Schließen
Menü
Gast

Geschieden, trotzdem beide im Grundbuch

Seit 2013 sind mein Mann und ich geschieden. Stehen nach wie vor beide im Grundbuch und sind beide Darlehensnehmer.
Nun wollte mein geschieder Mann ,das ich aus dem Grundbuch ausgetragen werde.
Das Haus wird seit der Scheidung vermietet.
Meine Frage: Steht mir nicht auch ein Teil des Hauses zu?Ich habe einfach ein komisches Gefühl, als wolle er mich reinlegen.
Frage Nummer 3000263582

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
Skorti
Wenn du dich das fragst ist das ja schön. Du solltest das evtl. mal einen Anwalt fragen.
rayer
Kann man nicht beantworten. Es sind zu wenig Informationen.
Allerdings gibt es hier immer wieder Teilnehmer, die unglaubliche Mengen an Informationen aus so einer Frage herausholen. Es könnten noch gerichtsfeste Antworten kommen.
kiko
Wenn Sie im Grundbuch stehen, sind Sie auch Miteigentümerin. Klingt wirklich so, als sollten Sie ausgetrickst werden. Gehen Sie mit Ihrem Grundbuchauszug zum Anwalt, eine Erstberatung ist nicht so teuer.
Skorti
Muss nicht so sein. Wenn sie geschieden sind, wurden vor Gericht die Vermögenswerte aufgeteilt. Von dieser Aufteilung hängen die Eigentumsverhältnisse der Wohnung ab, egal ob der Grundbucheintrag schon geändert wurde. Diese Änderung will der frühere Ehemann wohl durchführen.
Da wir das Urteil der Scheidung nicht kennen, kann nur ein Anwalt helfen.
rayer
Zugewinn und Vermögenswerte können auch noch nach der Scheidung berechnet werden. Wie gesagt, zu wenig Input für eine seriöse Aussage.