HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000119228 Gast

Schlösser nach Auszug austauschen

Mein Bruder trennt sich, seine Frau will nächste Woche mit ihrer Tochter, die nicht von ihm ist, ausziehen in eine andere Wohnung.
Darf mein Bruder dann die Schlösser austauschen?
Er gewährt ihr noch nachträglich Zugang zu ihren restlichen Sachen, aber nur unter Aufsicht.
Das Haus gehört unserem Vater und mein Bruder hat mit seiner Frau und ihren Kindern mietfrei drin gewohnt.
Sie sagte nämlich zu ihm, wag dir die Schlösser auszutauschen.
Sie kommt sonst mit Polizei und Schlüsseldienst..
Solange sie offiziell noch unter der Adresse gemeldet ist, dürfte er keine Schlüssel austauschen.
Stimmt das? Darf sie das?
Zählt als Auszug, mit Bett und Tisch?
Oder darf sie Schlüssel behalten, bis sie sich in der neuen Wohnung umgemeldet hat?
Danke für die Hilfe!
Antworten (5)
dschinn
>mit ihrer Tochter, die nicht von ihm ist,

Was bist du denn für einer?
Sowas kann ich echt leiden.
Anzeige ist raus!
elfigy
Solange sie da gemeldet ist und diese Adresse in ihrem Ausweis steht, kann sie einen Schlüsseldienst beauftragen.
Sie hat allerdings auch die Pflicht, sich schnellstmöglich umzumelden. Wenn sie das hinauszögert, kann Ihr Bruder sie auch abmelden.
Wenn sie ausgezogen ist, würde ich es einfach drauf ankommen lassen und das Schloß austauschen. Ich glaube nicht, dass sie ihre Drohung umsetzt, sie müßte sich schon fragen lassen, was sie da wollte, wenn sie einen neuen Wohnsitz hat.

@dschinn, ich kann grad nicht nachvollziehen, was dich daran so aufregt. Gast teilt nur mit, dass der Bruder nicht sein eigenes Kind auszusperren gedenkt. Für das Kind seiner Frau ist er nicht verantwortlich und nicht unterhaltspflichtig.
ing793
Dein Bruder soll sich zunächst einmal glücklich schätzen, dass seine zukünftige Ex-Frau freiwillig auszieht.
Dazu wäre sie nicht verpflichtet, völlig unabhängig von den Besitzverhältnissen. Mit einem Kind hätte sie im Falle des Falles sogar gute Karten, dass Dein Bruder hätte ausziehen müssen - zumindest vorläufig ...

Aber das ist ja geklärt.
Sobald sie faktisch ausgezogen ist (Hauptteil der Möbel und Klamotten, die neue Wohnung bezogen und dort übernachtet), hat sie nach meinem Verständnis der Rechtslage den Anspruch auf die gemeinsame Wohnung wirksam aufgegeben.
In dem Moment hat sie auch keinen Anspruch mehr, die bisherige Wohnung alleine zu betreten und muss die Schlüssel abgeben. Tut sie es nicht, darf Dein Bruder die Schlösser austauschen.
Der Zeitpunkt ist unabhängig von der Ummeldung.

Aber natürlich ist das gut zu überlegen. Die Wogen schlagen ohnehin hoch am Ende einer Ehe, da sind solche symbolischen Akte in der Lage, einen Rosenkrieg in Gang zu bringen.
So schwer es fällt, versucht eine einvernehmliche Lösung zu finden (z.B. Schlüssel zurück innerhalb von X Tagen oder Wochen nach Auszug, gekoppelt mit der Vereinbarung, in der Zwischenzeit vor Betreten Bescheid zu sagen oder etwas in der Art).
wokk
Jetzt bin ich doch wirklich überrascht dass du übersehen hast, dass hier Werbung unerwünscht ist.
Nun jetzt habe ich dich erst mal gemeldet . . .
Skorti
... und schnell ist die Antwort gelöscht worden.
Das ist manchmal richtig schön.
Wenn man Werbung oder beleidigende Fragen oder Antworten meldet verschwinden die manchmal richtig flott.