HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 36149 LanneMann24

Vista geht mir total auf die Nerven. Schadet es meinem PC, ein neues Betriebssystem zu installieren? Welches empfehlt ihr und warum?

Antworten (10)
antwortomat
1. Ja, wenn man es nicht kann, führt starke Beschleunigung des PCs oft zu irreparablen Schäden.
2. Ubuntu-Linux, weil's kostenlos ist.
starmax
Vista ist besser als sein Ruf. Mit den richtigen Einstellungen und die übliche Datenpflege vorausgesetzt, ist es ein etwas angefettetes Windows7.
Wenn die Festplatte gross genug ist, kannst Du mit Partition Magic eine weitere Partition einrichten und ein zweites BS parallel installieren (XP: 12GB, Win7: 20GB). So kannst Du von beiden Partitionen auf die Daten- und Programmpartitionen zugreifen.
mantrid
Der Hardware wird ein anderes Betriebssystem nicht schaden. Um eine Empfehlung auszusprechen, müsste man wissen, worauf Du besonders wert legst. Wer PC-Spiele spielen will, kommt an Windows kaum vorbei. Ist es ein echter Arbeits-PC, also Büroanwendungen, Grafik und Internet, dann empfiehlt sich ein Linux, z.B. Linux-Mint. Das kostet nichts, hat ein kostenloses Office (Schreibprogramm, Tabellenkalkulation, Präsentation usw.), Grafikbearbeitung und Browser. Ob man damit klar kommt, kann man testen, ohne irgend etwas an der Festplatte zu ändern. Dazu kann man auf reichlich kostenlose Programme zugreifen und Viren sind auch kein Problem. Zudem hat es nicht die Windows-Unart ständig "nach Hause telefonieren" zu wollen.
Fred Schneider
Deinem PC schadet das gewiss nicht. Ich würde dir WINDOWS XP empfehlen, das gilt, was jedenfalls WINDOWS betrifft, als eines der besten Systeme. Vielleicht kommt aber auch Linux für dich in Frage. Das ist sehr bekannt, weil es benutzerfreundlich und dazu auch noch kostenlos ist.
BenneterBo
ich habe zwar keine erfahrungen damit, aber mein freund hat sich auch ein windows-notebook gekauft und darauf ein anderes system installiert: linux. das notebook funktioniert einwandfrei. geschadet hat es also nichts. aber ich glaube, man muss sich schon ein bisschen damit auskennen.
Robin Weber
Servus, soviel ich weiß, kannst Du ohne Probleme ein anderes BS von Windows installieren. Ich rate Dir zu XP, finde, dass das einfach das beste ist und sehe mich durch Deine Aussage in meiner Meinung auch bestätigt. Hatte noch nie Probleme damit und die Menüführung ist meiner Meinung nach unschlagbar einfach.
kay
Nein, "Schaden" kann es einem Computer nicht direkt, allerdings kann es sein, dass zum einen die verschiedenen Hardwarekomponenten nicht kompatibel sind mit einer anderen/neueren Windowsversion. zum anderen kann es vorkommen, dass der Computer bezüglich seiner Ressourcen nicht in der Lage ist, das neue System in der nötigen Geschwindigkeit zum laufen zu bringen.
GuentherE
Das kostenlose Linux Mint Mate ist für Rechner aus der XP Epoche gut geeignet.
Bei modernen Rechnern (ab 1GB RAM) nehme ich Linux Mint Cinnamon mit dem eleganten Desktop. Mint ist das verbreitetste Linux. Screenshots und Downloadlink unter http://distrowatch.com/dwres.php?resource=major
Viele Windosprobleme gehören dann der Vergangenheit an: Viren, Treiber, Softwarearmut bei freien Programmen, Nutzergängelung durch Registrierung, Kaufprogramme, veraltete Demosoftware, bei Linux ist das kein Thema.

Windos 10 hinkt bei den Möglichkeiten da deutlich hinterher, lediglich zu mehreren Desktops hat es W10 nun gebracht. Mehrmalige Installation, einsehbarer Quellcode, beliebige Kopierbarkeit, einen gigantischen AppShop, sichere Software, robustes System und Virenfreiheit (laut BSI) das gibt es nur bei Linux.

Linux ist ruck zuck installiert (auch neben Windows) und sehr einfach zu bedienen, Kinder und Rentner kommen prima damit zurecht.
Undertaker
Ach was!
Gast
Mein Laptop mit Vista läuft jetzt problemlos seit 6 Jahren.
Gut, der Akku ist mittlerweile mehr als schlapp, und eine neue Tastatur ist auch mal nötig. Ich verstehe aber nicht, wieso jemand grundsätzlich mit Windoof Probleme haben kann.