Schließen
Menü
Gast

Vitaminspritze bei Nickhautvorfall

Hallo. Meine Katze 12 Wochen alt hat beidseitig einen Nickhautvorfall. Heute beim Arzt hieß es: ja das ist nur der Stress vom Umzug ins neue Zuhause oder Würmer. Also bekam sie eine Wurmtablette und eine Vitaminspritze. Zack 50 Euro weg und seitdem geht es ihr nur noch schlechter. Seitdem schläft sie mit nur kurzer Unterbrechung, fühlt sich warm an und frisst nicht. Das kann doch nichts gebracht haben oder? Ich suche mir morgen einen anderen Arzt weil ich so enttäuscht bin aber was kann ich jetzt noch tun? Vom Verhalten kommt sie mir vor wie meine Kinder nach einer Impfung. Nur leider habe ich kein Fiebersaft.
Frage Nummer 3000203690

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (8)
wokk
Unser Lieblingskater hat dies auch einmal gehabt. Der Tierarzt gab uns damals folgende Erklärung: Weil die Nerven der Nickhaut und des Verdauungstrakts sehr eng beieinander liegen, kann es möglich sein, dass Schmerzen im Verdauungstrakt dazu führen, dass sich die Nickhaut über das Auge schiebt. Er wurde dementsprechend behandelt und das Problem war nach wenigen Tagen behoben.
dschinn
Experten empfehlen eine Katze erst ab der 14. Woche von der Mutter und Geschwister zu nehmen.
Da bist ja früh eingestiegen...
Und an solche Rechnungen solltest du dich gewöhnen, 50 Euronen sind nichts beim Tierarzt.
Musca
Das kann viele Ursachen haben, keiner hier ist Veterinär und Fernheiler.
Ich wünsche Dir daher alles Gute bei der weiteren Therapie. Falls gelungen, empfehle ich viel Fleisch für den "Stubentiger", bitte kein Trockenfutter. Stattdessen lieber frischen Pansen, Kopffleisch oder Blättermagen. Es würde mich nicht wundern, wenn die Katze nach einer Kur mit unbehandeltem Blättermagen wieder rundlaufen würde.
rayer
Na ich denke wokk, dschinn und der Doc sind schon auf der richtigen Spur. Es ist etwas früh für das Kätzchen mit 12 Wochen und die ganze Umstellung von Futter, Katzenfamilie und Umgebung können schon zu psychischen und/oder Verdauungsproblemen führen. Der Arzt hätte ja zumindest eine Augenerkrankung oder Verletzung erkannt und hat noch zur Sicherheit entwurmt. Bedenklich finde ich auch der Einwand mit dem Fiebersaft, das lässt eigentlich alle Alarmglocken schrillen. Vielleicht doch ein bisschen überfordert mit der Tierhaltung? Auch beim Kätzchen misst man Fieber und geht nicht auf einen "fühlt sich warm an" Verdacht. 38-39°C sind normal bei Katzen und da wir Menschen bei 36-37 liegen, ist das mit dem Wärmegefühl ohne Messen tückisch.
Matthew
Wenn Katzen gestresst sind fressen sie nicht. Und sie so früh von ihrer Mutter zu trennen ist definitiv Stress. Von Seiten des Docs doch alles ok.
rayer
Mich würde ja schon fast interessieren, wo dieser Tierarzt zu finden ist. Untersuchung, Wurmkur und Vitaminbehandlung für 50 Tacken? Ist ja schon fast Discounterpreis.
Skorti
@rayer
Ich will nicht wissen, wo dein Tierarzt tätig ist.
Bei meinen beiden Kastraten musste ich für eine generelle Untersuchung, das Durchimpfen und die Wurmkur für beide Kater zusammen so zwischen 75 und 85 Euro zahlen, je nachdem, welche Impfung gerade dabei war. Ich finde den Preis also normal.
Aber vielleicht habe ich auch mit dem Tierarzt einfach nur Glück.
rayer
@Skorti
Eigentlich ist egal, mit welchem Tier ich bei meinem Tierarzt aufschlage, so eine allgemeine Untersuchung ist jedes Mal schon mit 50€ fällig. Die Medikamente, falls benötigt, kommen da oben drauf. Bei Impfungen zahle ich pauschal einen Preis.