Schließen
Menü
Gast

Corona/Impfzertifikate/Originale

Hallo zusammen, ich kontrolliere 5 Tage die Woche, die 2G Regelung. Ständig kommen Menschen mit perso Kopien und auch mit Kopien der Impfzertifikate. Täglich muss ich erklären, warum nur Originale von mir angenommen werden. Die Menschen verstehen es nicht und Diskutieren: Sie können mich doch auf der Kopie erkennen,woanders darf ich mit meinen Kopien rein und haben bedenken die Originale zu verlieren.
Als ob man nichts mit Kopien machen könne. Ich suche nach einer kurzen und klaren Antwort auf solche Diskussionen.
Hat jemand eine Antwort auf solche Diskussionen, die für Alle verständlich und klar sein können? Besser wäre es, wenn es irgendwo schriftlich steht,dann kommen die Regeln besser an.
Frage Nummer 3000268983

Antworten (8)
mantrid
Ganz einfach: Ein Personalausweis ist nur im Original ein amtliches Dokument. Das liegt u.a. daran, dass Kopien keinerlei überprüfbare Sicherheitsmerkmale haben und Fälschungen sehr einfach sind. Und Woanders? Woanders werden Menschen ausgeraubt, Tiere gequält, kommen Menschen bei Bandenkriegen um. Kein Grund, dass bei uns auch einzuführen, nur weil es das woanders gibt.
dschinn
Man ist bisher sein Leben lang mit einer Kopie klar gekommen.
Selbst Verkehrskontrollen klappen bei den meisten mit einer Kopie.
Wenige Ausnahmen, wo man dann doch mal ein Original brauchte Bank, Wohnung, Auto)
Das war BC (before covid19).

Nun auf einmal geht nix mehr ohne Original?
Kein Mittagessen beim Italiener? Auf ein Bier im Club?
Demnächst noch beim Gassigehen?
Macht dir der Job eigentlich Spass?
Deho
Die Geschichte mit den Perso-Kopien glaube ich dir einfach nicht, weil alle Leute in der Regel ihren Original-Ausweis und ihren Original-Führerschein dabei haben. In Spanien z.B. werden Ausweiskopien toleriert, in Deutschland eher weniger. Ist das jetzt Wichtigtuerei?

Nun zur Frage, kannst du denn ein Originaldokument von einer Fälschung unterscheiden? Die meisten Leute sind doch ehrlich, und wenn du die alle abweist, wird dich dein Arbeitgeber irgendwann rausschmeißen. Und das kriegst du dann schriftlich.
ingSND
Ehrlich gesagt müsstest Du auch mir erklären, warum Du Originale haben willst. Das ist meines Wissens nirgendwo vorgeschrieben.

Der Corona-Code muss scanbar sein, dann weißt Du, ob es gültig ist und wer dazu gehört.
Und derjenige soll sich mit einem Lichtbildausweis ausweisen können. Führerschein oder Perso hat fast jeder im Original dabei, und wenn nicht, dann kann man auch eine Kopie akzeptieren.
Wenn es gefälscht ist, dann macht sich derjenige selber strafbar, nicht Dein Laden. Ihr müsst nur nachweisen, nach bestem Wissen und Gewissen kontrolliert zu haben.
wokk
Ich käme nie auf die Idee, meine Ausweisdokumente als Kopie mitzuführen und nur diese vorzeigen zu wollen.
Mit dem Impfzertifikat ist es ein wenig anders. Bevor ich es in meiner Covid-App hatte, behielt ich das Original an einem sicheren Ort und zeigte nur die Kopie.
PezzeyRaus
Lasst euch nicht mit Kopien amtlicher Dokumente bei uns in Holland erwischen! Das ist Urkundenfälschung und wird empfindlich streng bestraft.
wokk
Das Impfzertifikat (Original oder Kopie) besteht doch nur aus dem Code. Beim Einlesen erscheint der Name und die Impfdaten der entsprechenden Person auf dem Lesegerät.
Dann noch ein Original Ausweis und dann kann es eigentlich keine Diskussionen mehr geben.
Hier in Frankreich verweigern die Restaurants, Ausweispapiere zu kontrollieren. Das ist nicht ihre Aufgabe (sagen sie). Da kann es schon mal passieren, dass Mademoiselle mit dem Zertifikat der Freundin auftaucht. Daher werden in Grossstädten regelmässig Polizeikontrollen durchgeführt. Dann riskiert die Person 750 € Strafe. Im Wiederholungsfall bis zu 4000 € und 6 Monate Knast.
Sockensuppe
Bei Corona-Zertifikaten auf Originalen zu bestehen ist idiotisch aus meiner Sicht und macht keinerlei Sinn. Das Zertifkat vom Impfzentrum wurde auf dieselbe Art ausgedruckt als wenn ich das zuhause selber mache. Unterschrieben ist mein Zertifikat jedenfalls nicht. Wichtig ist nur, dass sich der QR-Code lesen lässt.