HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000094528 StechusKaktus

Wurde Nowitschok in Russland hergestellt?

Eine Russe erfand in der Sowjetunion in den 70er Jahren ein Nervengift, das in Usbekistan produziert wurde. Mit diesem wurde in London ein Anschlag auf einen russischen Doppelagenten verübt.

Warum ist nun Russland in der Verantwortung?
Antworten (5)
elfigy
Das ist eine interessante Frage.
Bis jetzt weiß die Öffentlichkeit nur, dass es in der Sowjetunion kreiert wurde. Und dass die Russen ein Motiv haben, die Tat aber bestreiten. Dass sie aber schon mal in GB einen Ex Agenten vergiftet haben.
Weiterhin ist bekannt, dass das Attentat 8 Meilen von einer Kampfstofffabrik begangen wurde.
Der Chemiker, der Nowitschok verbrochen hat, lebt seit 1992 in den USA und 1997 wurde die Formel veröffentlicht.
Putin hat Überläufern mit dem Tod gedroht und hat in einem Interview gesagt, er kenne alle Überläufer namentlich.
Das ist das was wir wissen.
Ob die Briten noch geheimgehaltene Beweise haben, wissen wir nicht.
Die bekannten Indizien würden vor Gericht nicht für eine Verurteilung reichen. Hier müßte ein Freispruch aus Mangel an Beweisen erfolgen.
Puzzone
So wie der Swan wird man, wenn es mit dem Sex nicht mehr klappt und man ersatzweise säuft.
Skorti
Naja, es sind sicher nur Indizien, aber abgesehen davon, dass Putin, wie Elfigy schon schrieb im einem Fernsehinterview allen im Ausland lebenden Verrätern mit dem Tode drohte, hat auch die Duma ein Gesetz erlassen, dass dies legitimierte.
Auch ist die Tochter erst am Tag vor dem Anschlag aus Russland zurückgekommen und man soll Spuren von dem Nervengift an ihrem Reisgepäck gefunden haben.

Dazu kommt noch, dass das Nervengift zwar bekannt ist, aber nicht außerhalb großer staatlicher oder industrieller Organisationen produziert oder sicher gelagert werden kann.

Wenn man sich nun noch die Vorgeschichte der Familie Skripal ansieht, 2016 stirbt der Bruder und 2017 stirbt der Sohn in St. Petersburg, sowie die Vorgeschichte der Russlands beim Umgang mit Dissidenten, Verrätern und Demokraten, dann ist wohl, auch wenn es nie einwandfrei bewiesen werden kann, von einer Schuld Russlands auszugehen.
elfigy
Danke stern.de Team. Es geht ja doch.
Nahlbert
Aufgrund des Bewegungsprofiles der betroffenen Personen, der minimalen Verbreitung des Stoffes, der historischen Verortung von Usbekistan zum damaligen Zeitpunkt und dem rationalen Ausschluss aller anderen Optionen.