meine Kunden kommen zu mir und freuen sich, wenn mein Team und ich den Auftrag annehmen. Ich muss nicht den Kunden hinterher telefonieren, die melden sich bei mir. Man muss halt eine Leistung bieten, die es nicht an jeder Ecke gibt, dann kannst Du auch zu normalen Geschäftszeiten telefonieren oder die Kunden zurückrufen, wenn es dir passt. Was betreibst Du denn, einen Imbisswagen? Nebenbei, wo hast denn eigentlich den Legastheniker ausgegraben, der Deinen Speichel leckt? Gehört der auch zu Deiner Buchhaltung?
umjo
"...Du weicht doch von den Fragen ab, versuchst Andere zu belehren!..."
Wo weiche ich von 'den Fragen' (welchen?) ab?

"...Lies doch mal deine Moralabsonderungen da muss man ja denken du wärst Mönch..."
Nein, ich bin keinMönch, und meine 'Absonderungen' sind auch nicht moralischer Natur. Aber das wirst Du ohnehin ignorieren, oder aber nicht verstehen (wollen)!

"...und beschimpft mich als Dumm!.."
Wo und wann??
Sinnentnehmendes Lesen ist übrigens Grundvoraussetzung für eine gymnasiale Empfehlung!

"...Mein Lieber ; ich bin sehr erfolgreich, aber nicht mit solchen Ansichten wie du!..."

Erstens verbitte ich mir Deine Anrede als 'Mein Lieber' (überheblicher geht's ja wohl kaum noch!)
Und zweitens sei Dir Dein erfolgreiches Dasein herzlichst gegönnt. Worin es gründet, schreibst Du ja im weiteren selbst...

Weitere Stellungnahme abgelehnt; ist mir jetzt endgültig zu blöd!

@Zombijaeger: na klar, ganz offensichtlich ignoranten Verkehrsteilnehmern muss man einfach helfen!
Wäre ja noch schöner, wenn sich alle auch nur annähernd an Recht und Gesetz halten würden...
Übrigens: vgl. nur meinen post 18.6., 20:37!
Zombijaeger
Umjo
Dass man während der Fahrt nicht mit dem Handy telefonieren soll ohne Freisprecheinrichtung bestreite ich ja gar nicht. Aber jeder macht mal einen Fehler oder?
Gast
Ha ha ha Das Rayer Team ! Alle kleinwüchsig! Slogan: " Wir machen Beteiligten zu Betroffenen "
Zombijaeger
Es gibt halt manche Dinge im Universum, die man nicht erklären kann. Beispielsweise wie der Weltraum enstanden ist oder warum tatsächlich jemand bei Rayer was kauft.
Gast
Liebe Fragestellerin, ich habe ihr Problem heute Abend, bei einem Drink, mit meinem Anwalt besprochen. Er sieht sehr gute Chancen ihnen die Geschichte zu ersparen. Jedoch nur mit dem Versprechen, ihre Teilnahme am Straßenverkehr zu überdenken! Wenn sie möchten, können wir den Kontakt herstellen, aber das Versprechen wird mit dem entsprechenden Richter schriftlich fixiert! Der Deal heißt sie kommen so noch einmal mit Geldstrafe davon, bei der nächsten Nummer ist der Schein dann sofort weg und sie nehmen an einer FES teil. 95% der Richter lassen sich darauf ein!
Gast
Falsch , die Fahreignungsprüfung ist dazu da ihnen jetzt den Punkt zu ersparen, Kosten= 400 € zuzüglich der Geldstrafe bei Handy am Steuer = 80 € Erlass des Punktes in Flensburg. Er meinte, je nach Ursache ihrer bestehenden Punkte, könnte der Schein auch direkt weg sein. Deshalb sehr vorsichtig und devot an die Sache heran gehen. Ist ein guter Anwalt, er hat seinen Sohn, Zeitung lesend auf der Autobahn , auf einem Blitzerfoto, mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung, aus der Sache heraus geholt. Dazu möchte ich aber sagen, er hat seinem Sohn danach erst mal längere Zeit das Auto entzogen. Da war Bus fahren angesagt.
Amos
Heute in der Früh habe ich mir die Diskussion mal zu Gemüte geführt. Das gegenseitige Hochschaukeln mit Beschuldigungen, Unterstellungen und persönlichen Angriffen hat mich beim Lesen ziemlich genervt. Daher keine weitere juristische Belehrung.

Nur das: summergirl90 ist Pendlerin mit einem fast vollen Punktekonto in Flensburg. Die Punkte hat sie selbst verursacht und fordert jetzt Absolution. Ich empfinde dieses Verhalten als unverschämt. Der Punktestand hat sich ja nicht wie bei "Sterntaler" auf wundersame Weise angesammelt, sondern durch Verkehrsverstöße unterschiedlichster Qualität.

Ich habe fertig!
Zombijaeger
Und die Antwort auf die Frage lautet wohl Nein, erst bei 8 Punkten (siehe auch ings Antwort)
Zombijaeger
Ich denke, den allermeisten dürfte klar sein, warum ich hier manchmal auf Großbuchstaben verzichte. Vielleicht kommt Rayer ja auch noch drauf.