HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 37806 Greg_hang32

Ist eigentlich Bowling Sport oder doch eher Freizeit? Ich kann das als Sport irgendwie nicht ernst nehmen.

Antworten (5)
StechusKaktus
Das ist wie mit Schwimmen oder radfahren. Jeder kann es für den Moment mal ganz gut. Aber mit der Zeit merkt man, wo die Unterschiede zu denjenigen liegen, die es richtig können.
Artu66Me1
Ich würde sagen, dass Bowling ein Sport ist - für all jene, die es für einen Sport halten. Denn ein Sport braucht eben nur Anhänger, um "echt" zu sein. Insgesamt aber natürlich eher Freizeit; die Anhängerschaft ist dann doch überschaubar und nicht allzu präsent organisiert, zumindest nicht bei uns. In den USA sieht das natürlich schon ganz anders aus...
hphersel
Unter dem Begriff "Sport" werden verschiedene Bewegungs-, Spiel- und Wettkampfformen zusammengefasst, die meist im Zusammenhang mit körperlichen Aktivitäten des Menschen stehen. Das Wort selbst geht auf das lateinische disportare (,sich zerstreuen‘) zurück. Sport ist folglich primär eine körperliche Betätigung während der Freizeit. Der Unterschied, auf den der Fragesteller abhebt, liegt meiner Meinung nach in der mentalen Herangehensweise: Betätige ich mich körperlich, um mich mental zu entspannen oder gehe ich verbissen an die Sache, weil ich ein konkretes Ziel habe oder weil ich mich mit anderen vergleiche möchte? Bowle ich, weil ich Spaß daran habe, egal, wie gut oder schlecht ich mich anstelle oder habe ich beim Bowlen nur Spaß, wenn ich mindestens 250 Punkte erreiche? Diese Verbissenheit kann ich persönlich nicht nur beim Bowlen nicht nachvollziehen. Aber das ist persönliche Einstellungssache...
Achause1212
In einigen Ländern wie z. B. der USA und Skandinavien ist das ein richtiger Breitensport. Bei uns in Deutschland ist das alles mehr just for fun. Sport ist doch nicht immer nur auf Leistung orientiert. Es ist doch wichtig, dass man sich regelmäßig bewegt und aktiv ist.
Henrick Böhm
Ich denke mal, das ist eine Definitionsfrage: Darüber, dass Bowling kein Leistungssport ist, sind wir uns sicherlich einig. ;) ABER: Er kann durchaus als Präzisionssport bezeichnet werden. Und wenn Du mal überlegst, die ganzen Schusssportarten bei Olympia wie Luftpistolenschießen fallen ja auch eher in die Präzisionssportecke. Und immerhin wiegt ne Bowlingkugel 3,5-7,5 kg ...;)