HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 44098 GüntherFredThe

Ich bin im 2. Ausbildungsjahr und bin am überlegen den Betrieb wegen Mobbing zu wechseln, wo kann ich Beratung oder Hilfe finden?

Antworten (5)
TschiTschi
IHK bzw. HWK
Alex64
Was ist denn bitteschön gegen die Kombination Käse und Marmelade einzuwenden?
Das ist doch kein Mobbing!!!!
Jannis Schmidt
Auf jeden Fall solltest du darüber sprechen, bloß nicht schweigen. Aufzeichnungen anzufertigen, aus denen hervor geht, was wann wo geschehen ist, ist in jedem Fall sehr hilfreich. Verfügt dein Ausbildungsbetrieb über einen Betriebsrat, kann ich dir nur raten, Kontakt zu diesem zu suchen. Er wird dir auch dabei behilflich sein, einen neuen Ausbildungsplatz zu finden, falls es zu keiner anderen Lösung kommt.
WernerSteinhart2455
Rechtlich gesehen, gibt es in Deutschland nicht den Straftatbestand des Mobbings. Allerdings können einzelne Mobbingaktionen strafbar sein, wie zb. Beleidigungen oder Handgreiflichkeiten. Detaillierte Informationen finden Sie z.B. auf der Internetseite http://www.mobbing-web.de. Hier können Sie Ihre weiteren Schritte und deren Konsequenzen und Chancen nachlesen und sich auch professionell helfen lassen.
Mirco Brandt
Für Mobbingopfer gibt es Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen. Oftmals geben diese Stellen auch telefonische Auskünfte. Unter www.berufsinformation.org/mobbing-beratungsstellen-und-selbsthilfegruppen findet man Kontaktadressen für sämtliche Bundesländer und kann sich so die Beratungsstelle in seiner Nähe heraussuchen. Außerdem bieten auch Krankenkassen und örtliche Verbraucherzentralen Antimobbing Beratungen an. Unzählige Seiten im Internet geben ebenfalls Tipps und Ratschläge, wie man sich bei Mobbingattacken zur Wehr setzen kann.