HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000019430 Bananabender

Gott oder nicht Gott?

Wer ist besser dran, ein Mensch, der an einen Gott glaubt, egal, wie er den nennt, oder jemand, der an keinen Gott, oder Götter, glaubt?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass da ein 13.5 Milliarden alter Mann rumschwebt, und das Universum unter Kontrolle hält.
Aber ich mag mich irren.
Man trifft diesen Gott ja nur wenn man tot ist.
Ich stelle mir das jetzt mal anders vor. Ich bin also tot. Und Gott ist die schönste Frau im Universum, im besten Alter, so um die 30. Sie sagt ‘Oh Banana, welcome, und biege mir meine *hüstel*' (ein Wort, das ich hier gelernt habe).
Ärgere ich mich dann, dass ich nicht mehr *hüsteln* kann, weil ich tot bin? Oder freue ich mich darüber, dass ich einen Gott kennen gelernt habe?
Ich habe keine Antwort. Habt ihr eine?
Antworten (21)
ing793
nach Pascal ist es besser, an Gott zu glauben.
Wenn Gott nicht existiert, macht es keine Unterschied, ob ich glaube oder nicht.
Wenn aber doch, dann wäre es u.U. fatal, falsch zu liegen.
Besser also, man glaubt.
Voraussetzng dabei ist aber ein Gottesbild, dass Eigenverantwortung nicht nur zulässt, sondern dazu regelrecht ermutigt.
Glaube ich an einen "allmächtigen" Gott, der alles lenkt, dann ist die Eigenverantwortung dahin und dann wäre mir der Preis zu hoch.
Gast
Alles Quatsch,
Schöpferwesen, welche die Welt und Natur (z.B. Uluru) geschaffen haben sind im Spiel. Diese Schöpferwesen schwebten körperlose über die Urmasse und gaben Ihr Gestalt in Form von Bergen, Tälern und Flüssen. Gleichzeitig erschufen Sie das Leben, Tiere, Pflanzen und Menschen. Jeder erhielt seinen Sinn und seine Aufgabe. So begegnen die Aborigines dem Erschafften mit tiefen Respekt.
Die Schöpferwesen zogen sich nach getaner Arbeit zurück und betrachten aus der Tiefe der Ozeane, in Höhlen oder im Himmel das Land und wachen über die Gesetze. Sie sind allgegenwärtig und nehmen Einfluß auf das Leben eines jeden Aborigines. Diese laufen auf Traumpfaden und verbringen Traumzeit, alles gesteuert von den Schöpferwesen.

Quelle:Austalienweit-Westaustralien und das Top End / 360 Grad Verlag
Amos
@PIP: in der Schule auswendig gelernt. Damals für Kinder/Jugendliche ein Horror. Heute ist Schillers Ballade ein Genuß beim Lesen! Wer den Sinn versteht, kann einiges für sich Bereicherndes entnehmen.
machine
@Amos: Schiller hat seiner Zeit auch Die Glocke, den Zauberlehrling, das Hexeneinmaleins usw. verbrochen. Lesen bildet, auch dem Doofen. Glück auf!
Amos
Naja, der "Zauberlehrling" ist von Goethe ...
Gast
Göthe, Schiller, Kleist u.v.a. - haben die bedacht, was sie mit ihren Werken bei dem einen oder anderen Schüler anrichten bis sie erarbeiteten wie Tyrannen Glocken gießen lassen und die Fertigstellung, vom Reiter, der durch Nacht und Wind eilet, mit seinem Kind im Arm, Kund zu tun.
Gast
Croc, wo bist du? Kann es sein, daß du dich versteckst?
Glaube, du wurdest gesehen:https://www.youtube.com/watch?v=gsTAI_gc5o8
Bananabender
@WC Ente
anzunehmen, jeder Aborigine würde glauben, was sich da jemand zusammengeschrieben hat, ist genau so abwegig wie man annehmen könnte jeder Nicht-Aborigine wäre Katholik.
Wir sind nicht einfach ‘die Aborigines’, sondern jeder ein Individuum.
Bücher werden geschrieben um Geld damit zu verdienen, der Wahrheitsgehalt zählt nicht.
Bananabender
@Huddelduddel
ihr habt Croc absichtlich verletzt. Sie hat beschlossen, für eine Zeitlang diese WC nicht mehr zu besuchen. Wenn überhaupt.
machine
Still lovin' you. Nobody was seriously hurt.
Bananabender
@primusinterpares
du hast sie nicht verletzt. Es waren andere Leute, allen voran Amos und elfigy. Die haben ja nichts anderes zu tun als Blödsinn zu schreiben und zu beleidigen. Welch ein Weg, aus dem Leben zu scheiden.
Sie hat keine Lust mehr, dieses dusselige Geschreibe zu lesen. Und schon gar nicht, darauf zu antworten.

Wir sind in ständigem Kontakt, ich verwalte ihre Farm, sie kommt mich besuchen und spricht ein lustiges Englisch mit australisch-deutschem Akzent. Croc findet, dass ich ein lustiges Deutsch spreche.
Sie ist sehr schön und die Burschen sind ganz verrückt nach ihr.
Sie braucht das hier nicht, du güldener Ritter.
Gast
bananabender, sie sind weder ein native Australian, noch ein Aborigine. Sie schreiben kein englisches Deutsch (Satzstellung, siehe auch 25° Frage).
Und an den Croc in ihnen: wer austeilt sollte auch einstecken können.
Bananabender
Huddelduddel
Wie schön, dass du besser weißt, wer oder was ich bin als ich selbst. Native Australian und Australian Aborigine sind das selbe. Ebenso First Australian.
Ich schreibe Deutsch wie ich es von meiner Mutter und an der University of Sydney unter Prof Dr Gero von Wilpert gelernt habe.
Dass mein Deutsch besser ist als deines, wundert mich nicht.
Bananabender
Und wo ich gerade mal meine freundliche Ader zeigen möchte, verbessere ich auch gern deinen Beitrag.
Du möchtest mich also mit ‘Sie’ ansprechen. Das ist im internet ungewöhnlich, aber wenn schon, dann solltest du deine native Rechtschreibung beherrschen.
Hier kommt die Berichtigung:

bananabender, Sie sind weder ein native Australian, noch ein Aborigine. Sie schreiben kein englisches Deutsch (Satzstellung, siehe auch 25° Frage).
Und an die Croc in Ihnen: wer austeilt sollte auch einstecken können.

Und mal so nebenbei, weshalb sollte ich englisches Deutsch schreiben? Du schreibst einfach schlechtes Deutsch. Damit stehst du hier nicht allein.
Gast
>>>>>>>>>>>>>>Ich schreibe Deutsch wie ich es von meiner Mutter und an der University of Sydney unter Prof Dr Gero von Wilpert gelernt habe.
Dass mein Deutsch besser ist als deines, wundert mich nicht.<<<<<<<<<<<<<<<<

Dass mein Deutsch besser ist als deines, wundert mich nicht.
Dass mein Deutsch besser ist als das deine, wundert mich nicht. - so lehrt es das Götheinstitut

>>>>>bananabender, Sie sind weder ein native Australian, noch ein Aborigine. Sie schreiben kein englisches Deutsch (Satzstellung, siehe auch 25° Frage).
Und an die Croc in Ihnen: wer austeilt sollte auch einstecken können.<<<<<<<<<<<<<<
Anreden werden schon lange nicht mehr groß geschrieben.
-an den Croc mit seinem Päulchen........

bananabender gehen sie jetzt Schafe melken und Kühe scheren, die Sonne geht gleich unter.
Bananabender
@Huddelduddel
wenn du richtiges Deutsch lernen willst, dann wende dich an mich oder den Duden

http://www.duden.de/suchen/dudenonline/Sie
Amos
@crocbananenpaul: Du bist und bleibst ein Homunkulus, sonst nichts.
Bananabender
@Amos
du Le­g­as­the­niker, wie lange dauert es, bis du das Wort ‘bananacrocpaul’ zusammengeschrieben hast?
Und bekommst du dafür ein Sternchen oder einen Mond?
Amos
Köstlich! Du übertriffst Dich mit Deinen Antworten von Tag zu Tag aufs Neue!
Amos
Mußtest Homunkulus erstmal googeln, gell? Im Hunsrück ist man eben nicht gerade mit Wissen gesegnet.