Schließen
Menü
Dorfdepp

Drehen die jetzt völlig durch?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/zentralrat-der-muslime-vergleicht-afd-mit-nsdap-von-adolf-hitler-a-1087748.html

Nach meinem Geschichtsverständnis waren die Muslime mit den Nazis verbündet, während heute die antisemitischen Tendenzen von den Muslimen ausgehen. Ist der Zentralrat so blöd, oder hält er nur uns für so blöd (was ich verstehen könnte)?
Frage Nummer 3000046552

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (18)
elfigy
Machst du uns jetzt hier den Amos Dorfdepp? Überschriften posten und den Inhalt des Artikels nicht richtig verstehen.
In dem Artikel geht es um die Agitation, die ist tatsächlich ähnlich. Es geht nicht darum, wer gegen wen und wann, sondern um die Vorgehensweise. Die Altnazis schürten Angst gegen die Juden und die AfD schürt Angst gegen die Muslime. Darum geht es.
Lies mal das Parteiprogramm der AfD und die Geschichte der NSDAP, da kann man das schon erkennen.
Skorti
Welche Muslime waren mit den Nazis verbündet?
Gab es damals ein Land Muslimistan?

Bei den Arabern der Arabischen Halbinsel und des nahen Ostens gab es mal eine diplomatische Annäherung an das deutsche Reich, der Großmufti von Jerusalem suchte in Berlin Asyl, aber generell ist das an den Haaren herbei gezogen.
Die Zusammenarbeit mit einigen muslimischen Ländern wie der Türkei, war unter Kaiser Wilhelm viel intensiver, als unter Adolf.

Das Hitler sich bei den Muslimen anbiederte bedeutet nicht, dass auch der Umkehrschluss stimmt. Es gab zwar ein paar zehntausend muslimische Freiwillige in der Wehrmacht, aber "Viele wurden in Kriegsgefangenenlagern rekrutiert, viele hofften einfach, dass ihnen eine deutsche Uniform ermöglichen würde, den Krieg zu überleben."

"Kämpf für uns oder stirb!" Ist keine wirklich freie Entscheidung.
elfigy
Es geht darum, daß Stimmung gegen eine Religionsgemeinschaft gemacht wird.
Das machten die Altnazis gegen die Juden und die AfD macht es gegen die Muslime.
machine
Die AfD macht es allerdings mit Recht.
elfigy
Deine Meinung ist bekannt machine. Behalte sie und werde glücklich damit.
Ich werde meine Energie nicht damit vergeuden, dich vom Gegenteil überzeugen zu wollen. Grundsätzlich. Ich werde nur bei konkreten Anwürfen konkret dazu Stellung nehmen.
der Schwabe
Ing793 hat vollkommen recht. Die Religionsfreiheit wird außerdem noch in Artikel 4 GG bekräftigt. Mit dem Programmentwurf und den Kommentaren von Gauland und von Storch dazu stellt sich die AFD selbst ins Abseits. Da kann man nur wünschen: Weiter so!
Dorfdepp
Mir wird zu oft die Nazi-Keule von Leuten herausgeholt, die sich nicht mit unangenehmen Fragen beschäftigen möchten.
elfigy
Das wurde aber hier nicht gemacht dorfdepp.
Weder bei den Antworten hier noch in dem Artikel.
Es wurde nur ein Verhalten verglichen.
Zombijaeger
Petry zu unterstellen, dass sie die machtergreifung mit anschliessender diktatur plant, ist absoluter blödsinn. Leute, die das hier vertreten, kann ich nicht mehr ernst nehmen. Nicht mal die npd will das behaupte ich. Die organisation die der nsdap tatsächlich nahe kommt ist der IS.
Zombijaeger
Elfigy. Das stimmt nicht. In dem artikel wird der afd ausdrücklich vorgeworfen, dass sie angeblich die freiheitlich-demokratische grundordnung abschaffen will.
machine
Majuskeln scheinen Dir fremd zu sein.
machine
Das erfreut das stumm leidende Herz eines Stümpers.
Zombijaeger
Meiner meinung nach hat die Zeit da ziemlich viel Unsinn geschrieben. Die behaupten beispielsweise, die Kriminalität werde immer weiter zurückgehen. Man kann leicht nachlesen, dass einbrüche auf rekordniveau sind. Angeblich tritt für staatlich kontrollierte Medien ein. Da würde die Partei sich ja selber schaden, da eine regierungsbeteiligung momentan sehr unwahrscheinlich ist. Mir ist ja die afd zurzeit selber zu radikal aber verleumdungen bringen nichts.
bh_roth
Trotz der rückläufigen Zahlen muss man sehen, dass kleinere Delikte rückläufig,, Einbrüche aber gestiegen sind. Diese Zahlen werden in einer einfachen Feststellung, dass es etwa 750.000 Straftaten seit Konsolidierung weniger sind, nicht dargestellt.
bh_roth
Vielleicht kam es ihm darauf an, darauf hinzuweisen, dass Kapitalverbrechen mehr geworden sind.
Zombijaeger
ing

Dieser Zeit-Bericht ist doch nicht wirklich objektiv:
Die Zeit schreibt:
"Seit Beginn der neunziger Jahre sinkt die Kriminalität in Deutschland."
Das ist was ganz anderes, als wenn man sagt: "Die Anzahl der gemeldeten Delikte sinkt" und das stimmt aber auch die letzten 6 Jahre nicht mehr, da steigt sie nämlich im Wesentlichen. Dann, schreibt die Zeit weiter, "die AfD will das Klima ruinieren". Immerhin ist die AfD für den Bau von Kernkraftwerken, die, falls es keine Unfälle gibt, sich positiv auf das Klima sogar auswirken könnte. " Objektive Berichterstattung sieht nun wirklich anders aus. Übrigens habe ich die AfD nicht gewählt in Baden-Württemberg.
Zombijaeger
ok, was ich schlecht finde am AfD-Programm wäre, Windkraftanlagen nicht mehr/weniger fördern, liberaleres Waffengesetz und eine Flattax, die zumindest mal im Gespräch war.

Ich mag einfach solche tendenziellen Artikel nicht hat aber gar nicht soviel mit der AfD zu tun.
Zombijaeger
Gleich in der Überschrift schreibt die Zeit: Die Afd fordert mehr Klimaschäden (und noch einige andere Dinge). So eine Forderung habe ich bisher nicht gehört von der AfD. Das wird sicher so auch nicht im Parteiprogramm stehen werden.