Schließen
Menü
Detlev Albrecht

Unser Sohn ist 14 und sitzt zu oft vor dem Fernseher. Sollen wir etwas dagegen tun und wenn ja, was?

Mein Mann möchte den Fernsehkonsum unseres Halbwüchsigen etwas einschränken, ich glaube, dass sich das von selber wieder legen wird. Deshalb kommt es immer wieder zu Diskussionen mit meinem Mann.
Frage Nummer 539

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
simbadische
Macht Eurem Sohn tolle Angebote, geht ZUSAMMEN schwimmen oder mal ins Kino. Unser 14jähriger macht gerade mit seinen Klassenkameraden einen Tanzkurs und hat einen Heidenspass! Wir gehen auch immer wieder ZUSAMMEN wandern oder machen eine Besichtigungstour. Mal sucht er sich ein Ziel aus, mal seine etwas jüngere Schwester. Das dürfen auch mal Wochenendausflüge sein (bei uns war es das Klimahaus in Bremerhaven - das lohnt sich - mit Übernachtung in einer Jugendherberge). Und vor allem : geht mit gutem Beispiel voran. - Gerade in diesem Alter langweilen sie sich mit sich selbst. Die brauchen da echt Hilfe!
Frank Schmitz
Die Problematik mit dem Fernseher hört man aus vielen Familien. Ich kenne Fälle, da wird Anfang der Woche gemeinsam festgelegt, welche Sendungen angeschaut werden dürfen. Natürlich gibt es ab und an zusätzliche Ausnahmen. Nach anfänglichem Streit hat sich diese Lösung bei den meisten aber gut eingespielt.
Max Schneider
Wahrscheinlich hättet ihr viel eher eingreifen und den Fernseher nach einer gewissen Zeit einfach ausschalten sollen. Jetzt würde ich mich da nicht weiter aufregen, solange die schulischen Leitungen nicht nachlassen. Es gibt schlimmere Probleme, die einem ein Pubertierender bereiten kann.
Frank Hahn
Vielleicht solltet ihr den Jungen auf andere Aktivitäten aufmerksam machen. Sport ist gerade auch für Jugendliche, die zu viel vor dem Fernseher sitzen, der ideale Ausgleich. Wenn der Sohn keine Lust auf Sport hat, sollte er möglicherweise ein Instrument lernen. Macht ihm klar, dass es auch anderen Zeitvertreib als fernsehen gibt.
netter_fahrer
Ja, sie sollten etwas unternehmen, denn nachweislich sind Vielfernseher-Kinder in der Schule unkonzentrierter als die, die wenig gucken.
Unser Sohn ist 12 und wir kennen das Problem. Im TV ist ALLES interessant...!
Also wird von Tag zu Tag in der TV-Zeitschrift angestrichen was wer sehen kann, er darf 1 Stunde am Tag fernsehen. Geht eine Sendung länger, wird das am nächsten Tag abgezogen. Ausnahmen sind TV-Shows wie Wetten, dass.. und einen eigenen Fernseher bekommt er frühestens mit 16 Jahren. Es gibt ab und zu etwas Gemecker deswegen, aber wenn man als Eltern konsequent bleibt, klappt das. Übrigens sehen wir Eltern auch relativ wenig fern, oft tagelang nur die Nachrichten. Es gibt wirklich noch andere Freizeitgestaltung als fernsehen!