HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000127327 StechusKaktus

Habe ich moralisch das Recht, jemanden vorzulassen ...

... (im Autoverkehr, an der Supermarktkasse, usw.) wenn ich selbst vorgelassen wurde und derjenige, der mich vorliess, noch hinter mir steht?
Antworten (12)
Musca
Warum stellst Du immer so komische Fragen ?
Wenn der oder diejenige mit einem Artikel ankommt, warum nicht? Oder ein Handwerker mit 30 Minuten Mittagspause, die erkennt man, also durchwinken, Vorfahrt gewähren. Wo ist das Problem ?
Deho
Fallunterscheidung:

Wenn der, der Dich vorgelassen hat, der Letzte in der Schlange war, und Dich vorgelassen hat, weil er viele Waren und Du nur wenig hattest, dann ja. Der toleriert auch das.

Wenn hinter dem, der Dich vorgelassen hat, noch zehn andere stehen, nein. Denn der, den Du dann vorgelassen hast, könnte wiederum andere vorlassen, was den hinten Stehenden vielleicht nicht so gefallen mag.

Musca hat recht, das ist eine komische Frage. Das hängt vom Fingerspitzengefühl und der Situationseinschätzung ab. Das scheint Dir offenbar nicht gegeben zu sein, sonst käme man gar nicht auf die Idee, eine solche Frage zu stellen.
StechusKaktus
Der Begriff dafür heisst "Empathie", also die Fähigkeit, sich in andere hineinversetzen zu können.

Ich hatte heute das Ereignis, dass ich von einem freundlichen Autofahrer in einem Stadtstau vorgelassen wurde, kurze Zeit danach hatte ich die Gelegenheit, einen Autofahrer, der von rechts kam, sich einfädeln zu lassen.
Da kamen mir diese Gedanken in den Sinn, indem ich mich in meinen Hintermann versetzte und mich fragte, ob er sich jetzt über mich ärgert. Und das hätte dann wieder mich gestört.
Deho
Und was hat jetzt eine Supermarktkasse mit einem Autostau zu tun? Wer mal kurz ein Auto im Reißverschlusssytem vorlässt, verliert keine nennenswerte Zeit, wer einen an der Supermarktkasse vorlässt, verschenkt eine gewisse Zeit.

Ist das hier der falsche Film? Irgendwie wird es immer blöder.
Musca
Ach Stechus ist das schön hmmm Emphatie ..ahh Symphatie. Als Radfahrer ist man froh, nach einer Stadtfahrt wieder gesund nach hause zu kommen.
Aber nein, man sollte nicht undankbar sein, ich danke allen Autofahrern, denen es nicht gelungen ist, mich umzubringen.
Deho
@ Musca
Radfahrer? Hat man Dir den Führerschein für die Vespa abgenommen?
Musca
ach Deho, ich besitze noch alle Lizenzen, Führerschein für Auto bis 7,5 to , Motorrad und Boote in Binnengewässern.
Versuch nicht, einem alten Trapper in die Flinte zu pinkeln.
Deho
Nie nicht!
Zebresel
Musca,
ein Trapper ist – wie das Wort deutlich zeigt – ein Fallensteller, und die haben keine Flinte.

Und eine Fluglizenz (PPL) hast du nicht.
Schwach.
Skorti
@Deho.
Beim Reißverschlusssystem brauche ich dem anderen keine Vorfahrt geben, die wechselt ohnehin immer hin und her.

Wenn ich aber bei einem Stau auf der Hauptstraße, weil ich so ein herzensguter Mensch bin, einen anderen Wagen aus einer Seitenstraße reinlasse, und der 50 Meter weiter wieder einen aus einer Seitenstraße rein lässt, ist das schon mit der Supermarktkasse zu vergleichen.
Der Vorgelassene gibt seinen "Vorteil" somit weiter und als Rücksicht nehmender Verkehrsteilnehmer/Kunde habe ich doppelte Nachteile.

Wobei ich die Antwort auf die Frage von der Verkehrssituation abhängig machen würde. (Länge des Staus etc.)
Skorti
Bei der Supermarktkasse bin ich ohnehin der Meinung, wer vorgelassen werden will, muss hinten anfangen zu fragen, nicht vorne. ErSieInnen will ja auch vom letzten, vorletzten etc. vorgelassen werden.
Dann träte das Problem nicht auf.
ing793
das kommt darauf an ...

Ich habe die Situation jeden morgen auf dem Weg zur Autobahn:
- die Durchgangsstraße ist voll, es kullert meistens beständig, aber langsam, es sind nur sehr wenige Ampeln vorhanden.
- von der Seite kommen eine Reihe von Querstraßen, wer von da auf die Durchgangsstraße abbiegen will, MUSS praktisch warten, bis ihn jemand freiwillig hereinlässt.
- ich lasse also immer mal wieder jemanden vor.

Wenn der jetzt auch mal einen vorlässt, der in der Seitenstraße wartet, ist das ok, er muss es ja nicht bei jeder Einmündung machen.
Wenn der jetzt mal eine halbe Minute stehen bleibt, um ein paar Linksabbieger vorbeizulassen, it das auch ok, bei der Kullerei hat man auch eine größere Lücke schnell wieder zugefahren.

Ich ärgere mich allerdings (ein wenig) über diesen Vorgelassenen, wenn:
- er an der nächsten Einmündung gleich mehrere vor ihm einbiegen lässt.
- er an der nächsten Einmündung jemanden vorlässt, der gerade eben angekommen ist und überhaupt nicht warten musste