HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000123071 micha111

Das Wesen der Gravitation?

Die Gravitation wird als reine Verzerrung der Raumzeit, nach der Allgem. Relativitätstheorie von A. E., interpretiert.
Wieso gibt es dann eigentlich Hypothesen über Gravitonen als Überträger der Schwerkraft?
Ist die Gravitation nun rein geometrisch oder doch durch eine Kraft mit Gravitonen als Überträger zu verstehen?
Antworten (5)
micha111
Hallo Solitude. Eine Alternativfrage kann man nicht nur mit Ja (oder Nein) beantworten. Du scheinst ja ein kleiner Scherzkeks zu sein...
Puzzone
Diese Kraft will neue Maßstäbe der Überwachung und der Kommunikation setzen. Als Erfolg wurde gerade von einem Test gesprochen, bei dem ein Stratollite, einem navigierbaren Fluggerät, einem Ballon ähnlich, in der Stratosphäre, das derzeit mit einer Last von bis zu 50 kg beladen werden kann, 16 Tage ununterbrochen in der Höhe von 30 km geflogen war. Der fast 5000 km lange Flug erstreckte sich über Nevada, Utah und Oregon, während 8 Tagen blieb der Ballon stationär in einem Gebiet mit einem Durchmesser von 120 km. Es sollen demnächst längere Tests folgen. Geplant ist mit lange in der Stratosphäre befindlichen Stratollites Überwachungsbilder, Wetterdaten oder schnelle Internetverbindungen anbieten zu können. Durch die Verzerrung des Raumes ergeben sich solche Fragen von Micha und er ist deshalb ein Überträger von unnützem Wissen in seiner Eigenschaft sozusagen als Wissensexhibitionist. Oder wie der Schwabe sagt: er will, dass alle wissen, dass er ein Gscheiterle ist.
solitude33
Hallo micha111, von Alternativen habe ich keine Ahnung, ich hab Psychiatrie studiert.
Matthew
Wie kommst Du auf „reine“ Verzerrung?
Gravitation ist nach der allgemeinen Relativitätstheorie eine Verzerrung der Raumzeit. Und das Standardmodell nimmt Gravitonen als Vermittler an.
Das liegt zwar außerhalb unseres Erfahrungswissens und ist deshalb beides schwer verständlich, aber es ist kein Widerspruch.