Schließen
Menü
Gast

Haare werden Dünner trotz guten Blut und Hormonbild

Allo zusammen,
Ich bin 20 jahre alt und bei mir hats angefangen im Oktober. Meine Haare sind in zwei Monate aufeinmal um die Hälfte ausgefallen. Meine Blutwerte und mein hormoneller Zustand sind in Ordnung. Auch meine Haarwurzeln sind in ordnung meinte die Hautärztin. Meine Ärztin meinte es könnte von Stress kommen, das hätte im Oktober sein können, aber jetzt eher weniger. Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt und meinen Stresspegel reduziert. Habe auch 5 Monate Priorin Tabletten genommen, da wars bisschen besser. Ich habe sie aber wieder abgesetzt und merke dass meine Haare wieder dünner und dünner werden aber es fallen nicht viele haare aus also es ist im normalen bereich, trotzdem sehe ich schon am haaransatz vorne meine glatze durchschimmern. Ich weiss nicht was ich machen soll. Meine Tante hat auch in meinem Alter sehr schmell Haarausfall bekommen und hat jetzt leider eine leichte glatze also man sieht aufjedenfall die glatze durch so wenig und dünne Haare hat sie leider. Sie meinte dass es von den Hormonen kommt aber meine sind ja in Ordnung. Kann man sowas vererben? Weil wenn ja dann werde ich mein restliches Leben nicht mehr gebießen können. Ich hoffe es ist nur ein Phase, da ich halt noch eine sehr schöne dicke lange Haarpracht hatte. Und jetzt sind meine haare auch so extrem weich geowrden, davor konnte ich meine Haare als Decke benutzen. Außerdem habe ich trotzdem noch lange Haare nur sehr sehr dünn. Ich bitte um Hilfe.
Frage Nummer 3000263820

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (2)
Skorti
Bei 5 Monaten Priorin hast du immerhin schon einmal dem Hersteller des Placebos geholfen. Meines Wissens nach hilft aber gegen dein Problem nichts. Das scheint wirklich eine Vererbungsfrage zu sein.
PezzeyRaus
So wie du schreibst, ist dein Stresspegel eher auf 180! Wenn alle Stricke reißen, es gibt ja immer noch Perücken. Am Anfang nervig, aber nach kurzer Zeit merkst du nichts mehr davon. Wenn es juckt, waschen!