Schließen
Menü
BBH028

Haltet ihr eine Umschulung zur Erzieherin für sinnvoll?

Bisher habe ich als Arzthelferin bei einem Kinderarzt gearbeitet, vertrage aber die Desinfektionsmittel nicht mehr. Wäre Erzieherin vielleicht ein guter neuer Beruf für mich?
Frage Nummer 8526

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
StechusKaktus
Vielleicht schon. Wenn du´s nicht selbst weißt, aber eher nicht.
Kawaco
Mit einer Umschulung ist es nicht getan. Man muss die komplette Berufsausbildung absolvieren, um später als Fachkraft anerkannt und eingesetzt zu werden. Die Alternative wäre eine Schulung zur Tagesmutter.
Zukunftssicher ist der Beruf Erzieherin auf jeden Fall, gerade auch hinsichtlich des kommenden Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren. Die Bezahlung ist eher mäßig, gerade für Berufsanfänger. Das dürfte aber bei Arzthelferin ähnlich sein.
Ich empfehle ein kostenloses Praktikum (2 - 3 Wochen) in einer Kindereinrichtung, um überhaupt erst mal einen kleinen Überblick über dieses Berufsfeld zu bekommen. Oft wird der Job hinsichtlich der Anforderungen unterschätzt.
Bei Google findet man auf jeden Fall noch eine Fülle an Infos zum Thema.
Sven Schulte
Ohne Zweifel ein sinnvoller und gefragter Beruf, aber eben auch nur, wenn du mit Kindern oder Behinderten umgehen kannst, bzw. willst. Dieser Beruf ist an sich gut vergütet, bietet recht viel Prestige, wohl einen Lebenssinn und zudem eine recht lockere Arbeitsatmosphäre.
Celinhann_20
Erzieherin ist erstmal nicht schlecht, allerdings solltest Du Dich informieren, inwieweit Du auch in diesem Beruf in Kontakt mit Desinfektionsmitteln kommst. Wie wäre es mit Logopädin? Da bin ich ganz sicher, dass Du mit Desinfektion wenig zu tun hättest.
Eli_23
Wenn du Spaß am Umgang mit Kindern hast, dann ist das bestimmt eine tolle Alternative. Eine Freundin von mir ist auch Erzieherin. Sie überlegt gerade, sich als Tagesmutter selbstständig zu machen. Man ist mit dem Beruf also durchaus nicht nur auf eine Anstellung im Kindergarten angewiesen. Auch private KiTas sind ja stark im Kommen und bieten Arbeitsplätze.
slaeinte
Ich habe ungelernt ein Praktikum in einem Schulhort geleistet. Wenn du es wirklich willst und Kinder dir viel bedeuten, dann ist es auf jeden Fall sinnvoll,da du auch als Quereinsteiger "Fuß fassen" kannst. Mein Praktikum fand an einer freien Schule statt. Erzieher werden händeringend gesucht zumindest bei uns in der Stadt. Also Kopf hoch, wenn du überzeugt bist,dann mach es!