HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 47935 Deho

Ist die Rente sicher?

Ja! Aber wird man davon später einmal leben können?
Antworten (5)
starmax
Im Prinzip der natürlichen Auslese ist festgelegt, dass nur die schlauen überleben, Willst du das auch, mach dich schlau. Stichworte:Staatsverschuldung, Inflation, Währungs"reform".
bh_roth
Ich habe da meine Zweifel. Wenn ich die Zahlen, die in der derzeitigen Diskussion als Vergleich herangezogen werden, zutreffen, wird ein Arbeiter, der heute 2500 Euro brutto verdient, und 35 Jahre in Arbeit war, eine Rente erwirtschaften, die unter 500 Euro liegt. Selbst wenn diese Rente auf die Minimumrente aufgestockt wird, kann man davon schwer sein Leben finanzieren. Das heißt für mich, dass diese Rentner mit Eintritt in das Rentenalter zum Sozialfall werden.
Vielleicht bin ich zu dumm, aber ich verstehe einfach nicht, warum man die Rente in der letzten Rentenreform gekürzt hat, damit Geld einsparen will, aber viel mehr in der Sozialhilfe ausgeben muss.
Ariette
Viele wohl eher nicht.

Und was hat das mit Intelligenz zu tun? Vielleicht mit Ehrgeiz oder sonstwas...Das System ist einfach nur lächerlich. Ich zahle jetzt für die Rentner von heute, verdiene zu wenig um zusätzlich für alle Eventualitäten (Rente, Pflege) noch privat vorzusorgen, weil ich noch die Schulden meiner tollen Ausbildung abzahle - ach und Kinder soll ich bitte auch noch in die Welt setzen, damit das System gesichert bleibt....

Ich bin eigentlich ein Freund unseres Sozialsystems, aber anstatt immer nur dran rumzudoktern, ist eine echte Reform fällig - so wird alles nur schlimmer.
Amos
Die Rente ist sicher (Norbert Blüm).
StechusKaktus
Wer
- keine Erbschaft bzw. faire Eltern hat und
- schlecht bezahlten Job ohne nennenswerte Sozialleistungen (Firmenrente) und
- keinen Partner, der mithilft
hat schlechte Karten, am Ende über der Grundsicherung zu liegen.
Ist aber doch auch klar, denn woher soll das Geld denn kommen, wenn die Rentner heutzutage an die 40 Jahre lang (Vorruhestandsregelungen) Rente erhalten?
Leider jammern heute aber auch viele, die beizeiten sich etwas zurücklegen hätten können, aber lieber auf großem Fuß leben wollten. Für die habe ich kein Verständnis, denn diese haben es sich ausgesucht, den Konsum vorzuziehen. Die Eigenverantwortung muss ein fester Bestandteil einer freien Gesellschaft bleiben.