HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 30750 McCroissant

Eine Spitzmaus durchwühlt mir regelmäßig den Garten. Meine Frage: wie kann ich eine Spitzmaus fangen ohne sie zu töten?

Antworten (9)
Alex64
Das ist keine Spitzmaus, sondern eine Wühlmaus.
Mit einer Lebendfalle, bestückt mit vegetarischem Köder.
Yasser
Regelmäßig ?
bh_roth
Katzen helfen auch hier. Ansonsten gibt es spezielle Röhrenfallen. Du legst eine Röhre frei, schiebst die Falle hinein, und das wars. Die Falle hat eine Tür in jede Richtung, die aber logischerweise nur nach innen aufgehen.
Kornelia19273
Du kannst es mit einer Lebend-Nausefalle versuchen. Diese bekommst du in jedem gut sortierten Baumarkt oder Gartencenter. Lege etwas Leckeres hinein und stelle die Falle auf. Wenn die Maus tatsächlich in die Falle gerät, kannst du sie dann an einer anderen Stelle aussetzen.
Horsti_alert
Es gibt spezielle Lebenfallen. Dabei handelt es sich um einen kleinen Drahtkäfig, in dem ein Köder angbracht wird, Fängt die Maus den Köder, schnappt die Tür des Käfigs zu. Für eine Spitzmaus sollte die Falle etwa fünfzehn Zentimeter betragen, dann passt das Tier ganz rein und es werden keine anderen gefangen.
casando
Ich denke auch, dass es eher eine Wühlmaus ist. Und da muss man aufpassen, dass man diese nicht mit dem geschützten Maulwurf verwechselt.
Beide sind allerdings geräuschempfindlich!
Hier stehen einige Tipps zu vorbeugenden und Maßnahmen im Falle des Befalls.
netter_fahrer
Spitzmäuse durchwühlen gar nix, sie sind noch nicht mal Mäuse, sondern Insektenfresser. Ergo: Nützlich!
Sie sind auch leicht zu erkennen am kurzen Schwänzchen und der spitzen Nase, sie sind zudem so gemächlich, dass man sie gut sachte greifen kann, wenn sie mal wieder ins Haus wollen - wo sie nix finden und besser in den Garten gehören.
Es wird also wohl eine Wühlmaus sein, den "Mauli" erkennt man an seinen Hügeln im Rasen.
Dr.Sloane
Eine Spitzmaus lebt nicht länger als 1 Jahr. Die Frage ist so alt, die Maus ist tot.
Gast
du meinst, sie war asexuell?
[br]
wer sagt dem geplagten gartenbesitzer/fragesteller eigentlich bescheid, wann er die lebendfalle aufgrund erfolgter bestückung wieder ausgraben darf?