HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 22694 XSchubbeX

Ich habe demnächst keine Krankenkasse mehr. Was kann im schlimmsten Fall passieren?

Antworten (10)
kumquat
Dass du dringend eine OP brauchst und dann auf den Kosten von vielen tausend Euro sitzen bleibst.
Tilvur
Gut beschrieben.

Jede Behandlung, die du in Anspruch nehmen musst, geht eben auf deine Rechnung- was unter Umständen sehr, sehr teuer werden kann, wenn du z.B. einen Unfall hast, und dir vor der Behandlung keine Versicherung mehr zulegen kannst.

Im schlimmsten Fall hast du also nicht nur nen körperlichen Schaden, sondern auch zigtausend Euro Schulden.
ing793
Schlimmstenfalls: totaler finanzieller Kollaps, keine nicht akut lebenswichtigen Behandlungen...
Aber: es besteht krankenversicherungspflicht in Deutschland. Sie müssen sich versichern.
.
Entweder sind Sie sozialversicherungspflichtig, dann muss sie jede gesetzliche Krankenversicherung aufnehmen.

Oder Sie versichern sich privat. Im Basistarif muss Sie jede private Krankenversicherung aufnehmen.
Ob Sozialversicherungspflicht vorliegt, hängt von ein paar Faktoren ab, die sich nicht in 1000 Zeichen pressen lassen.
Werden Sie dringend aktiv, gehen Sie zur nächsten Geschäftsstelle einer Krankenkasse und lassen sich beraten
sternritter
Es besteht keine Krankenversicherungspflicht in Deutschland. Nur als Angestellter wird man pflichtversichert.

Zu dem Risiko, die eigenen Behandlungen zu zahlen kommt, dass dann nach Privattarif abgerechnet wird, der oft deutlich teurer ist, als Krankenkassen in Rechnung gestellt wird.

Wenn sie zwischendurch nicht krankenversichert sein werden, könnte für einige Anbieter und Tarife eine Gesundheitsprüfung anstehen. Bestehende Probleme werden dann nur mit kräftigen Aufschlägen mitversichert oder ausgeschlossen.
Heraklit1970
Sternenritter: lesen Sie sich doch einmal die §§ 5-9 SGB V durch. Wie Sie darauf kommen, dass in Deutschland keine Krankenversicherungspflicht besteht, ist rätselhaft.
Maegwyn
es kann aber trotzdem passieren, dass man ohne krankenversicherung da steht - wenn man z. b. privat versichert war, über 55 ist und den privaten tarif nicht mehr zahlen kann weil z. b. die rente zu klein ist.

ich hab mich auch stark gewundert, ist aber so.

also: wenn Sie unter 55 sind ganz schnell zu den gesetzlichen, die müssen einen bis dahin nämlich zurücknehmen...
iamliam
Dein absoluter finanzieller Ruin und damit auch eventuell verbundener sozialer Abstieg kann die dramatische Folge sein, wenn du nicht mehr krankenversichert bist. Das sollte man sich genau überlegen, denn ein Unfall oder Krankenhausaufenthalt durch Krankheit kostet ein Vermögen!
Marksi242476
Ich würde Dir dringend dazu raten, Dich mit dem Jobcenter o. ä. in Verbindung zusetzen, denn ohne Kasse bist Du richtig arm dran! Du musst Deine gesamten ärztlichen Behandlungen selbst zahlen, und wenn Du Dir mal was brechen solltest, wird es richtig teuer!
CaroDeLuxx
In Deutschland herrscht Versicherungspflicht, das heißt, du musst dich früher oder später versichern lassen. Du sparst auch nichts, wenn du wartest, denn du wirst alle Beiträge nachzahlen müssen. Schlimmstenfalls wirst du tatsächlich schwer krank und musst alle Kosten selbst tragen (Krankenhaus, etc.).
Ariette
Abgesehen davon, dass du dann alle Kosten einer Behandlung selbst zahlen musst, herrscht in Dtl. Versicherungspflicht, D.h., du musst versichert sein, wenn du das für einen gewissen Zeitraum nicht nachweisen kannst, wirst du über die unversicherte Zeit irgendwann eine Rechnung erhalten.