Schließen
Menü
Gast

Impfen gegen corona

Wie kann es sein, dass Herr Lauterbach, der SPD gesundheitsexperte, telegen mit 58 Jahren mit astra zeneca gegen corona geimpft wurde? Weder ist Herr Lauterbach altersmäßig in der Priorisierungsgruppe, die derzeit gegen corona geimpft wird, noch entspricht sein Lebensalter der empfohlenen Altersgruppe für astra zeneca.
Frage Nummer 3000263202

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (6)
dschinn
Der stand da den ganzen Tag rum und zum Feierabend ist ne Spritze voll übrig geblieben und er hat sich erbarmt und sich das Zeuch spritzen lassen, damit es nicht verkommt.

Hättest du ja auch machen können.
Aber nee, du kluckst lieber vor dem Rechner und stellst komische Fragen.
Cheru
Und als Kölner würde Herr Lauterbach dazu sagen: "Man muss auch gönnen können!"
micle
Es ist allgemein bekannt, dass das Lebensalter nicht das alleinige Kriterium für eine Impfberechtigung ist.
Skorti
Es ist allgemein bekannt, dass nach den Einschränkungen für die Verwendung des AstraZeneca-Impfstoffes, die zu dem Zeitpunkt nicht in der Zielgruppe zu verwendenden Impfdosen, für andere Altersgruppen freigegeben wurden. Jeder, der zu den in NRW benannten Personenkreisen gehörte, konnte sich melden und bekam solange der Vorrat reichte einen Impftermin.
Z.B. meine Mutter, 100.000 andere und Herr Lauterbach.
Erst danach kamen weitere Änderungen für die empfohlene Altergruppe.
moni67
Er will für den Impfstoff werben und vertrauen aufbauen.
PezzeyRaus
Mal abgesehen davon, Cheru, dass Herr Lauterbach kein K*lner ist, arbeitet er in Leverkusen ab und zu im Impfzentrum im Erholungshaus und piekst Impflinge, soweit ich weiß.