Gast

Midijob, kein Anspruch auf bezahlte Urlaub und krank

Hallo zusammen. Ich habe einen Midijob. Zuerst arbeitgeber hat mir gesagt er gibt mir später einen Arbeitsvertrag. Nach paar Monaten und mehr mal Nachfrage von meine Seite hat er gesagt Dez hauptchef will kein Verträge mehr geben. Ich kann weiter arbeiten, bis 140 Stunde im Monat, Arbeit ist sozialversicherungspflicht, Krankenkasse und rente wird von brutto abgezogen. Aber Urlaub und krank will arbeitgeber nicht zahlen. Zwar ich kann Urlaub nehmen aber wird er unbezahlte, so ist auch bei krank. Wenn ich kündige jetzt ich glaube dann bekomme ich eine sperzeit bei Arbeitsamt. Und ich bin alleinerziehende Mutter, kann mir das nicht leisten. Was soll ich tun. Kann arbeitgeber so machen?
Frage Nummer 3000274304

Antworten (2)
dschinn
Nein!
Du hast Anspruch auf Krankengeld und Urlaub und wenn es so wäre wie du schreibst, dann hätte dein Arbeitgeber große Probleme wenn das rauskommt.
Das hier ist keine Rechtshilfe, sowas findest du vermutlich eher bei der Minijob-Zentrale.
Dies ist eine Bundesbehörde und über die Kontaktseite findest du E-Mail und Telefonnummer und da solltest du Kontakt aufnehmen.
ingSND
Damit das deutlich ist: Du HAST einen Vertrag. Wenn der Arbeitgeber sagt, Du kannst arbeiten und Du arbeitest, dann ist das gleichbedeutend mit einem unbefristeten Vertrag. Den MUSS er Dir auch schriftlich geben. Und natürlich gelten alle gesetzlichen Bestimmungen bezüglich Urlaub, Lohnfortzahlung und so weiter.