HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000064266 Zombijaeger

DHL-Express fährt nicht mehr in Stadteile von Berlin

Siehe: http://www.chip.de/news/DHL-hat-die-Schnauze-voll-von-Berlin-Express-Paketdienst-nach-staendigen-Gewalt-Attacken-eingestellt_104002517.html
DHL-Express fährt nicht mehr in einige Stadteile von Berlin. Kann ja Merkel stolz auf sich sein. Bekommt sie jetzt das Bundesverdienstkreuz? In der Schule hätte man gesagt: 6 setzen.
Antworten (22)
ing793
Nach meinem letzten Informationsstand heißt der Bürgermeister von Berlin Müller.
Der Zusammenhang mit Frau Merkel erschließt sich mir nicht auf Anhieb.
Dorfdepp
Die Berliner waren schon immer gewalttätig, das liegt an den preußischen Genen.
Cordelier
Nein Dorfdepp, an der Durchmischung mit den Ossis. Gerade bei den Linken Zotteln und Steinewerfern.
Matthew
Na ja, wenn man nachliest, werden aus "einigen Stadtteilen" "der Wedding", aber schlimm genug.
Zeigt meines Erachtens im wesentlichen eins: Das Überwachungskameras, Telefonüberwachung usw. kein sinnvoller Ersatz für Polizeipräsenz ist.
Nun ist Polizei im Wesentlichen Ländersache, wie von Ing ja schon angedeutet.
Wobei die Bundespolitik sicher Einfluss hat, aber eben nur Einfluss.
Und der Einfluss schon gar nicht auf eine einzelne Person reduziert werden kann.

Es zeigt ein Zweites, dass man es mit dem Sparen an den falschen Stellen übertreiben kann. In diesem Fall: Personalabbau bei der Polizei.

Bleibt die Frage: Wie kann man das Ändern?
Den Leuten, die solche Missstände für Rhethorik am rechten Rand benutzen, traue ich es jedenfalls nicht zu.
Das hat schon in der Geschichte noch nie funktioniert und wird auch diesmal alles nur schlimmer machen.
Dorfdepp
Wie man das ändern kann? Indem man den Leuten, die meinen, dass der Staat in "ihrer" Straße oder in "ihrem" Stadtteil nichts zu suchen hat, in aller Deutlichkeit klar macht, dass dies unser Land ist, in dem unsere Gesetze und Regeln gelten, und das dann auch durchsetzt. Dieser Wille scheint in Berlin nicht vorhanden zu sein.
ing793
@dorfdepp: ich verstehe die Aussage, "denen" zu zeigen, dass das "unser Land ist" ehrlich gesagt nicht.
Wer ist "denen"?
ing793
Ich ahne, wen Zombie damit meint.
Aber der Wedding ist einfach eine sozial schwache Gegend mit den Problemen, die sich in sozial schwachen Gegenden halt so ergeben. Der Ausländeranteil im Wedding entspricht dem Ausländeranteil in ganz Berlin, der kann als Ursache wohl kaum herangezogen werden (jedenfalls nicht auf der Basis des Berichtes).
Dorfdepp
@ ing793
"Denen" sind die, über die die Zeitungen schreiben, dass sie Polizei, Krankenwagen, Feuerwehr und jetzt sogar Paketdienste attackieren. Und wir wissen alle, wer damit gemeint ist. Sind wir schon so scheinheilig, dass man diesen Punkt nicht thematisieren darf? Dann gute Nacht.
ing793
@dorfdepp: ich habe ein wenig weiter recherchiert und die angesprochenen Straßen sind tatsächlich ausgesprochene Ausländerbezirke. Das ging weder aus dem Bericht noch aus der generellen Statistik hervor.
Ich ziehe also meine Frage zurück und schließe mich Deiner Meinung an, dass man hier dem Gewaltmonopol der Polizei Nachdruck verleihen sollte.
Cordelier
im KH hab ich jemand vom Grünflächenamt der Stadt kennengelernt, er ist in einem der größten Problemvierteln der Stad eingesetzt, von seinen Geschichten haben wir uns die Bäuche gehalten vor Lachen wa da abgeht.
Das Klientel sind dort ausschließlich Migranten, Schlägereien, Messer und Famielenmitglieder aus Fenstern schmeißen sowie Alkohol und Drogen sind dort an der Tagesordnung.
Polizei und Rettungsdienst warten in gebührenden Abstand bis die Streitigleiten vorbei sind und fahren dann erst vor.
Dorfdepp
Danke ing,
das zeichnet uns Ingenieure aus, dass wir Probleme nicht negieren oder vertuschen (VW mal ausgenommen), sondern klar formulieren und nach einer Lösung suchen.
Cordelier
Nur vermisse ich hier Lösungsnsätze am laufenden Band mit dem Fragezeichen Würfel.
Dorfdepp
16:26. Die Kubisierung des Fragezeichens überlassen wir Angela Merkel, die kann das.
Panther
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los.

Vielleicht hättet ihr euch mit eurer Flüchtlingspolitik an einem anderen Land orientieren sollen.

Zu spät, schon ist er unter’n Tisch gefahren
Und späht und sucht, der närrische Gesell,
Wo kleine seid'ne Füßchen stehen zu Paaren.
Zombijaeger
Gut ausgebildete Ausländer mit Hochschuldiplom sind sicher nicht das Problem. Eher Armutsmigranten ohne Perspektive. Finde ich schon kurios: Wenn so jemand beim Klauen erwischt wird, werden die Personalien aufgenommen und anschliessend darf er weiter machen. Schwarzfahrer und Filesharer werden dagegen recht schnell eingebuchtet.
machine
Der Gemeine Dämlack (Cerebralus defectii vulgaris) hat, meines Wissens, in AUS eine enorme Verbreitung erreicht.
Matthew
@ing
Wenn man Deinen Beitrag von 17:13 unbedarft liest könnte man zu dem Schluss kommen, Du wärst der Meinung:
Da es dort überwiegend Ausländer gibt, muss man dem Gewaltmonopol der Polizei Nachdruck verleihen, wenn es dagegen Deutsche wären, dann wäre es ok.

Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, dass Du es so nicht gemeint hast!
Matthew
Unabhängig davon, ob ich mit voriger Vermutung richtig liege:
Wenn Zustände herrschen, wie in den Zeitungsartikeln dargestellt, dann muss in solchen Gebieten die Polizeipräsenz deutlich erhöht werden und zwar völlig unabhängig davon, welche Pässe die Leute haben oder einmal hatten! Und es muss dem Einhalt geboten werden!

Ansonsten muss man mit Statistiken vorsichtig sein! Die meisten Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen gibt es in Kliniken, die auf Herz-Kreilauf-Erkrankungen spezialisiert sind. Einfach, weil es dort eine besondere Häufung von Patienten mit entsprechender Gesunheitslage gibt. Daraus den Schluss zu ziehen, es gäbe einen ursächlichen Zusammenhang und mit entsprechender Erkrankung wäre eine passende Fach-Klinik unbedingt zu meiden, geht dummerweise in die falsche Richtung.

Die Erhöhung der Polizeipräsenz sollte im übrigen nicht durch noch mehr Überstunden erreicht werden, sondern dadurch, dass mehr Polizisten ausgebildet und eingestellt werden, bzw. umgekehrt, dass der Personal-Abbau bei der Polizeit gestoppt wird.
Panther
Gewalt mit Gewalt bekämpfen.
SA, SS, Gestapo, Stasi wieder her!

Und immer noch mehr Ausländer rein nach Deutschland.

Ihr schafft das schon!
ing793
@Matthew: die Neigung zur Gewalt ist allerdings tatsächlich nicht in erster Linie ein Problem der Nationalität, sondern zunächst einmal ein soziales Phänomen.
Ausländer (oder auch Deutsche mit ausländischen Eltern) sind dabei überrepräsentiert, einfach weil ihr Anteil an den sozial Schwachen eher hoch ist.
Ganz allgemein aber bilden sich in sozialen Brennpunkten dann gerne so etwas Ähnliches wie die aus amerikanischen Ghettos hinlänglich bekannten "Gangs". Die gibt es auch in "brav" deutschen Gegenden, hauptsache, die Bewohner sind weit genug abgehängt von der Gesellschaft.

Vor dieser Gewalt darf der Staat nirgendwo zurückschrecken. Dass sich mein Post oben auf Ausländer bezog, ist schlicht dem Umstand geschuldet, dass ich vorher in dem konkreten Fall Wedding bestritten hatte, dass in den von dem Bericht betroffenen Gegenden ein erhöhter Ausländeranteil besteht. Das musste ich nach weitergehender Recherche richtigstellen.
Dorfdepp
Ich sehe die Neigung zur Gewalt nicht nur als soziales, sondern auch als mentales Problem. Das wird Zombijaeger gemeint haben.

Wenn ein deutschstämmiger sozial Schwacher ein Knöllchen bekommt, grummelt der, macht aber keinen Terz und bezahlt. Wenn wie in Düren ein türkischstämmiger Autofahrer ein Knöllchen bekommt, fühlt der sich in seiner Macho-Ehre gekränkt, holt Verwandte und Freunde, die die Vertreter des Staates brutal attackieren.

Das ist natürlich nur ein nicht repräsentativer Einzelfall, aber diese Einzelfälle häufen sich zunehmend. Wenn wie in Berlin Araber in einem BMW Polizisten bedrängen und beschimpfen, weil sie ihnen zu langsam fahren, zeigt das, dass sie auf unsere staatliche Ordnung und deren Autoritäten pfeifen, weil sie die Erfahrung gemacht haben, dass ihnen deswegen nichts passiert. In ihren Herkunftsländern würden sie sich das nicht herausnehmen, weil man ihnen dort unmissverständlich zeigen würde, wo der Hammer hängt. Das darf man ihnen auf keinen Fall durchgehen lassen.
Plautz
Komisch - es ist 9 Uhr und die Katze hat noch nicht gefaucht?