Schließen
Menü
Henrik Schröder

Ist in Pegasus Kinderfahrrad oder ein no-Name Produkt zu empfehlen?

Ich will meinem Kind ein Fahrrad kaufen und weiß nicht, ob es besser ist, zum Markenprodukt, wie dem Pegasus Kinderfahhrad, zu greifen oder doch das no-Name-Fahrrad aus China zu kaufen.
Frage Nummer 3157

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
Tim Meier
Ein Pegasus Kinderfahrrad ist von der Qualität her viel besser, als die meisten no-Name-Produkte, sodass die Wahl auf jeden Fall zu Gunsten der Marke ausfallen sollte, wenn das Kind viel fährt. Vor allem bei Jungs, die mit Fahrrädern viel turbulenter umgehen.
Mattis Mayer
Bei einem Kind muss man allerdings bedenken, dass es schnell wächst. Das teure Pegasus Kinderfahrrad ist bald wieder zu klein. Vor allem im Alter zwischen sechs und zehn wächst das Kind schneller, als es ein Fahrrad abnutzen kann - auch bei no-Name Produkten.
Elke Werner
Das mit dem schnellen Wachstum ist aber nur bei Einzelkindern ein echtes Problem. Das Pegasus Kinderfahrrad kann man auch an die kleineren Geschwister weitergeben, während no-Name Produkte oft nicht mehr dafür geeignet sind. Außerdem kann man ein gebrauchtes Markenprodukt viel besser verkaufen.
Musca
es gibt erschreckende Testberichte über Billig-Räder, das Wohlergehen meines Kindes sollte IMMER Vorrang haben vor kurzfristig gedachten materiellen Gedanken. Ein gutes Markenrad lässt sich später auch noch gebraucht verkaufen. Oder Sie kaufen Ihrem Kind ein gutes gebrauchtes für den Anfang.
Alexa84
Ich würde für Kinder kein No-Name Produkt kaufen, denn da sollte schon die Qualität stimmen. Es gibt tolle Kinderfahrräder von Puky, Falter usw. Die kosten auch nicht die Welt und da kannst dir sicher sein, dass bei dem Kinderfahrrad die Bremsen etc wirklich passen. Schau einfach mal bisschen im Internet und lese die Erfahrungsberichte. Tolle Kinderfahrräder findest du auch bei FaFit24 hier kannst du auch wegen der Rahmengröße schauen.