HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000104348 Gast

Kühlschrank Keime kommen auch durch eingeschweißte oder verpackte Lebensmittel rein.Sollte alles aus der Verpackung genommen werden?

Wenn ich einkaufe und es ist eingeschweißte Ware die schon viele in der Hand hatten,sollten ausgepackt und in andere Gefäße gelegt werden?
Antworten (7)
elfigy
Eingeschweißte Lebensmittel sollte man erst gar nicht kaufen.
Wo es sich nicht vermeiden lässt, sofort zuhause auspacken. In diesen Verpackungen herrscht ein Klima, das ein Paradies für die Vermehrung von Bakterien ist.
Sgt_Hartman
Liebste elfi, das ist so nicht ganz richtig.

zb. die Geschichte mit dem Verpacken unter Schutzatmosphäre. Das beinhaltet eigentlich nur das in dem Bereich der Verpackung ein durch meist gereinigter Luft Überdruck besteht, das beim öffnen der Schleusen, Türen usw. keine Fremdluft von außen eindringen kann. Die Verpackungen sind sauber und bei eingehaltener Kühlung, als bsp. max +7°C, absolut bis zum MHD mit keiner zusätzlichen Bakterienbelastung verzehrbar.
Nun, wie überall gibt es auch da Fehlerquellen. Aber generell kann man davon ausgehen das ein Produkt in seiner eingeschweißten Verpackung länger verzehrbar bleibt als wenn man es aus der Verpackung nimmt und anderweitig in Tupper oder Lock&Lock o.ä. verbringt. Denn die Keimbelastung im Kühlschrank ist auch nicht außer acht zu lassen.
Matthew
Also mein Metzger um die Ecke bietet an, wenn man Fleisch für eine Party einkauft, es einzuschweißen, damit man es notfalls etwas länger aufbewahren kann, ohne dass es hygienisch bedenklich wird. Und das sogar ohne Schutzathmosphäre.
Ich stimme Elfi aber insofern zu, das man, wenn das sinnvoll möglich ist, Verpackungen von vorherein vermeiden sollte. Also nicht auspacken, sondern von vorne herein Dinge kaufen, die es mit der Verpackung nicht so übertreiben.
Sgt_Hartman
Natürlich könnte die Lebensmittelverordnung ad absurdum getrieben werden wo jeder Einzelne, der das Produkt für den Verbraucher verarbeitet/herrichtet, zur Verfolgung aufgeführt wird.
elfigy
Matthew, was dein Metzger macht, ist vakuumieren. Das ist eine feste, luftundurchlässige Spezialfolie. Das mache ich auch, auch zum Einfrieren.
Aber diesen ganzen Salate, die angeblich küchenfertig in der Tüte sind, sind hoch belastet.
Fleisch in Plastik bleibt nur einwandfrei, wenn die Kühlkette NIE unterbrochen wird. Das müsste man dann noch im Laden in eine Kühltasche packen. Bis zum Auto hat es schon 18^ . Das ist nicht keimfrei und unter Luftabschluss vermehren sich die Keime explosionsartig.
Dazu sah ich erst vor wenigen Tagen eine Infosendung.
elfigy
Noch vergessen, bis ins Haus hatte das Hackfleisch der Testperson 26^ .
Du hast ja recht Opal, nur wird halt die kühlkette nicht eingehalten und dann ist das in dem Fleischwasser, das immer drin ist, nicht mehr ok.
Sgt_Hartman
Ja, elfi, mit dem Fleischwasser, was viele als Blut bezeichnen, hast du mich natürlich bekommen.
Viele haben darauf hin ein Fließ als Basis unter dem Produkt in die Verpackung integriert um diese Gefährdung zumindest optisch zu minimieren.