HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 94956 Gast

Empfehlenswerter Routenplaner

Es gibt so viele unterschiedliche Routenplaner im Internet. Kennt jemand den ADAC-Routenplaner? Ist er zu empfehlen?
Antworten (19)
elfigy
Nein. ADAC gar nicht.
Andere Routenplaner auch nicht. Es weiß doch niemand wo du hin willst. Und wo du herkommst. Am besten, du fragst unterwegs nach dem Weg. Das ist immer noch am sichersten.
diemeggie
Ich habe schon viele verschiedene Routenplaner aus dem Internet getestet. Die meisten sind recht einfach zu bedienen. Der ADAC-Routenplaner ist gut, unterscheidet sich aber nicht wesentlich von den anderen Routenplanern im Netz. Ich schlage vor, dass Du einfach mal unterschiedliche Planer testest, auch den vom ADAC. Dann wirst Du schnell merken, welche Dir zusagen und welche nicht.
bh_roth
Danke, Stern, für diesen Beitrag.
Dorfdepp
Was bewegt lebendige Menschen, auf eine solche Frage zu antworten?
Opal
Ja Elfi, so mach ich das auch wenn ich mich in der Ostzone hoffnungslos verfahren hab und in irgendeinem gottverlassenen Dorf lande frag ich die nächstbeste Oma am Rollator und, man mag es kaum glauben, die weiß den richtigen Weg.
Dorfdepp
@ Opal
Aber erst musst du in Münster fragen, wie du in die Ostzone kommst. :))
Opal
Ja dorfdepp. Eigentlich wollte ich da gar nicht hin. Aber bin irgendwie über die grüne Grenze gefahren und schon war ich da. Aber die nette Omi (Gruß) hat mir geholfen.
Amos
Falk-Routenplaner.
Dorfdepp
@ Opal
Ohne Sprachkurs? Wie hast du dich da mit den Eingeborenen verständigt?
Opal
Da die gute Frau, weil sie nahe an der Grenze wohnte auch unser westfälisches Hochdeutsch verstand war das kein Problem. Das einzige Problem war, das sie mir auf der Karte nicht zeigen konnte wo ich war, mir aber den Weg zurück in den Westen beschreiben konnte. Im Geheimen hat sie mir erzählt wie sie damals einigen an diesem Punkt zu Flucht verholfen hat. Bin bei ihr auch zum Mittagessen eingeladen worden. Gut genährt hab ich dann Nachmittags meinen Weg gen Westen fortgesetzt.
Dorfdepp
Da hatte ich es besser.
elfigy
Amos das mit dem Falkdings war jetzt eine Spaßbremse.
Zu mir sagte mal sone Omma als ich in irgend einem Kaff nach dem Weg fragte: " Da müssens da rauf fahren, wo früher die Sparkasse war"
ing793
"westfälisches Hochdeutsch" ist ein Oxymoron!
maschmeyer
Mein Rutenplaner funktioniert prima. Er arbeitet sehr intuitiv, nimmt schnell Witterung auf und bleibt dran bis zum Sch(l)uß.
moonlady123456
Dein Rutenplaner ist wohl vierbeinig...?
Der_Denis
Die Frage ist doch vollkommen legitim, welcher Routenplaner der Beste ist. Warum hackt ihr so auf dem Fragesteller herum? Ich nutze Via Michelin ganz gerne. Das finde ich viel übersichtlicher als z.B. Google Maps. Die doofen Angaben wie biegen sie ab in Landestraße Nr xx, was interessieren mich die Nummern, die sind doch vor Ort gar nicht angegeben.
elfigy
Wer benutzt eigentlich noch einen Routenplaner unterwegs? Den nimmt man doch nur um vorab zuhause mal zu gucken, wie lange die Fahrt dauert und wo es ungefähr lang geht. Unterwegs sagt einem das Navi dann Bescheid.
meyerbo
Vor unserer letzten großen Urlaubsreise nach Italien haben wir ebenfalls im Internet nach guten Routenplanern gesucht. Von einigen waren wir enttäuscht, da sie sehr kompliziert aufgebaut waren und wir die für uns wichtigen Daten nicht immer gleich gefunden haben. Der ADAC-Routenplaner war einfach und verständlich. Wir sind gut damit zurechtgekommen. Für die nächste Reise werden wir ihn sicher wieder benutzen.
machine
Wer einen Routenplaner benötigt, leidet m.E. unter einem Orientierungsproblem.
Ein Blick auf eine aktuelle Straßenkarte vor und auch während der Fahrt sollte reichen.
Tüss stern