HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000116273 wokk

George Pell

Wenn der australische Kurienkardinal George Pell zum Amt des Papstes gewählt wäre – hätte die katholische Kirche jetzt ein gewaltiges Problem am Bein!
Hätte er die Affäre im Keim ersticken können?
Falls nicht, hätte die Judikative gegen ihn ermitteln dürfen?
Oder wäre es Aufgabe seines Chefs gewesen, dieses (nicht nur) moralische Problem zu regeln?
Antworten (4)
Opal_V2
Der wäre einem Giftattentat erlegen.
Matthew
Als Papst dürfte er so etwas wie einen Diplomaten-Status haben. Damit wäre er wohl davor geschützt, vor Gericht gestellt zu werden. Also nach meinem (zugegebenermaßen laienhaften) Verständnis, hätte die Judikative wohl nicht gegen ihn ermitteln dürfen.
Er hätte die Affäre vermutlich also auch gar nicht "im Keim ersticken" müssen, sondern sie wäre nicht an die Oberfläche gekommen, es sei denn, jemand hätte es an die Presse durchgestochen.

Wenn Du mit "seinem Chef" meinst, kann ich gerade nicht ganz nachvollziehen.
elfigy
Sein Chef hätte ihn zu sich rufen müssen und dann ab ins Fegefeuer.
Musca
Die katholische Kirche ist eine kriminelle Vereinigung mit mafiösen Strukturen. Wie bei der Mafia gibt es auch dort eine Art Schweigegelöbnis, ähnlich der Omerta.
Was soll man von einer Institution halten, die ca. 300 Jahre benötigt, einen Wissenschaftler wie Galileo zu rehabilitieren (1992)?
In diesem Jahr ´92 bin ich aus moralisch-ethischen Gründen aus dem Verein ausgetreten.
Und deswegen erwarte ich auch bei der Aufarbeitung der aktuellen und viele Jahre (Jahrhunderte ?) zurückliegenden Missbrauchsfälle keine Wunder.
Der Vatikan sieht sich als ein in sich geschlossenes System, fernab der weltlichen Rechtsprechung, wiederum ähnlich der Mafia oder irgendwelchen Araberclans in Berlin, nur noch viel mächtiger.
Deswegen halte ich es für wichtig, lieber wokk, nicht nur den Konjunktiv zu bemühen.... hätte , hätte Fahrradkette,
sondern der katholischen Kirche mal richtig Dampf unterm Arsch zu machen.
Da gibt es Mittel und Wege, z.B . Kirchensteuer, um ein Mindestmaß an Transparenz zu bekommen.
Mit moralischen Argumenten kann man diesem Verein nicht beikommen, man bekommt sie nur über ihre Geldgier und Machtgeilheit.
Was den Chef betrifft, oh je, oh je, der hat die Büchse der Pandora aufgemacht, mal schauen was er sich dabei gedacht hat, ich verstehe sein System nicht.