HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 17646 althaus

In meinem Garten lebt seit Monaten ein kleines Pelztier, auch Maulwurf genannt. Ich möchte ihn unbedingt lebend fangen, um ihn umzusiedeln. Wer kann mir helfen???

Der Maulwurf muss lebend gefangen werden!!!
Antworten (13)
StechusKaktus
Vielleicht funktioniert ja diese Methode!
Highspeed
Evtl. kannst Du ihm einen Tunnel in den Nachbargarten graben.
minemausal
also was ich gehört habe sollen Windräder helfen einfach ein paar in den rasen Stecken (1-5) je nach Größe und sie verschwinden von selber hübsch anzusehen und billig! sie mögen nämlich das Geräusch der Windräder nicht =D
Gast
schöner nebeneffekt: du produzierst strom für die gesamte reihenhaussiedlung.
goofy4
Ich habe unseren mit viel Glück so gefangen: Ich habe bemerkt, dass er einen neuen Gang gegraben hat. War an einer Linie aufgeworfener Erde zu erkennen. Ich habe am Ende den Gang geöffnet um nachzusehen wo er hingräbt. Nach einiger Zeit ist er aufgetaucht und wollte wieder zugraben. Ich habe dann einen Spaten weiter hinten in den Gang gerammt, damit er nicht zurück konnte und habe ihn dann ausgebuddelt.
Aber vorsicht! Die Viecher buddeln unglaublich schnell. Der ist schneller senkrecht nach unten als ich nachbuddeln konnte. Ich hab ihn nur erwischt, weil ich ihn am Schwanz festgehalten habe.
PS: Mit Gänge fluten haben wir es auch probiert. Die ganze Wiese war sumpfig und überall kam Wasser aus dem Boden. Das hat den Maulwurf aber nicht weiter belastet.
eledu
Im Handel gibt es relativ grosse Röhrenfallen Lebendfallen , Durchmesser etwa 4-5 cm gegen Wühlmäuse Diese Röhrenfalle in einen Maulwurfgang so placieren dass das Tier von beiden Seiten hinein gehen kann . Das Ganze dann gut verschliessen ohne dass zuviel Erde in den Gang und in die Falle gerät . Normalerweise sollte dann eine Nacht reichen um das Tier zu fangen. Sollte Herr Grabowski die Falle mi Erde zugestopft haben das Ganze wiederholen . Falls Herr Grabowski gefangen, abdunkeln und im Wald oder freie Wiese aussetzen . Nicht zum Nachbarn !
dassuchich
Versuchs mal mit einem Trampolin - und lade auch die Nachbarskinder ein.
Die Erschütterungen nerven unterirdisch genauso wie der unregelmäßige Lauf von Windrädern. Aber nicht an die Nachbarn verraten!!!
Pe333
Es ist eine bessere Idee, ihn vertreiben zu wollen als zu fangen. Du könntest ihn verletzen oder ihn zumindest sehr erschrecken, wenn du handgreiflich wirst. Und ist das wirklich notwendig? Und hat er echt Junge, dann kommt er eh wieder.. und is traumatisiert.
Die Ideen mit den Geräuschen und den Erschütterungen finde ich um Längen besser.
Grüße und einen hügelfreien Garten.
Frixus
Also, ich habe folgendes gemacht: Ich habe leere Küchenrollen genommen und jeweils einzeln in Packpapier gewickelt. Auf diese habe ich mit einem dicken roten Edding "TNT" geschrieben. Diese habe ich dann in die Hügel gestopft - bis auf einen Hügel, den unbedingt frei lassen! Jetzt heisst es Ruhe bwahren und erst mal einen Kaffee trinken (Maulwürfe laufen immer kontrolle durch ihren Bau). Nach einer Stunde konnte ich sicher sein, dass er alle Ausgänge kontrolliert hat und meine TNT-Stangen gesehen hat. Ich habe mir dann einen Gartenstuhl und ein Megaphon genommen und bin zum letzten freien Hügel. Dort habe ich mich hingesetzt und durch das Megaphon gerufen:"MAULWURF - dieser Garten ist zu klein für uns zwei! UND DU WEISST, ich mache ernst!" Nach drei Minuten kam er mit einer kleinen weissen Fahne aus dem Hügel und sagte zu mir: "OK, hast gewonnen! Nachbarsgarten ist eh viel schöner!"
obermauli
hi, gangrichtung bei frischem stoßen ermitteln. in vorletztem hügel lange wasser laufen lassen bis er meißt rauskommt. nehmen und beim nachbarn wieder aussetzen. der freut sich bestimmt.
pojo
Wir haben das füher so gemacht. Einen 5 Liter Kunststoffeimer besorgen. An einem frischen Hügel Loch graben mit genau dem Durchmesser des Eimers. Das Loch muss so tief sein das die Oberkante des Eimers knapp unterhalb des Ganges endet, wenn er drinsteht. Dann das Loch oben abdecken (mit einem Brett oder ähnlichem). Jetzt warten.
Der Trick dahinter Maulwurf kommt vorbei, fällt in den Eimer und kommt die glatten Wände des Eimer nicht mehr hoch. Wir haben auf diese Weiße schon ein paar Maulwürfe gefangen.
ambosius
Hi,
ich habe auch ALLES ausprobiert. Das einzige , was wirklich half war der Maulwurfjäger EXIT. Es ist ein Kupferstab, der Inneren Batterien besitzt und der in unterschiedlichen Zeitabständen in der Erde rappelt. Die Erschütterungen lassen den Maulwurf schnell das Weite suchen. Es klappt wirklich. Er war danach bei meinem Nachbarn, der hat jetzt auch das Gerät, jetzt ist der Maulwurf verschwunden und die Wühlmäuser auch. Er kostet zwischen 39 und 49 Euro, die sich aber auch jeden Fall lohnen. Viel Spaß beim Vertreiben.
Flugmeissel
Maulwürfe haben eine sehr empfindliche Nase und mögen keine Alkohol: leere Schnaps-Flaschen mit der Öffnung nach unten in den Maulwurfshügel stecken.