Schließen
Menü
Gast

Feststellung Gefährlichkeit des Hundes

Ich habe beim LK um Hilfe gebeten und wurde letztendlich das Opfer . Durch mobbing, lügen, und rufmord der Nachbarn.
Der Landkreis hat schlechte Recherche betrieben und nur auf die Aussagen einiger Nachbarn den Beschluss gefasst.
Beim LK ist eine Lücke im System ,an wen kann man sich wenden. Suche dringend einen Ansprechpartner...
Frage Nummer 3000261191

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
Skorti
Vielen Dank, für die vielen Informationen. Wir wissen genau, du willst die Gefährlichkeit des Kanadischen-Riesen-Chihuahua deines Nachbarn durch deine Landeskirche feststellen lassen. Die wollen aber nicht für dich Mobben, Lügen oder Rufmord betreiben. Ach ne, nicht Landeskirche, sondern Landkreis?
Mein Gott, Depperl, geh zu einem Anwalt.
dschinn
*hust*
Tierabwehrspray
*hust*
Musca
Allein aus der Überschrift " Feststellung Gefährlichkeit des Hundes" sollte doch jedem geneigtem Leser auf Anhieb klar sein, dass es sich hier um ein gar schröckliches Untier handeln muss.
Das es mafiöse Verbindungen gibt zwischen korrupten Landkreisen (LK), einflussreichen Dorfbewohnern und ...wem auch immer, wer hätte das gedacht.
Ich vermute daher, dass es sich um einen "Riesenkompott " handelt.
Skortis Rat einen Anwalt zu suchen, ist sicher nicht verkehrt, aber warum Umwege gehen, und nicht direkt den Arzt deines Vertrauens aufsuchen ?
hase caesar
menno, gast, wie oft soll ich es noch sagen, ich bin nicht gefaehrlich, ich will nur beissen (sagt meine LK auch (LK = lieblingskarotte)
PezzeyRaus
Caesar, ich habe von einem Hasen gelesen (bei Hermann Löns), der einen Jäger so erschreckt hat, dass dieser sich selbst ins Knie schoss. Als bitte nicht die Leporidae verharmlosen!