HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000053337 HansWurst

Ich möchte eine Invicta Herren Herren Uhr XL Automatik kaufen. Taugt das Ding was?

Die Uhr sieht gut aus, ist eine Automatik, gute Verarbeitung, Mineral Glas, was will man mehr.......? Ich kann kaum begreifen warum ich für eine Rolex 5000€ hinblättern soll, das Teil sieht genauso aus und macht was es soll. Sie zeigt mir die Uhrzeit, das Datum und was kann die Rolex mehr oder besser?
Antworten (34)
HansWurst
Streiche einmal die Herren. Lesen vorm Abschicken soll helfen;-))))))))))))))
HansWurst
Noch was, bevor die Irren hier auf mich los gehen und den Werbelink erwarten, ich nenne keinen Preis und auch keinen Beschaffungslink, ich möchte nur wissen warum dieses präzise, hochwertige mechanische Teil für ein Appel und Ei über den Tisch geht und die Echte kostet ein Vielfaches. Für mich als Laie ist am Ende der Zweck genauso gut erfüllt wie bei der Nobelmarke. Uhrzeit anzeigen, mehr nicht.
machine
Du machst dich am frühen Morgen recht unbeliebt, Du Arsch. Und das für Dich erstrebenswerte Zeiteisen interessiert die solventen User hier nicht. Hier noch ein Link, kostenfrei!
Amos
Kauf sie, wenn es Dir Spaß macht. Dann hat sie doch ihren Zweck erfüllt. Mir ist allerdings der Hersteller unbekannt.
bh_roth
Wer sich fragt, warum er für einen Luxusartikel viel Geld hinlegen soll, der kann ihn sich nicht leisten. Die Rolex-Besitzer, die ich kenne, gehen in ein Geschäft und kaufen sich eine Rolex, ohne sich Gedanken über den Preis zu machen. Übrigens sind 5000 Euro für eine Rolex gerade mal der Einstieg. Von "meinen" Rolex-Trägern hat niemand so eine bilige Stahluhr.
Jeder weiß (oder sollte es wissen), dass Uhrwerke um die 400 Euro das maximal erreichbare an Präzision darstellen. Bessere Uhrwerke haben Uhren, die im 5-bzw. 6-stelligen Bereich liegen, auch nicht.
Amos
Ob ich eine Uhr für 500, 5.000 oder 50.000 Euro kaufe, müßte ich mir überlegen. Denn dann gibt's nur noch Phaeton und Thunfisch von ALDI. ;-)
Zombijaeger
Ich habe seit 2 Jahren so eine Uhr. Bin eigentlich ganz zufrieden damit. Ab und zu muss man die Uhr allerdings mal nachstellen.
HansWurst
Danke Zombijaeger, wenigstens eine vernünftige Antwort und eine Automatik hin und da mal wieder stellen, ist vermutlich auch bei einer Rolex üblich. Den restlichen Herren, die sich hier zu Wort meldeten, sei eins gesagt, es mag zwar für euer Scoring taugen, meine Bitte lautete allerdings, man möchte nicht den Werbehansel vermuten. Die Frage für alle, die nicht lesen können nochmals: Taugt das Ding was und was wäre denn der technische Vorteil einer Rolex um den hohen Preis zu rechtfertigen.
HansWurst
@bh_roth
Ob ich mir die Uhr leisten kann, stand nicht zur Debatte, es gibt hier User, die auf dicke Hose machen und wenn dann ein Daimler ins Haus soll, klemmt was in der Sparbüchse.
Deine Antwort hatte jedoch auch einen deutlichen Informationsgehalt. Dafür möchte ich mich bedanken. Deine Einleitung war allerdings wenig hilfreich und ja, nicht jeder weiß, wo preiswerte Feinmechanik in höchster Qualität preislich angesiedelt ist.
Der_Denis
Gelegentlich die Uhrzeit umstellen muss man auch bei Automatikuhren mit COSC Zertifikat (Gangenauigkeitsprüfung in der Schweiz). So lange die Uhr nicht gerade 1 Minute pro Tag vor oder nach geht - greif zu, dir scheint ja die Uhr zu gefallen. Und laut kurzem googeln scheint das eine recht solide Marke zu sein.
Amos
@HansWurst: da liegt ein Mißverständnis vor. Es sollte gerade kein MB sein und die Sparbüchse ist voll gefüllt. Weitere Erläuterungen zu meinem finanziellen Background sind hier unangebracht, es lesen ja auch unsere serbischen Freunde mit.
Amos
BTW: HansWurst scheint wohl bewußt gewählt zu sein. *fg*
elfigy
Die Uhren von den Nobelmarken sind sehr gut. Abgesehen von der Verarbeitung von Gold oder Platin, was einen höheren Preis rechtfertigt, ist der PR Aufwand sehr viel höher.
Aber dann sind wir immer noch nicht bei den verlangten Preisen. Die kommen deshalb zustande, weil man verlangt, was man kriegen kann. Für viele ist so eine Uhr ein Statussymbol und sie WOLLEN, dass die Uhr soviel kostet.
Amos
Beim Kauf von Hochpreisuhren einigt man sich auf einen entsprechenden Preis, der Käufer und Verkäufer zufrieden stellt.
Amos
Eine UVP existiert nicht und ist Blödsinn.
elfigy
Thema verfeht, setzen, sechs.
Wer wollte eigentlich wissen, ob es eine UVP gibt, bezw. wer hat das behauptet?
Oder gings nur ums nachbrabbeln?
HansWurst
Danke für die Antwort Elfigy, somit lässt sich wohl sagen, technisch gibt es keinen Grund, warum eine Nobelmarke so teuer ist. Dass manch einer so eine teure Version am Handgelenk hat, ist dann wohl eher dem fehlenden Ego geschuldet und die paar die sich das leisten können schauen dann wohl tatsächlich nicht auf den Preis. Ich hatte bewusst eine Edelstahlversion gewählt, die Sache mit Gold und Steinen lässt ja überhaupt keinen Vergleich zu. Abschließend bedeutet das wohl, ich kann genauso gut eine Invicta kaufen, außer mein schwaches Ego fordert etwas mehr Protz. Na ja für die, die es brauchen und nur nen kleineren Geldbeutel gäbe es ja noch Ibähhh und diverse andere Uhren Versteigerungsplattformen. Wer es sich leisten kann, spaziert wohl zum Juwelier und kauf was gefällt, feilschen wie auf dem Markt wird da wohl eher etwas abschätzig von den Verkäufern registriert.
Der_Denis
Das kannst du so pauschal aber nicht sagen, es gibt durchaus Armbanduhren , an denen ein Uhrmacher ein halbes Jahr arbeitet. Und da ist dann auch egal, ob die aus Gold oder Stahl sind. Ob die ganzen Arbeiten technisch gesehen sinnvoll sind ist wieder eine andere Frage.
Gast
Bei Uhren wie z. B. Rolex oder Lange & Söhne ist der Wiederverkaufswert viel höher als z.B. bei einer BVLGARI. Bevor du dir so eine Uhr zulegst, frag einen guten Juwelier. Manche Uhren haben nach einigen Jahren auch eine extreme Wertsteigerung. Das ist auch ein Aspekt beim Kauf edler Uhren.
HansWurst
Hackus
Danke für die Antwort, allerdings hat das kaum einen Wert in Richtung meiner Frage. Abgesehen davon, ich kauf mir eine Uhr damit ich die Zeit ablesen kann, spekulieren auf Wertsteigerung mach ich nur mit Aktien. Da gibt es zumindest jährlich eine Dividende wenn der Laden läuft. Bei Uhren, Schmuck und Gold wartest du entweder auf den Dummen der noch mehr bezahlt, oder auf eine Wirtschaftskrise.
Panther
Um die Zeit zu wissen, benötigt man keine Uhr. Jedes Smartphone ist präziser als eine Rolex.
Teure Uhren – oder Thailand Fakes – sind für alte Männer, die Prostituierte imponieren wollen.
Panther
Ach, Amos, du nu wieder
[Zitat] "Weitere Erläuterungen zu meinem finanziellen Background sind hier unangebracht."

Du bist doch hier derjenige, der mit vermeintlichem Reichtum rumprotzt. Eine schäbige Hütte in der hässlichsten Stadt Deutschlands, nicht mal ein richtiges Haus, Thunfisch von Aldi, ein VW in der zugigen Garage, angeben mit einer Uhr, von der du behauptest, sie hätte € 50.000 gekostet. Hahaha, Fake-fake aus Thailand für $50. Du Dussel hast doch noch niemals € 50.000 auf einem Haufen gesehen.

Und du willst mal Arzt gewesen sein?

Du bist der Spitzenreiter der dusseligsten Fragen und Antworten in dieser Community. Dafür langt's gerade.
Zombijaeger
Uhren als geldanlage halte ich für riskant. Einmal darfst du die uhr dann eigentlich nicht tragen, weil sonst kratzer rein kommen können. Zum anderen bekommst du keine zinsen wie z.b. bei einer immobilie. Ausserdem, wenn immer mehr erkennen, dass solche uhren eigentlich total überteuert sind, kann der preis auch in den keller gehen.
Amos
Und Du bist so saudumm, daß Dich die Schweine beißen. Erkundige Dich mal nach Indikativ und Konjunktiv (Möglichkeitsform). Helfen wird es Dir allerdings nicht.
Amos
Antwort ging an den Schwertbieger, sorry.
Amos
Zitat: Ob ich eine Uhr für 500, 5.000 oder 50.000 Euro kaufe, müßte ich mir überlegen.

Der Beginn des Satzes "ob" sowie der Konjunktiv "müßte" scheinen im Hunsrück nicht geläufig zu sein.
rayer
Nun ja Panther, so deutlich wie Du würde ich nicht werden. Ich denke, der hier gerne zur Schau gestellte Reichtum, neigt sich dem Ende zu. Man kann auch das größte Erbe durchbringen. Fällt halt deutlich leichter ererbtes als selbst erarbeitetes Vermögen an die Wand zu fahren. Mir ist nur nicht klar, wie es weiter geht. Kommt nach den Aldi Konserven das Versorgen bei den Tafeln? Ich hab mal fürsorglich die nächste Filiale rausgesucht. Dortmunder Tafel, 44263 Hörde, Wellinghofer Str. 17
Amos
Ich bedanke mich für den freundlichen Hinweis. Eine Telefonnummer wäre allerdings durchaus sinnvoll gewesen.
Amos
Ich bevorzuge Hauslieferung.
rayer
Die brauchst Du dann nicht mehr, Telefon wurde abgestellt. Laufen ist angesagt.
Amos
Freundliche Anfragen bitte an meinen Haushofmeister, der sich um meinen Wagenpark kümmert.
rayer
Wagenpark? Das ist ja absurd, selbst wenn tatsächlich vorhanden, ein langsam ins Alter kommender VW und TATA, sind wohl als Wagenpark bezeichnet leicht übertrieben. Aber so kennen wir Dich, lieber mal die Backen etwas mehr aufblasen.
Amos
*grins*
Medici1450
Gegen die Invicta ist wirklich nichts zu sagen. Sie ist mit einem Seiko-Automatik-Werk ausgestattet (Kaliber NH35A), das eine sehr gute Ganggenauigkeit hat und absolut zuverlässig ist. Die Unterschiede zum großen Vorbild sind wohl eher im Verborgenen zu finden: Da fehlen die ein oder anderen Steinchen im Werk und Saphirglas hat die Uhr auch keines. Das Mineralglas ist zwar gut, aber einen härteren Stoß hält es nicht aus und quittiert dies mit einer Macke. Des weiteren ist auch die Verarbeitung des Uhrarmbandes nicht mit dem der Rolex zu vergleichen. Die Kanten sind nicht gerundet und es klappert nicht sondern scheppert...